Suche im Lexikon
Lexikon auf Ihrer Homepage Lexikon als Lesezeichen hinzufügen

Wikipedia:Löschkandidaten/25. April 2007

21. April 22. April 23. April 24. April 25. April 26. April Heute


Alle EintrÀge dieser Seite sind erledigt. -- Wiggum 11:12, 7. Mai 2007 (CEST)


Inhaltsverzeichnis

Kategorien

Kategorie:Christliches Land (gelöscht)

Der Sinn der Kategorie ist mir schleierhaft, ebenso die Frage nach der eindeutigen Abgrenzung. -- (Geisterbanker) 00:55, 25. Apr. 2007 (CEST)

Diese Kategorie provoziert nur POV => Leeren, ersatzlos löschen. --Entlinkt 01:00, 25. Apr. 2007 (CEST)
Ich frage mich auch, wie man das exakt abgrenzen will. Am Besten schnell löschen. -- McFred 01:09, 25. Apr. 2007 (CEST)

Löschen, und zwar gaaaaaaaanz schnell bitte! Wie definiert man das? Soll dann in jedem dieser LĂ€nder Gott in der Verfassung stehen? Wird damit die AufklĂ€rung und der Rationalismus leichtfertig beiseite geschoben und die SĂ€kularisierung negiert? ZurĂŒck ins Mittelalter? Bei "islamischen" LĂ€ndern ist es einfacher, weil das sind teilweise wirklich Gottesstaaten (wo sich das Rechtssystem vom Koran ableitet), da kann man sagen dass es ein "islamisches" Land ist (was ich auch nicht toll finde, ganz im Gegenteil!). Aber im Europa des 3. Jahrtausends von "christlichen LĂ€ndern" zu sprechen klingt echt nach katholischem Fundamentalismus!. --, Rfortner 01:12, 25. Apr. 2007 (CEST)

SLA gestellt. Fossa?! ± 01:12, 25. Apr. 2007 (CEST)

gelöscht. PDD 01:21, 25. Apr. 2007 (CEST)

Kategorie:Fußballspieler (Schweiz) nach Kategorie:Fussballspieler (Schweiz) (bleibt)

Wenn in den Artikeln die Schweizer Schreibweise zulĂ€ssig ist, sollte die Kategorie auch mit ss geschrieben werden.--΀Îčλλα 2501 04:38, 25. Apr. 2007 (CEST)

Dann aber auch Kategorie:Schweizer Fußballstadion, Kategorie:FußballtorhĂŒter (Schweiz), Kategorie:Fußballtrainer (Schweiz) und Kategorie:Fußballwettbewerb in der Schweiz verschieben. — Lirum Larum ıoı 09:08, 25. Apr. 2007 (CEST)
wie in allen schweizbezogenen Artikeln, sollten auch die Kategorien der schweizer ss-Schreibung angepasst werden. Manecke (ĐŸŃ†Đ”ĐœĐșĐ°|ĐŸĐ±ŃŃƒĐ¶ĐŽĐ”ĐœĐžŃ) 15:49, 25. Apr. 2007 (CEST)

Soll ich die Änderung vornehmen oder macht das ein Bot?--΀Îčλλα 2501 16:15, 25. Apr. 2007 (CEST)

Und die Kategorie:Fußball-Europameisterschaft 2008 könnte man an geraden Tagen mit ss (fĂŒr die Schweiz), an ungeraden Tagen mit ß (fĂŒr Österreich) schreiben. 217.80.66.164 18:00, 25. Apr. 2007 (CEST)
Diese Kategorie wĂŒrde ich nicht umbenennen, denn dann mĂŒsste auch die Kategorie:Fußball-Weltmeisterschaft 2006 mit ss geschrieben werden.--΀Îčλλα 2501 18:27, 25. Apr. 2007 (CEST)
??? Die war doch in Deutschland... 217.80.71.14 22:44, 25. Apr. 2007 (CEST)
Schweibezogen gilt fĂŒr Artikel, nicht fĂŒr Kategorien, die in einem System hĂ€ngen (oder gehört Europa inzwischen zur Schweiz?) --Matthiasb 20:06, 25. Apr. 2007 (CEST)
Es gibt aber auch Schweizer Kategorien mit ss.--΀Îčλλα 2501 20:39, 25. Apr. 2007 (CEST)

Mir als Schweizer ists eigentlich egal. Aber ich bin dafĂŒr, dass man das jetzt einmal klar definiert und nicht alle paar Wochen neu diskutiert. — Lirum Larum ıoı 20:12, 25. Apr. 2007 (CEST)

Kategorie:Außenpolitik (Schweiz) gehört auch noch in die gleiche Kategorie. — Lirum Larum ıoı 20:22, 25. Apr. 2007 (CEST)

Leute, denkt ihr, es macht Spaß, dafĂŒr einen Bot anzuwerfen? Es geht hier um eine Kategorie, nicht um einen Artikel, darf soviel Einheitlichkeit im System denn nicht sein? Bitte so lassen, --Polarlys 21:15, 25. Apr. 2007 (CEST)

Sollen die anderen Schweizer Kategorien mit ss dann zu ß umgeĂ€ndert werden?--΀Îčλλα 2501 21:50, 25. Apr. 2007 (CEST)

Also da diese Kategorien speziell fĂŒr Schweizer Themen gedacht sind und das ß dort nicht existiert, ist es absolut sinnvoll, die Kats entsprechend umzubenennen. Sagt ein Nicht-Schweizer :) --RickJ Talk to me ... 22:04, 25. Apr. 2007 (CEST)

Die Schweizer Kategorien, die jetzt mit ss statt ß geschrieben werden, sind ĂŒbrigens: Kategorie:Strasse in der Schweiz, Kategorie:Strasse in Bern, Kategorie:Strassenverkehr (Schweiz), Kategorie:Fussball in der Schweiz, Kategorie:Schweizer Fussballnationalmannschaft und Kategorie:Schweizer Fussballverein (falls ich die ß-Regel richtig verstanden habe ;-) — Lirum Larum ıoı 22:20, 25. Apr. 2007 (CEST)

Gibt es keine Schweiz-Plugins fĂŒr die gebrĂ€uchlichsten Browser, die ß als ss anzeigen? Wenn nicht, schreibe ich eins und werde so reich, da(ss/ß) ich mich dann auch ĂŒber ß's aufregen kann ;-0 -- La Corona ‱ ?! 23:43, 25. Apr. 2007 (CEST)

Offtopic: Ich habe (mit Hilfe von Benutzer:D) eine monobook-Erweiterung geschrieben, die genau das tut (Beispiel: Artikel Fußball). Es stieß aber auf allgemeine Ablehnung. Schönen Gruß --Heiko A 14:10, 4. Mai 2007 (CEST)

Sorry, nein, das sehe ich nicht. Die Kategorien sind fĂŒr alle da, und um ein möglichst fehlerfreies Arbeiten zu gewĂ€hrleisten, sollte die Variante gewĂ€hlt werden, die den meisten Benutzern vertraut ist. Bitte nicht wie ĂŒblich als Arroganz der Deutschen falsch interpretieren, sondern als das sehen, was es ist: eine Bitte um praktikables und ökonomisches Vorgehen. Nicht verschieben. --Scooter Sprich! 23:47, 25. Apr. 2007 (CEST)

