Suche im Lexikon
Lexikon auf Ihrer Homepage Lexikon als Lesezeichen hinzufügen

1901

Georeferenzierung Karte mit allen verlinkten Seiten: OSM, Google oder Bing
1901
Leon Czolgosz erschießt PrĂ€sident McKinley auf der panamerikanischen Ausstellung Zeichnung der Inaugurations Theodore Roosevelts 1901 Nach der Ermordung William McKinleys wird Theodore Roosevelt der jĂŒngste PrĂ€sident der Vereinigten Staaten.
Eröffnung der ersten Sitzung des australischen Parlaments
Das Commonwealth of Australia wird gegrĂŒndet.
Boxerprotokoll
Der Boxerkrieg endet mit der Niederlage Chinas, das dafĂŒr die BoxerentschĂ€digung zu zahlen hat.
Wilhelm Conrad Röntgen
Der erste Physiknobelpreis geht an Wilhelm Conrad Röntgen
1901 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 1349/50 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1893/94 (Jahreswechsel 10./11. September)
Bahai-Kalender 57/58 (Jahreswechsel 20./21. MĂ€rz)
Bikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1957/58 (Jahreswechsel April)
Buddhistische Zeitrechnung 2444/45 (sĂŒdlicher Buddhismus); 2443/44 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 76. (77.) Zyklus

Jahr des Metall-BĂŒffels 蟛䞑 (seit 19. Februar, davor Metall-Ratte ćșšć­)

Dai-Kalender (Vietnam) 1263/64 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea) 4234/35 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender 1279/80 (um den 21. MĂ€rz)
Islamischer Kalender 1318/19 (20./21. April)
Japanischer Kalender Meiji 34 (明æČ»34ćčŽ);

Kƍki 2561

JĂŒdischer Kalender 5661/62 (13./14. September)
Koptischer Kalender 1617/18 (10./11. September)
Malayalam-Kalender 1076/77
Rumi-Kalender (Osmanisches Reich) 1316/17 (1. MĂ€rz)
Seleukidische Ära Babylon: 2211/12 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2212/13 (Jahreswechsel Oktober)

Suriyakati-Kalender (Thai-Solar-Kalender) 2443/44 (1. April)

Das Jahr 1901 markiert den Beginn des 20. Jahrhunderts. Es werden das erste Mal Nobelpreise vergeben. Zu den PreistrĂ€gern gehören Wilhelm Conrad Röntgen fĂŒr die Entdeckung der Röntgenstrahlung und Emil von Behring fĂŒr die Erforschung der Diphtherie. Henri Dunant erhĂ€lt zusammen mit dem „Apostel des Friedens“ FrĂ©dĂ©ric Passy den Friedensnobelpreis.

Die Suffragetten feiern ihren ersten Erfolg: In Norwegen wird das Frauenwahlrecht bei den Kommunalwahlen eingefĂŒhrt.

Auf der SĂŒdhalbkugel wird eine neue Nation gegrĂŒndet: Die bislang selbststĂ€ndigen Gebiete New South Wales, Victoria, Queensland, South Australia, Western Australia und Tasmanien schließen sich zum Bundesstaat Australien (Commonwealth of Australia) zusammen.

Nach der Niederschlagung des Boxeraufstandes durch die westlichen KolonialmÀchte, Japan und Russland wird China zur Unterzeichnung des erniedrigenden Boxerprotokolls gezwungen.

Inhaltsverzeichnis

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Australien und Ozeanien

Europa

  • Beginn eines Großstreiks in der Mine von Penrhyn (Wales), der damals weltgrĂ¶ĂŸten Mine. Die Auseinandersetzung dauerte zwei Jahre und gehört zu den wichtigsten ArbeitskĂ€mpfen im frĂŒhen 20. Jahrhundert

