Suche im Lexikon
Lexikon auf Ihrer Homepage Lexikon als Lesezeichen hinzufügen

Regierungsrat (Amtsbezeichnung)

Regierungsrat (RR) ist in Deutschland die Amtsbezeichnung eines Beamten im höheren Dienst in der Bundes- oder Landesverwaltung im Eingangsamt. Die Position wird mit der Besoldungsgruppe A 13 nach der Bundesbesoldungsordnung des Bundesbesoldungsgesetzes alimentiert.

Inhaltsverzeichnis

Beförderungsämter

Bef√∂rderungs√§mter sind Oberregierungsrat/Regierungsoberrat (ORR/ROR, A 14), Regierungsdirektor (RD, A 15) und Leitender Regierungsdirektor (Ltd. RD, A 16) bzw. Ministerialrat/Senatsrat sowie Dienstposten in der Besoldungsordnung B (z. B. Abteilungspr√§sident, Ministerialrat, Ministerialdirigent, Ministerialdirektor, Pr√§sident einer Beh√∂rde usw.).

Ausbildung und Dienstposition

Die Angeh√∂rigen des h√∂heren nichttechnischen Verwaltungsdienstes besitzen oft eine Ausbildung zum Volljuristen bzw. haben ein anderes zum h√∂heren Dienst bef√§higendes Studium und einen entsprechenden Vorbereitungsdienst/Referendariat absolviert oder den Aufstiegslehrgang vom gehobenen in den h√∂heren Dienst erfolgreich absolviert. In der Bundesverwaltung tragen jedoch nahezu alle Beamte des h√∂heren Dienstes diese Amtsbezeichnung. In den Verwaltungen der Kommunen und anderer K√∂rperschaften wird die Bezeichnung ‚ÄěRegierungs-‚Äú durch entsprechende, die Laufbahn kennzeichnende Zus√§tze ersetzt (z. B. Verwaltungsrat).

Vom h√∂heren Verwaltungsdienst zu unterscheiden sind die Fachlaufbahnen des h√∂heren Dienstes (Bautechnische Laufbahn, Lehr√§mter an berufsbildenden Schulen oder Gymnasien, h√∂herer Bibliotheksdienst usw.). Diese sind meist durch einen entsprechenden Zusatz gekennzeichnet: Baurat, Studienrat usw. F√ľr die technischen Laufbahnen sind h√§ufig auch Vorbereitungsdienste mit dem Abschluss der Gro√üen Staatspr√ľfung notwendig. In der Bundesverwaltung f√ľhren auch Angeh√∂rige der Laufbahnen besonderer Fachrichtung diese Amtsbezeichnung, z. B. Wissenschaftler bei den Zolltechnischen Lehr- und Pr√ľfanstalten, w√§hrend in den Landesverwaltungen, teilweise mit Ausnahme der Ministerien, eine Amtsbezeichnung mit dem Zusatz auf die Laufbahn √ľblich ist. Beim Ausw√§rtigen Amt lauten die Amtsbezeichnungen anstelle der oben genannten Legationsrat (im Eingangsamt), Legationsrat Erster Klasse, Vortragender Legationsrat und Vortragender Legationsrat Erster Klasse (Bef√∂rderungs√§mter).

Vor der Verleihung des ersten Amtes (Anstellung) f√ľhrt der Beamte als Dienstbezeichnung meist die sp√§tere Amtsbezeichnung oder die Dienstbezeichnung ‚ÄěAssessor‚Äú mit einem Zusatz seiner Laufbahn (z. B. Regierungsassessor), beim Ausw√§rtigen Amt die Dienstbezeichnung Legationssekret√§r bzw. Vizekonsul.

Schweiz

In der Schweiz ist ein Regierungsrat ein Mitglied der Kantonsregierung, somit einem deutschen Landesminister entsprechend.

Siehe auch

Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.