In mĂŒsst auch mal den Aufwand bedenken, den es macht, in zig Artikeln per Bot eine Kat zu ersetzen, nur um ein ß in ein ss umzuwandeln. In Artikeln ist das nicht besonders aufwendig, bei Kategorien ist der Aufwand aber riesig. Im Übrigen ist auch in der Schweiz das ß nicht verkehrt, es existieren beide Schreibweisen. Nicht verschieben. -- ChaDDy ?! +/- 23:54, 25. Apr. 2007 (CEST)

Bleibt wie's ist. Das ganze System mit den ss/ß-Schreibweisen in schweizbezogenen Kategorien ist
uneinheitlich. Wenn, dann mĂŒsste das als Ganzes angegangen werden. FĂŒr eine einzelne Kategorie
einen Bot zu beauftragen ist reine BeschÀftigungstherapie und unnötige Serverbelastung.
Bei Bedarf bitte ein Meinungsbild starten. --Zinnmann d 11:33, 7. Mai 2007 (CEST)

Kategorie:Liste elektronischer Musikinstrumente nach Kategorie:Elektronisches Musikinstrument (erledigt)

Kategorie enthÀlt keine Listen. --Hydro 12:16, 25. Apr. 2007 (CEST)

Wenn schon, dann wĂ€re es besser, die Inhalte dieser Kategorie in die ĂŒbergeordnete Kategorie:Elektrophon zu verschieben. Andernfalls haben wir hier weiterhin eine unnötige und wenig transparente Doppelung. --Zinnmann d 11:21, 7. Mai 2007 (CEST)
Das ist eine Kraut- und RĂŒbenkategorieliste. Ich rĂ€um das mal per Hand auf. --Zinnmann d 11:47, 7. Mai 2007 (CEST)

Kategorie:Synthesizer-Sequenzer nach Kategorie:Synthesizer oder Sequenzer (Bot beauftragt)

Meines Wissens gibt es keinen „Synthesizer-Sequenzer“. --Hydro 13:15, 25. Apr. 2007 (CEST)

Bot beauftragt. --Zinnmann d 11:27, 7. Mai 2007 (CEST)

Kategorie:Insel (Amerikanisch-Ozeanien) (gelöscht)

Der potenzielle Inhalt der Kategorie ist vollstÀndig durch Kategorie:Amerikanisch-Ozeanien sowie Kategorie:United States Minor Outlying Islands abgedeckt. Sie passt auch sonst in keine der vorhandenen Systematiken. --NCC1291 14:58, 25. Apr. 2007 (CEST)

Das sehe ich nicht so, zumal die Kategorie:United States Minor Outlying Islands keine geographische sondern eine rein statistische Sammelung bildet (siehe Artikel United States Minor Outlying Islands). Die Kategorie:Amerikanisch-Ozeanien ist ebenfalls nicht geeignet geographische Objekte zu sammeln; bestenfalls ist dies eine Themenkat. Ergo: Kategorie:Insel (Amerikanisch-Ozeanien) gehört mE behalten, und die bereits fehlerhaft umsortierten Inseln wieder - wie vormals - richtig eingeordnet! --Zollwurf 18:01, 25. Apr. 2007 (CEST)
Nur wozu braucht man diese Kategorie? Weder kann man sie in Kategorie:Insel nach Staat einordnen, da Amerikanisch-Ozeanien kein Staat ist, noch in Kategorie:Insel nach Inselgruppe. Und als Subkategorie fĂŒr Kategorie:Insel (Pazifischer Ozean) wird sie auch nicht benötigt. Zudem ist Amerikanisch-Ozeanien auch nur ein statistischer (bundesdeutscher) Begriff, der verschiedenste amerikanische Außengebiete zusammenfasst (nicht nur einzelne Inseln ohne permanente Bevölkerung wie die United States Minor Outlying Islands). --NCC1291 18:27, 25. Apr. 2007 (CEST)
Gut, ich pflichte bei, dann aber konsequent zusammen mit der Kategorie:Amerikanisch-Ozeanien entsorgen, und alsdann die Inseln in die "pazifische Freiheit" entlassen... --Zollwurf 21:35, 25. Apr. 2007 (CEST)
Gelöscht --Wiggum 11:11, 7. Mai 2007 (CEST)

Kategorie:KĂŒnstlergraphiker (erl., gelöscht)

der Ersteller hat das scheinbar alles nicht ganz erst gemeint - und "KĂŒnstlergraphiker" ist kein bekannter Begriff - es ist auch nur eine Person eingetragen. --Mef.ellingen 20:24, 25. Apr. 2007 (CEST)

WĂ€re wohl gedacht, um die Graphiker besser von den Grafikdesignern abzugrenzen. Löschen, da kein gebrĂ€uchlicher Begriff. — Lirum Larum ıoı 20:36, 25. Apr. 2007 (CEST)
gelöscht. --Ixitixel 14:52, 2. Mai 2007 (CEST)

Kategorie:Communauté (gelöscht)

Communauté ist ein allgemeiner Begriff ohne Bezug zur Kommunalpolitik und daher als Kategoriebezeichnung ungeeignet. In dieser Form und mit diesem Namen kann die Kategorie keinesfalls bestehen bleiben.

Wir haben schon die Kategorie:Französische CommunautĂ© d'AgglomĂ©ration. Die Namensgebung dieser neuen Kategorie sollte sich den bereits vorhandenen Kategorien anpassen. Eine Möglichkeit wĂ€re also Kategorie:Französische CommunautĂ© de Communes. Andere VorschlĂ€ge sind natĂŒrlich auch herzlich willkommen. Z. B. eine Hauptkategorie fĂŒr alle GemeindeverbĂ€nde mit den SpezialfĂ€llen als Unterkategorien.

Hinweis: "CommunautĂ© des Communes" ist eine Falschschreibung, die sich in der Wikipedia ausgebreitet hat; es heißt tatsĂ€chlich korrekt "CommunautĂ© de Communes". --Entlinkt 21:43, 25. Apr. 2007 (CEST)

Interessant, es gibt sogar CommunautĂ© des communes neben CommunautĂ© de communes. Ich stelle SLA fĂŒr ersteres. Ich finde Entlinkts Vorschlag einleuchtend (vgl. fr:CatĂ©gorie:CommunautĂ© de communes, aber bitte mit communes kleingeschrieben. — Lirum Larum ıoı 21:54, 25. Apr. 2007 (CEST)
Falschschreibung so weit erkennbar korrigiert, d.h. Artikel verschoben und Links angepasst. --Fixlink 01:44, 26. Apr. 2007 (CEST)
Danke, da sind aber noch mehr Fehler, ich kĂŒmmere mich drum. Ansonsten muss bei der Kategorisierung in irgendeiner Form differenziert werden (z.B. nach DĂ©partements), weil es ĂŒber 2000 CommunautĂ©s de communes gibt. --Entlinkt 01:50, 26. Apr. 2007 (CEST)

Kategorie Liberec (Ort in Tschechien) (hier erledigt)

Bin in Versuchung die Kategorie Liberec anzulegen (ein Ort in Tschechien). Mit 100k Einwohnern wohl nicht verkehrt, da es an passenden Artikeln welche da rein passen auch nicht mangeln dĂŒrfte --Pcwehle 23:38, 25. Apr. 2007 (CEST)

Bitte, gerne. --m  ?! 14:32, 26. Apr. 2007 (CEST)

Wikipedia-Namensraum

Wikipedia:Meinungsbilder/Kategorisierung per Vorlage (erl.)