Asien

Afrika

Amerika

Wirtschaft

Wissenschaft und Technik

Kultur

Bildende Kunst

Paul Gauguin: Und das Gold ihrer Körper, 1901, Öl auf Leinwand

Paul CĂ©zanne: SchĂ€delpyramide, Öl auf Leinwand

Literatur

Musik und Theater

Sonstiges

Gesellschaft

MĂŒllersches Volksbad

Religion

Katastrophen

  • 22. Februar: Der amerikanische Passagierdampfer City of Rio de Janeiro sinkt in der Bucht von San Francisco nach der Kollision mit einem Unterwasserfelsen. 138 der 220 Menschen an Bord kommen ums Leben. Der Untergang der City of Rio de Janeiro gilt als das bis heute schwerste SchiffsunglĂŒck im San Francisco Bay Area.
  • 3. Mai: In einer Matratzenfabrik in Jacksonville (Florida) bricht ein Feuer aus, dem man mit ein paar Eimern Wasser Herr zu werden glaubt. Die Flammen breiten sich rascher aus als gedacht, ein achtstĂŒndiger Brand zerstört schließlich 2.368 HĂ€user in der Stadt und macht etwa 10.000 Einwohner obdachlos.
  • 15. August: Der kanadische Passagierdampfer Islander rammt im Lynn Canal einen Eisberg und sinkt innerhalb von 15 Minuten, wobei 40 Passagiere und Besatzungsmitglieder ihr Leben verlieren.
  • 16. November: Bei schweren StĂŒrmen sinken vor der britischen KĂŒste 33 Schiffe, dabei ertrinken 187 Menschen.

Kleinere UnglĂŒcksfĂ€lle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgefĂŒhrt.

Sport

EintrÀge von Leichtathletik-Weltrekorden siehe unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Nobelpreise

1901 werden erstmals die von Alfred Nobel testamentarisch gestifteten Nobelpreise vergeben.

Preis Person Land BegrĂŒndung fĂŒr die Preisvergabe Bild
Nobelpreis fĂŒr Physik Wilhelm Conrad Röntgen
(1845–1923)
Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich Deutsches Reich „als Anerkennung des außerordentlichen Verdienstes, den er sich durch die Entdeckung der nach ihm benannten Strahlen erworben hat“ Wilhelm Conrad Roentgen
Nobelpreis fĂŒr Chemie Jacobus Henricus van ’t Hoff
(1852–1911)
NiederlandeNiederlande Niederlande „als Anerkennung des außerordentlichen Verdienstes, den er sich durch die Entdeckung der Gesetze der chemischen Dynamik und des osmotischen Druckes in Lösungen erworben hat“ Jacobus Henricus van ’t Hoff
Nobelpreis fĂŒr Physiologie oder Medizin Emil von Behring
(1854–1917)
Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich Deutsches Reich „fĂŒr seine Arbeiten ĂŒber Serumtherapie und besonders fĂŒr deren Anwendung gegen Diphtherie, mit denen er der medizinischen Wissenschaft neue Wege erschloss und dem Arzt eine erfolgreiche Waffe im Kampf gegen Krankheit und Tod gegeben hat“ Emil von Behring
Nobelpreis fĂŒr Literatur Sully Prudhomme
(1839–1907)
FrankreichFrankreich Frankreich „als Anerkennung seiner ausgezeichneten, auch noch in spĂ€teren Jahren an den Tag gelegten Verdienste als Schriftsteller und besonders seiner Dichtungen, die hohen Idealismus, kĂŒnstlerische Vollendung und eine seltene Vereinigung von Herz und Geist bezeugen“ Sully Prudhomme
Friedensnobelpreis Henry Dunant
(1828–1910)
SchweizSchweiz Schweiz GrĂŒnder des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz Henry Dunant
Frédéric Passy
(1822–1912)
FrankreichFrankreich Frankreich GrĂŒnder der „Französischen Gesellschaft der Friedensfreunde“ („Internationale Friedensliga“) FrĂ©dĂ©ric Passy

Geboren

Januar

Elisabeth Schwarzhaupt (rechts) 1963

Fulgencio Batista, 1952

Willy Fritsch, 1927

Februar

Clark Gable, 1943

MĂ€rz

Erich Ollenhauer, Bonn 1954

April

Mai

Gary Cooper.

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Walt Disney, 1954

Werner Heisenberg, 1933

Marlene Dietrich, 1933

Genaues Geburtsdatum unbekannt

Gestorben

Erstes Quartal

Giuseppe Verdi, ca.1870

Benjamin Harrison

Zweites Quartal

Drittes Quartal

Johanna Spyri

Henri de Toulouse-Lautrec

Viertes Quartal

Weblinks

 Commons: 1901 â€“ Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: 1901 â€“ Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

nv:1901 – 1950

Impressum AGB Datenschutz KundenserviceMediadatenfreenet AGJobsSitemap
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.