Ich beantrage den Abbruch dieses Meinungsbilds / bzw. die Annullierung des Ergebnisses und die Löschung der MB-Seite (deshalb hier gelistet) aus folgenden GrĂŒnden:

  1. Das Meinungsbild wurde einen Tag nach der Bekanntgabe und ohne Diskussion gestartet.
  2. Das MB enthÀlt ein einziges, POV-lastiges Beispiel und ist unzureichend recherchiert.
  3. Die Formulierung ist so miserabel formuliert, dass nicht erkennbar ist, welches Votum wie zu interpretieren ist.
  4. Der Text wurde nach Beginn erheblich und wesentlich geÀndert. Dadurch werden die Benutzer, welche vorher schon votiert haben, getÀuscht.
  5. Es ist völlig unklar, wie dieses MB auszuwerten ist.

Augiasstallputzer Signatur Augiasstallputzer.png 18:47, 25. Apr. 2007 (CEST)

1. diese ZwischenĂŒberschrĂŒften halte ich fĂŒr Blödsinn, 2. was fĂŒr ein Sinn liegt darin 7 Tage ĂŒber einen Löschantrag fĂŒr ein MB zu diskutieren, welches in 3 Tagen als abgelehnt zdA geht?!? Weissbier 18:55, 25. Apr. 2007 (CEST)
<quetsch>Einer der vielen, vielen Kritikpunkte gegenĂŒber diesem Meinungsbild ist ja, dass man es bei Nein-Stimmen-Mehrheit nicht zu den Akten legen kann, sondern dass gerade dann eine Änderung gegenĂŒber dem Status quo eintreten soll. Nichtsdestotrotz ist ein Löschantrag, noch dazu ein so spĂ€ter, natĂŒrlich nicht der richtige Weg. Adrian Suter 08:33, 26. Apr. 2007 (CEST)</quetsch>
bleibt, MBs weglöschen zu wollen, weil einem der Inhalt
nicht paßt, ist ganz schlechter Stil
- sven-steffen arndt 19:03, 25. Apr. 2007 (CEST)

Nun mach mal langsam. Was heist hier schlechter Stil ? Wenn das MB so schrottreif ist, dass man nicht einmal klar sagen kann, wie die Ablehnungen ins Ergebnis einzurechnen sind, dann gehört es beseitigt. Es hat zu viele formale MĂ€ngel. Es steht den Usern frei, statt dessen ein anstĂ€ndig ausgearbeitetes MB zu starten. Als Admin, welcher beim Meinungsbild mit Contra gestimmt hat, bist du befangen und m. E. daher gar nicht befugt, diesen LA hier zu entscheiden. Das ist gewiss schlechter Stil. Eine Manipulation des MB-Textes ist erst recht schlechter Stil. Ich bestehe auf einer vollen LA-Dauer von sieben Tagen und danach auf eine Entscheidung durch einen Admin, der sich enthalten hat. Augiasstallputzer Signatur Augiasstallputzer.png 19:15, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ist ja so einfach ein MB, dessen Ausgang nicht das gewĂŒnschte Ergebnis bringt auf die LK-Seite zu stellen, damit es doch noch nicht angenommen wird. Da ich als Ersteller hier aber als befangen gelte, werde ich mal nicht behalten rufen. --Matthiasb 20:08, 25. Apr. 2007 (CEST)
PS: Wird mit ma$gebliche Änderung dieser Edit gemeint? --Matthiasb 20:13, 25. Apr. 2007 (CEST)

Auch wenn ich der Meinung bin, das dieses Meinungsbild lieber nie veröffentlicht worden wĂ€re, halte ich eine weitere Diskussion hier fĂŒr ĂŒberflĂŒssig. --Alma 20:13, 25. Apr. 2007 (CEST)

Meinungsbilder sind in Wikipedia ein Mittel, um generelle Fragen zu klĂ€ren, die sich bei der Arbeit an der EnzyklopĂ€die ergeben, und in Teilbereichen der EnzyklopĂ€die Konsistenz herzustellen. Ziel eines Meinungsbildes ist es, eine fĂŒr möglichst viele Benutzer zufriedenstellende und praktikable Richtlinie zu finden. Genau hat das MB gewollt. Man kann von dem MB halten was man will, aber eine Löschung ist die Vernichtung von Meinungen zu dem Thema und aus GrĂŒnden der Dokumentation abzulehnen. LA ist ungĂŒltig --SteveK ?! 20:13, 25. Apr. 2007 (CEST)

  • Auch wenn ich diesen Löschantrag hier fĂŒr sehr unglĂŒcklich und ein denkbar schlechtes Mittel zur Lösungsfindung halte ... die Vielzahl an EinwĂ€nden gegen Form, Verlauf und Inhalt des Meinungsbilds sind ja nicht zu ĂŒberhören und durchaus gut fundiert. Wie schon eingangs der Meinungsfindung angemerkt, kommt es - ohne Bewertung der Thematik an sich - doch arg aus der HĂŒfte heraus geschossen daher. So wenig durchdacht alle Implikationen dieser Fragestellung sind, bringt es der Wikipedia keinen Vorteil. Und so wenig ernst kann man meines Erachtens auch dessen Ausgang nehmen. Vermutlich kĂ€me Sinnvolleres heraus, wenn sich so etwas im Dialog hĂ€tte lösen lassen. Aber es gibt hier schon viele Anzeichen auf beiden Seiten, dass es doch eher ums Recht behalten geht. Wer ist der KlĂŒgere? -- TriebtĂ€ter 20:29, 25. Apr. 2007 (CEST)
+1. --Polarlys 21:00, 25. Apr. 2007 (CEST)
Meinungsbilder (auch abgelehnte und abgebrochene) werden grundsÀtzlich nicht gelöscht,
sondern archiviert. An diesem MB haben sich in fast zwei Wochen ĂŒber 100 Benutzer
beteiligt haben; es gibt keinen Grund, diese MeinungsĂ€ußerungen nicht zu archivieren. 
Bitte die Löschkandidatenseite nicht als Forum fĂŒr andere Diskussionen missbrauchen.

Bleibt. -- kh80 ‱?!‱ 21:38, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ok, Dieses Argument (von Kh80) kann ich nachvollziehen. Ziehen wir es durch und ĂŒberlegen wir uns danach, was das Ergebnis zu bedeuten hat. Augiasstallputzer Signatur Augiasstallputzer.png 22:13, 25. Apr. 2007 (CEST)

Vorlagen

Artikel

Rheydter Turnverein 1847 e.V. (erl., URV)

Ich bin mir mit der Relevanz nicht sicher, möchte sie daher zur Diskussion stellen Tobias1983Mail Me 00:19, 25. Apr. 2007 (CEST)

URV von [1] --Eva K. Post 00:46, 25. Apr. 2007 (CEST)

Verband Deutscher PrĂ€dikatsweingĂŒter (redirect)

Woran erkennt man den Werbung? Schmitty 00:21, 25. Apr. 2007 (CEST)

Raus damit! --hroest 00:24, 25. Apr. 2007 (CEST)

ich glaube, dieser Artikel ist entbehrlich, löschen--Tobias1983Mail Me 00:27, 25. Apr. 2007 (CEST)

@Schmitty Bitte formuliere etwas exater was du mit dieser Phrase mitteilen möchtest!

@Hannes Röst Aus welchem Grund

@Tobias1983 Wenn dieser Artikel entfĂ€llt ist wieder unter VDP nichts mehr zu finden oder?! EnzylklopĂ€die oder nicht ist hier die Frage? VollstĂ€ndigkeit oder nicht?! (Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von 84.58.235.22 (Diskussion ‱ BeitrĂ€ge) 24:33, 24. Apr 2007) Tobias1983Mail Me 00:37, 25. Apr. 2007 (CEST)

Löschen, Werbung. FĂŒllmasse-Artikel vorhalten, damit was unter VDP zu finden ist, ist auch nicht Aufgaber der WP. --Eva K. Post 00:40, 25. Apr. 2007 (CEST)

Der Verband ist durchaus bekannt und damit möglicherweise relevant, aber das hier ist ganz klar kein Artikel. --Knollebuur 00:42, 25. Apr. 2007 (CEST)

Leeres Geschwurbel ohne jeglichen Informatiosgehalt --> gelöscht --ahz 01:27, 25. Apr. 2007 (CEST)

Da der VdP in den Relevanzkriterien fĂŒr WeingĂŒter benutzt wird (u.a. sind VdP-WeingĂŒter relevant) ist dies sicher ein Artikel wert. Leider habe ich den Artikel selbst nicht mehr gesehen, da schon gelöscht. Andybopp 17:29, 25. Apr. 2007 (CEST)

oh, tut mir leid. Der "echte" Artikel ist noch da: Verband_Deutscher_PrĂ€dikats-_und_QualitĂ€tsweingĂŒter_e.V. ich mache einen Redirect draus. Andybopp 17:33, 25. Apr. 2007 (CEST)

Wolfsangel (Band) (erledigt, schnellgelöscht)

Da stelle ich doch mal ganz frech die Relevanzfrage. Außerdem etwas dĂŒnn fĂŒr einen Artikel. Gripweed 00:45, 25. Apr. 2007 (CEST)

Relevanz sollte aus einem Artikel hervorgehen. Das ist hier, wenigstens nach meinem DafĂŒrhalten, nicht der Fall. Wenn sich daran nichts Ă€ndert, löschen. --Der Bischof mit der E-Gitarre 01:05, 25. Apr. 2007 (CEST)
Selbst bei intensivster Suche lĂ€ĂŸt sich nur herausfinden, daß es eine Metal-Band ist, welche in 6 Jahren ein Album veröffentlicht hat, und eines, welches kurz vor der Veröffentlichung steht. Auch wenn man fĂŒr den Bereich die RK etwas softer auslegen will, ist das weniger als nichts. Und da die 3 Referenzdatenbanken auch nichts enthalten, Löschen mangels Relevanz. Dabei braucht man nichtmal ĂŒber den Bandnamen philosophieren, welcher natĂŒrlich nicht rechtslastig ist, sondern mehr mit der wundervollen Jagdwaffe zu tun hat, oder auf irgendeine nichtexistente Germanenrune zurĂŒckgeht, und der englischen Bedeutung der Wolfsengel....-OS- 01:10, 25. Apr. 2007 (CEST)

Erster Bandspam schon wenn der Tag 45 Minuten alt ist, Respekt. Bleibt nur eine Frage offen: Weshalb soll die R-Frage hier frech sein? Weil nicht gleich SLA gestellt wurde? Seieswiedemsei: Löschen--Kriddl Diskussion Tutorenprogramm 08:02, 25. Apr. 2007 (CEST)

keines der WP:RK erfĂŒllt löschen --Nolispanmo 12:06, 25. Apr. 2007 (CEST)
nicht relevant, löschen--Jagermo 16:01, 25. Apr. 2007 (CEST)
Bandspam gelöscht. --Lung (?) 20:09, 25. Apr. 2007 (CEST)

HochschĂŒlerinnen- und HochschĂŒlerschaft der MontanuniversitĂ€t Leoben (gelöscht)

Ich werde bestimmt keine 10 Minuten mit diesem Löschantrag warten. Das Ganze liest sich wie ein (sehr umfangreicher) Aushang am Schwarzen Bett der UniversitÀt, oder wie ein Faltblatt. Dazu noch dieser Stil: Wir sind dein erster Ansprechpartner - aber nicht hier! --Der Bischof mit der E-Gitarre 01:20, 25. Apr. 2007 (CEST)

Habe den Schrott entsorgt, da es auch noch URV war und dieser MĂŒll selbst bei Freigabe unbrauchbar bleibt. --ahz 01:24, 25. Apr. 2007 (CEST)

QuantumLightBreath (erledigt)

Extrem spekulative Aussagen ĂŒber ein windiges Meditations-Pseudo-Heilverfahren von zweifelhafter Relevanz werden hier als Tatsachen dargestellt. Das halte ich fĂŒr entbehrenswert. --Der Bischof mit der E-Gitarre 01:30, 25. Apr. 2007 (CEST)


Dieser LA ist hochgradig "spekulativer" als die sowohl im deutschen, niederlĂ€ndischen als auch im amerikanischen Sprachraum verbreitete und bewĂ€hrte Methode. Der LA ist abwertend und zeugt von wenig bis keiner Erfahrung. Der Antragsteller hat LR 1.1 bis 1.5 missachtet. Der Antrag ist nach LR 1.5 ungĂŒltig. Gruss, --Markus BĂ€rlocher 01:53, 25. Apr. 2007 (CEST)

Falls der Artikel umgeschrieben wird und aus der neuen Fassung eindeutig hervorgeht, daß die dargestellten Effekte dem Verfahren von seinen BefĂŒrwortern zugeschrieben werden, daß jedoch keine neutralen wissenschaftlichen Beweise (lies: in reproduzierbaren Versuchen gewonnene harte Daten) fĂŒr die Wirkungen existieren, ziehe ich den LA natĂŒrlich umgehend zurĂŒck. Momentan besteht der Artikel - leider - nur aus Behauptungen und macht ĂŒberdies einen linkcontainerĂ€hnlichen Eindruck. --Der Bischof mit der E-Gitarre 02:19, 25. Apr. 2007 (CEST)

Als Linkcontainer löschen---<(kmk)>- 01:45, 25. Apr. 2007 (CEST)

Sinnleeres Eso-Geschwaller mit nicht nur unterschwelliger Reklame fĂŒr den Webshop des Gurus. -> Löschen, gerne auch richtig schnell. Weissbier 07:01, 25. Apr. 2007 (CEST)

Mir schaudertÂŽs. Ich bin alternativen Heilmethoden sehr aufgeschlossen und habe mich intensiv in diese Materie eingearbeitet, aber hier hilft eingentlich nur schnell löschen ! Ich verzeihe der alternativen Medizin gerne fehlende, mangelhafte oder sehr kleine Studien - aber das hier ist fĂŒr mich nur Scharlatanerie (ohne jemandem zu nahe treten zu wollen - bitte weg !) --Unterrather 08:50, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ich habe den Artikel leicht ĂŒberarbeitet und werde ihn noch um den theoretischen Bezugsrahmen ergĂ€nzen.--GetĂŒm‱‱‱@ 13:36, 25. Apr. 2007 (CEST)

Wenn dem so ist - und ich glaube immer noch an das Gute im Menschen - bleibe ich, entgegen meiner vorherigen MeinungsÀusserung, mal 7 Tage neutral. --Unterrather 13:41, 25. Apr. 2007 (CEST)

eine meditation, bei der man ne kasettenaufname der stimme des erfinders/entdeckers/weiterentwicklers/... dieser technik anhoert. bitte bitte weg damit. (und die allwissende muellhalde findet den begriff 47 mal [2] und weder die technik noch der typ sind in der englischen wikipedia zu finden) Elvis untot 14:16, 25. Apr. 2007 (CEST)
ergaenzung. unter "Quantum Light Breath" werden ein paar treffer mehr bei google gelistet. [3] aber immernoch unter 300. Elvis untot 14:18, 25. Apr. 2007 (CEST)
Ich habe den Artikel ergĂ€nzt. Jeru Kabbal wird von Google 9410 mal gefunden, „The Clarity Process„, zu dem „Quantum Light Breath“ von diesem Autor gehört, erscheint 11.900.000 mal. Was immer man auch davon halten mag, schreiben wir ĂŒber das, was es gibt, oder ĂŒber das, was es geben soll? --GetĂŒm‱‱‱@ 18:29, 25. Apr. 2007 (CEST)
bitte mache keine suche nach EINZELWÖRTERN, da bekommt man imer riesige tahlen raus. [4] bringt mir fuer „The Clarity Process„ gerademal 96 ergebnisse. Elvis untot 21:17, 25. Apr. 2007 (CEST)
Ist nicht verbreitet, also sowas wie eine "Garagenband" der Meditationstechniken. Daher bitte entfernen.--Baumeister 19:59, 25. Apr. 2007 (CEST)
  • Löschen. (Pseudowissenschaftliches Esoterik-Geschwurbel.) --Lung (?) 20:12, 25. Apr. 2007 (CEST)
Weg damit. Relevanz nicht ersichtlich.--Thomas S. 21:10, 25. Apr. 2007 (CEST)

Kann man Artikel ĂŒber esoterische Moden schreiben? Ja. Aber es gibt bestimmte Voraussetzungen:

- 1. Die Mode muss ein deutliche Verbreitung genießen, das ist hier nicht der Fall.
- 2. Werbung muss vermieden werden. Hier zielt das ganze kaum verdeckt auf den Kauf einer Hörkassette, durch die man in einer Stunde erleuchtet wird ;-}
- 3. Der Artikel darf nicht in den Sprachduktus und das Vokabular der Sekte verfallen. Genau das geschieht hier.
- 4. Der Artikel sollte auch kritische Positionen zitieren. Das ist hier nicht der Fall.

Das Gesamtkunstwerk schreit nach löschen. -- Mbdortmund 21:36, 25. Apr. 2007 (CEST)

Auch noch markenrechtlich geschĂŒtzter Name, hab ich mir schon gedacht. löschen --Andante Âż! 12:03, 26. Apr. 2007 (CEST)

Der Artikel scheint inzwischen ĂŒberarbeitet, denn von Kassettenaufnahmen und so steht nichts mehr drin. Worte wie "Eso-Geschwurbel" und dergleichen sind völlig fehl am Platze, denn das ist das Gegenteil einer sachlichen Kritik. Ich habe viel Erfahrung mit Meditation und vor allem mit Atem-Meditationen - das sind nĂ€mlich selbstverstĂ€ndliche Bestandteile eines ausgewogenen Yoga-Unterrichts. Von daher kann ich die Wirksamkeit solcher Methoden nur bestĂ€tigen. Trotzdem sehe ich solche Artikel eher kritisch, denn stĂ€ndig meinen irgendwelche Gurus, diese uralten Methoden neu erfinden und sich markenrechtlich schĂŒtzen lassen zu mĂŒssen. In einem Artikel, den neulich mal irgendwo in den Tiefen des WWW gelesen habe, sprach der Autor von der "Feindlichen Übernahme des Yoga durch die New-Age-Bewegung" und trifft damit IMHO den Nagel auf den Kopf. In den einschlĂ€gigen Gazetten finden sich Headlines wie: <ironie> "Entspannung JETZT" "Erleuchtung in drei Tagen" "Meditieren Sie sich schlank" "Mit Yoga zur Traumfigur". Wenns so weiter geht, gibts demnĂ€chst noch Yoga- oder Meditationskurse fĂŒr "die schnelle BewĂ€ltigung von Stess an der Supermarktkasse" oder so Ă€hnlich.... </ironie>. Sorry, jetzt bin auch unsachlich geworden :-( Ich bin diesbezĂŒglich gespalten: Einerseits geht mir dieser ganze Boom gehörig auf den Keks, andererseits weiß ich genau, wie sehr Menschen von solchen Methoden profitieren können und wie heilsam sie sein können. Deshalb: neutral, aber wenn es behalten wird, dann bitte ohne irgendwelche Werbelinks auf die Seite(n) von Anbietern. LG PaulaK 12:29, 26. Apr. 2007 (CEST)

Den Weblink habe ich entfernt. Wiki-taugliche werbefreie Links habe ich nicht gefunden. „Schlichter Glaube - Über die universelle Heilkraft des Kitsches“ (werbefrei) ist ganz nett zu lesen. [5] Bis zu diesem Löschantrag wusste ich noch nichts ĂŒber diesen Jeru Kabbal. Bei meiner Recherche wurde ich neugierig und nach dem Hören einiger Hörproben bin ich geneigt, die CD zu kaufen und zu testen. Die Atem-Meditation ist vielleicht sehr viel weniger esoterisch als ihre Vermarktungsstrategie.

Achtung: QuantumLightBreath ist eine Methoder der Psychotherapie!
Nur unter Anleitung/Begleitung eines Therapeuten anwenden!
--Markus BĂ€rlocher 21:39, 1. Mai 2007 (CEST)

Zur Relevanz: Google unter „ Jeru Kabbal“ deutsch: 462 Treffer. [6]. Kann man herausfinden welche Auflagen die BĂŒcher und CDs von Jeru Kabbal haben? Ich war erstaunt, Kurse ĂŒber den Autor im relativ renommierten Odenwald-Institut der Karl-KĂŒbler-Stiftung zu finden.

Nur in einem Punkt stimme ich nicht mit PaulaK ĂŒberein: „ Trotzdem sehe ich solche Artikel eher kritisch, ...“ Ich sehe die Entwicklungen und Werbemissbrauchsstrategien auf dem Markt ziemlich kritisch, nicht die Artikel darĂŒber. --GetĂŒm‱‱‱@ 22:34, 26. Apr. 2007 (CEST)

Wenn ich mir das hier so anschaue, frage ich mich, warum wir hier versuchen sollen eine EnzyklopÀdie zu schreiben. Wenn man denn nun wissen will, was das ist, wird man es hier dann sicherlich nicht finden. Der Artikel ist neutral geschrieben: soll durch... helfen etc. Artikel steht in Kat:Esoterik, wo er auch hingehört. Die Verbreitung scheint ja auch gegeben zu sein. Warum also soll der Art. also gelöscht werden? Weil er ein Thema aus der Esoterik beschreibt? Behalten. -- Widescreen Ÿ 19:12, 28. Apr. 2007 (CEST)

Ich wurde soeben gebeten, den LA wie angekĂŒndigt zurĂŒckzuziehen, da eine Überarbeitung des Artikels erfolgt ist. Ich bitte um Stellungnahmen, bevor ich das umsetze. Vielen Dank sagt --Der Bischof mit der E-Gitarre 00:29, 1. Mai 2007 (CEST)

RĂŒckzug des LA nach der erfolgten Überarbeitung ist angemessen und bekommt somit meine Zustimmung. --Kristina 14:49, 1. Mai 2007 (CEST)

Da die Überarbeitung bereits bei meiner obigen Abstimmung beendet war: klar -LA. -- Widescreen ¼ 16:09, 1. Mai 2007 (CEST)

Danke! Der LA ist somit rausgewĂ€hlt ;-) --Der Bischof mit der E-Gitarre 20:22, 1. Mai 2007 (CEST)

Autonome Nationalisten Berlin (gelöscht)

Zwei SĂ€tze in denen im Polit-Jargon quellenlos und implizit Behauptungen ĂŒber die LegalitĂ€t dieser politischen Gruppe aufgestellt werden. So kein Artikel.---<(kmk)>- 01:43, 25. Apr. 2007 (CEST)

Sehe ich auch so. Autonome Nationalisten beschreibt die TÀtigkeiten derartiger Vereinigungen ausreichend und weitaus besser. Dies jedoch löschen. --Der Bischof mit der E-Gitarre 02:28, 25. Apr. 2007 (CEST)
Keine QualitÀt, Polit-POV ("Repression"), keine Quelle -> hinfort -- Mbdortmund 06:04, 25. Apr. 2007 (CEST)
schnellgelöscht.--Seewolf 07:14, 25. Apr. 2007 (CEST)

The Wicked Chambers (erl. schnellgelöscht)

Entweder ich hab doof gegoogelt (7 Treffer fĂŒr das Album), oder die Band ist nicht relevant genug. --NoCultureIcons 01:45, 25. Apr. 2007 (CEST)

Schnellgelöscht, zweifelsfrei irrelevant nach WP:RK. 
Das eine Album gibt's fĂŒr 4,50€ ausschließlich auf der Bandwebsite im Eigenvertrieb. --PfalzfrankEhem. Frank11NR Disk.  01:50, 25. Apr. 2007 (CEST)

GĂŒnter Papenburg (erl., bleibt)

SLA mit Einspruch:
So kein Biografieartikel --Eva K. Post 23:35, 24. Apr. 2007 (CEST)

Einspruch: Der Artikel mag nicht besonders gelungen sein. Er ist aus meiner Sicht aber nicht schnelllöschfĂ€hig, da lediglich die Geburtsdaten fehlen. Der Autor sollte sie nachtragen. Die LD mĂŒsste klĂ€ren, ob enzyklopĂ€dische Relevanz besteht. --Röntgen 23:44, 24. Apr. 2007 (CEST) Schließe mich an --Schoopr 23:46, 24. Apr. 2007 (CEST)
Konnte im Internet keine Geburtsdaten finden. GĂŒnter wird ĂŒbrigens ĂŒberall ohne "h" geschrieben. Schlampige Arbeit. --Röntgen 00:44, 25. Apr. 2007 (CEST)

Lemma verschoben, Name berichtigt. LA ist ziemlich konstruiert. Das Unternehmen ist eindeutig relevant, der Herr in seinen Funktionen auch. Alles andere ist eine Frage der QS - nicht eines so begrĂŒndeten LAs. (gibts nicht dazu auch eine ELW fĂŒr Schnellbehalten?)-OS- 02:58, 25. Apr. 2007 (CEST)

Also wenn dieser Bauunternehmer nicht relevant ist, dann wĂ€re Max Bögl es auch nicht. Aber diese Frage stellt zum GlĂŒck die liebe EvaK nicht. Warum es Röntgen tut, ist allerdings dann schleierhaft. UnvollstĂ€ndigkeit ist kein SLA-Grund, maximal QS. --Label5 08:25, 25. Apr. 2007 (CEST)
Lesen, denken, schreiben - nicht umgekehrt. --Röntgen 10:28, 25. Apr. 2007 (CEST)
Schön, dass du mich verstanden hast! --Label5 10:33, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ach was konstruiert. Ich habe einfach nur den Kanal voll von Leuten, die hier nur schöne Verpackungen mit Muellinhalt reinklatschen, die Artikelarbeit anderen ĂŒberlassen und dann bei Heise Gift und Galle ĂŒber WP versprĂŒhen. Und ich habe keinerlei VerstĂ€ndnis fĂŒr Leute, die nur des Lemmas wegen schon auf Relevanz erkennen, aber den Artikelinhalt großzĂŒgig ignorieren. Statt mich anzugehen, mach doch selbst aus der Buchstabenballung etwas, dann erledigt sich der LA ganz von allein. Ich habe jedenfalls kein Interesse daran. Des weiteren siehe den Kommentar hier. Ende der Durchsage. --Eva K. Post 10:13, 25. Apr. 2007 (CEST)

Darf man dich nicht "liebe EvaK" nennen, oder wo was ist der Grund der Ereiferung. Wohl kaum der Hinweis auf die SLA-Regeln, da diese nun einmal so sind, und auch in der Vergangenheit du oft genug darauf hingewiesen hast. --Label5 10:41, 25. Apr. 2007 (CEST)
Du möchtest gern noch ein wenig nachkarten, gell? Was ich dazu zu sagen habe, steht oben drĂŒber. --Eva K. Post 12:02, 25. Apr. 2007 (CEST)
Eva, "konstriert" war das höflichste Wort, was mir einfiel, um diesen Antrag zu beschreiben. FĂŒr mich gilt, alles was den Inhalt eines relevanten Stubs ĂŒberschreitet, ist bei Kritik Aufgabe der QS. Denn es ist schwer zu verstehen, daß an lĂ€ngere Artikel höhere AnsprĂŒche gestellt werden. Dein "Ich habe einfach nur den Kanal voll von Leuten" zeigt doch eher das generelle Problem bei WP, daß sich Leute mit dem Projekt so identifizieren, daß sie ihre Ansicht als Standard durchsetzen wollen, obwohl sie damit gerade die Grundidee des Projekts torpedieren. "Kein Biografieartikel" ist eine subjektive Bewertung, welche durch keine Regel als Löschgrund gedeckt ist. Allein die Dauer der Diskussion zeigt aber, daß Du mit Deiner Haltung nicht allein bist. Und das ist unabhĂ€ngig vom Thema eignentlich das Traurige. Benennt MĂ€ngel, fĂŒhrt Fehler wie die Falschschreibung an. All das kann man erwidern, nur solch BlindschĂŒsse haben den Nachteil der WillkĂŒr.-OS- 12:14, 25. Apr. 2007 (CEST)
@EvaK, Ich karte nur ungern nach. Aber ich lass mich genauso ungern von der Seite anmachen, wenn du aus weiß ich was fĂŒr GrĂŒnden gerade Frust schiebst. NĂ€chstes mal sage ich dann nur WP:KPA --Label5 12:45, 25. Apr. 2007 (CEST)

Falscher Stub 0 (in Worten null) Information zur Person. Der LA ist nicht konstruiert sondern völlig berechtigt löschen --Finanzer 13:17, 25. Apr. 2007 (CEST)

Soll ĂŒber das Unternehmen oder den Unternehmer berichtet werden? Über die Person erfĂ€hrt man nichts, ĂŒber das Unternehmen wenig. Und dann noch in der ersten Version den Namen falsch geschrieben. Der LA war in der Tat berechtigt. So löschen.--Mgehrmann 14:00, 25. Apr. 2007 (CEST) - Nach Ausbau behalten.--Mgehrmann 08:45, 26. Apr. 2007 (CEST)
Der LA ist immer noch berechtigt und der Zustand des Artikels ist immer noch: Kein Artikel zu GĂŒnter Papenburg - Nach 7 Tagen löschen und auf Neuanfang warten. --212.202.113.214 15:51, 25. Apr. 2007 (CEST)
Bevor das passiert, nehme ich ihn mir selber vor. --Label5 16:51, 25. Apr. 2007 (CEST)
Seine Engagement im Raum Hannover lĂ€ĂŸt einen Hannoveraner vermuten. Selbst sowas steht nicht im Artikel. Und ohne biographische Grunddaten trotz Relevanz kein gĂŒltiger stub. Daher bitte entsprechend bearbeiten oder nach 7 Tagen löschen.--Baumeister 20:07, 25. Apr. 2007 (CEST)
  • Löschen. (Aufgrund der zutreffenden Argumente von Eva K.) --Lung (?) 20:16, 25. Apr. 2007 (CEST)

Behalten. Der Artikel wurde ĂŒberarbeitet und sollte nun den meisten Kriterien genĂŒgen. Ich frage mich allerdings wie viele Artikel heute in Wikipedia stĂŒnden, hĂ€ttet ihr eure umfĂ€nglichen Anforderungen an alle diese Artikel gestellt. NatĂŒrlich ist es schlampig das Lemma falsch zu benennen, aber es ist durch Gemeinschaftsarbeit korrigiert worden. M.E. sollte dies auch mit dem Artikelinhalt geschehen.Viele, zunĂ€chst nicht sehr umfĂ€ngliche Artikel sind heute durchaus wertvoll s.h z.B die erste Version der Stadt Papenburg: [7].--89.182.75.32 22:03, 25. Apr. 2007 (CEST)

Im jetzigen Zustand ist keinerlei Löschgrund erkennbar. SLA war von vornherein verfehlt. Die Anmerkungen zum fehlenden Geburtsdatum (das natĂŒrlich kein Löschgrund ist) gehören allerdings m. E. eher in die Artikeldiskussion als in den Artikel selbst. Behalten. --Amberg 22:13, 25. Apr. 2007 (CEST)

Behalten. Im jetzigen Zustand kein Löschkriterium erfĂŒllt. --Tobi B. - Sprich dich aus! 22:33, 25. Apr. 2007 (CEST)

Behalten. Artikel durch verschiedene Benutzer ausgebaut, Relevanz der Person gegeben. --Röntgen 00:12, 26. Apr. 2007 (CEST)

Dann dĂŒrfte dieser Fall wegen WP:ELW Punkt: 1 erledigt sein! Anderer Meinung? Er wird natĂŒrlich weiter ausgebaut. --Label5 06:40, 26. Apr. 2007 (CEST)
Ich sehe keine Veranlassung, den Artikel vorzeitig fĂŒr behalten zu erklĂ€ren. Der so entstandene Leidensdruck hat ja bereits zu liebevoller Zuwendung gefĂŒhrt, die dem Artikel auch im jetzigen Zustand keineswegs schaden kann. Und ĂŒber Eva K.s Durchsage habe ich mich jedenfalls köstlich amĂŒsiert, auch wenn weniger vertrauten Besuchern der Löschhölle dieser Duktus vielleicht ein wenig harsch vorkommen mag ;-) . --Wahrheitsministerium 14:16, 26. Apr. 2007 (CEST)
Eindeutiger Fall, LöschbegrĂŒndung hat sich erledigt, LA kann entfallen. Ich glaube nicht, dass Wahrheitsministerium in diesem Fall von irgendjemandem wirklich ernstgenommen wird. --Scriborius 14:47, 26. Apr. 2007 (CEST)
bleibt. --Ixitixel 15:02, 2. Mai 2007 (CEST)

Linoratix (gelöscht)

Ich war gegen die Löschung der Linux-Distributionen Seiten, diese hat es aber verdient! Keine v.1, inaktiv, unbedeutend etc... -- Âș the Bench Âș ∂ 05:07, 25. Apr. 2007 (CEST)

Artikel uninformatives werbelastiges Geschwurbel ohne wirklichen Informationsgehalt. Mausetot -> Löschen. Weissbier 06:58, 25. Apr. 2007 (CEST)

Sorry aber die genannten "Besonderheiten" sind ein Witz, das kann man mit jeder ernstzunehmenden Distribution. Selbst beim Totschlagargument Google-Hits fÀllt es auf die Nase - 520, das ist schon erwiesene Irrelevanz. Ganz klar löschen. --Mauretanischer Eisbrecher Disku Bewertung 09:22, 25. Apr. 2007 (CEST)

Löschen, keine Relevanz. -- Rainer Lippert (+/-) 09:52, 26. Apr. 2007 (CEST)

Ja, diesmal ist wirklich keine Relevanz erkennbar. Loeschen. -- WStephan 04:17, 28. Apr. 2007 (CEST)

Gelöscht. —YourEyesOnly schreibstdu 06:35, 2. Mai 2007 (CEST)

Vom Bordstein bis zur Skyline (SLA) erledigt

dĂŒrfte einiges aus dem artikel rausgenommen worden sein, seit dem la, sodass kaum noch infos da stehen.--84.114.201.91 07:17, 25. Apr. 2007 (CEST)

SLA wieder rausgenommen, reiner Trollantrag! --Hubertl 07:19, 25. Apr. 2007 (CEST)

Electro Ghetto erl. Vandalen-SLA

fast genauso wie vom bordstein zur skyline--84.114.201.91 07:19, 25. Apr. 2007 (CEST)

Löschtroll, SLA herausgenommen, erledigt, VM erfolgte bereits  --Hubertl 07:25, 25. Apr. 2007 (CEST)

Aggro Ansage Nr. 3 erl. Löschtroll siehe vorhergehende AntrÀge

relevanz zwar erkennbar, aber viel zu wenig info entspricht nicht WP:MA--84.114.201.91 07:22, 25. Apr. 2007 (CEST)

Löschtroll, SLA herausgenommen, erledigt, VM  fĂŒr Antragsteller erfolgte bereits  --Hubertl 07:29, 25. Apr. 2007 (CEST)

Aggro Ansage Nr. 4 erl. Löschtroll siehe vorhergehende AntrÀge

kein artikel, nur tacklist--84.114.201.91 07:26, 25. Apr. 2007 (CEST)

Löschtroll, SLA herausgenommen, erledigt, VM  fĂŒr Antragsteller erfolgte bereits  --Hubertl 07:29, 25. Apr. 2007 (CEST)

Penisverletzungen bei Masturbation mit Staubsaugern (bleibt)

gemĂ€ĂŸ der Diskussion.
Als Lemma ist es allerdings problematisch -- Stahlkocher 17:48, 2. Mai 2007 (CEST)

Ich will ja kein Spielverderber sein, aber ich halte dieses Lemma fĂŒr wirklich nicht enzyklopĂ€diewĂŒrdig. Löschen oder verschieben in einen Artikel ĂŒber den Autor. --Ute-S 08:13, 25. Apr. 2007 (CEST)

zum einen: immerhin öffentlich diskutiertes Dissertationsthema. Zum zweiten: Titel eines Tourneprogramms von Roche und Herbst. Deshalb behalten! PS: kleine Anmerkung: man sollte diese Dissertation mal mit einer ingenierwissenschaftlichen vergleichen. Bekommen alle Ärzte ihren zusĂ€tzlichen Vornamen so einfach? --MPW57 08:28, 25. Apr. 2007 (CEST)
Tun sie, naja mehr oder weniger (zumindest wenn ich meinen Arztbekanntschaften trauen darf). Abgesehen davon: Das Thema der Dissertation wĂŒrde sich hĂŒbsch etwa unter Autoerotischer Unfall oder Verletzungen bei der Autoerotik mahen. Kann ja auch durchaus als Referenz angegeben werden. WĂ€re ein durchaus interessantes Feld. Aber die Besprechung einer Einzeldissertation als eigenstĂ€ndiges Lemma halte ich fĂŒr verfehlt. Löschen--Kriddl Diskussion Tutorenprogramm 08:33, 25. Apr. 2007 (CEST)
Halt ein Pfui-Thema. TatsĂ€chlich wird das viel diskutiert, Ärzte aus Ambulanzen diverser KrankenhĂ€user berichten gern ĂŒber exotische SexunfĂ€lle und diese Staubsaugerstory gehört zu den besonders haltbaren Alltagsmythen. Aus dem Artikel habe ich gelernt, dass sie einen Hintergrund in einer akademischen Untersuchung hat. -> behalten -- Mbdortmund 08:39, 25. Apr. 2007 (CEST)
NatĂŒrlich behalten! Nichts enzyklopĂ€discher als dieses Lemma! Löste damals eine breite mediale Diskussion um Produkthaftung einerseits und wie-kann-man-nur-so-blöd-sein,-seinen-zu-langen-Pimmel-in-den-Staubsauger-zu-stecken andererseits aus. Vorwerk liefert inzwischen lĂ€ngere Ansaugstutzen aus. Wird heute genausooft zitiert wie die Schadensersatzforderung der amerikanischen Mikrowellenbenutzer, die ihre Katze bzw. Hamster ebendort zum Trocknen hineingaben! --Hubertl 08:41, 25. Apr. 2007 (CEST)
Gegen eine enzyklopĂ€disch passenderen Namen hĂ€tte ich aber nichts. Hört sich fĂŒr mich wie ein Reisser der Bild-Zeitung an. Und den Vergleich mit den Mikrowellen-UnfĂ€llen in USA halte ich fĂŒr lustig. Wir wissen doch hoffentlich alle, die Amis ticken irgendwie anders, denn derartige Schadensersatzforderungen sind nur im "Land der unbegrenzten Möglichkeiten und Unmöglichkeiten" machbar. Derartige Sicherheitshinweise habe ich in Deutschland noch nicht gelesen. --Label5 08:48, 25. Apr. 2007 (CEST)
Der Titel der Dissertation ist nun einmal so, deshalb kann es leider auch keinen anderen Lemmanamen geben. Nicht dass ich der Meinung bin, dass hier jede Doktorarbeit reingehört, selbst wenn sie hier und da zitiert wird. Aber: wenn eine Doktorarbeit 30 Jahre nachdem sie verfasst wurde auch noch als komisches Leseprojekt und dann noch von relativ bekannten Komödianten mit großem Erfolg in ganz Deutschland auf Tournee geht, dann ist das schon ein Alleinstellungsmerkmal und enzyklopĂ€diewĂŒrdig. Behalten. --PEadTidBRD-Helferlein 08:57, 25. Apr. 2007 (CEST)

Dank der kĂŒnstlerischen Rezeption der Dissertation ist meines erachtens eine Relevanz gegeben (auch wenn das sicher eines der merkwĂŒrdigeren Lemmas ist) behalten --GDK Δ 09:06, 25. Apr. 2007 (CEST)

Also ich hab ein ganz anderes "Problem" mit dem Artikel... aufgrund des Titels wird die Seite bei mir rausgefiltert :))) Heitron 09:18, 25. Apr. 2007 (CEST)

Das enzyklopĂ€disch relevante Lemma wĂ€re Penisverletzung. Eine einzelne Dissertation (mit n=8 FĂ€llen) ist in meinen Augen nicht enzklopĂ€diefĂ€hig, das ist original research und allenfalls eine Fußnote wert. Ähnliche Verletzungen kommen auch durch andere autoerotische Spielereien (Penisverletzungen bei Masturbation mit Melkanlagen, ja auch so etwas gibt es) oder UnfĂ€lle vor. Löschen --Uwe G. ¿⇔? 09:43, 25. Apr. 2007 (CEST)
Wenn schon n=16. Dass das Lemma nicht enzyklopĂ€diewĂŒrdig wĂ€re, kann ich nicht sehen. Lemmata, die als Doktorarbeiten zugelassen wurden, dĂŒrfen natĂŒrlich auch in WP so erscheinen. Wie bereits erwĂ€hnt sind Doktorarbeiten nicht per se relevant, in diesem Fall aber aufgrund der besonderen Rezeptionsgeschichte behalten.--Kramer 17:17, 25. Apr. 2007 (CEST)
  • Als Diss. alleine nicht relevant, wegen der Rezeption durch CCC und Roche/Herbst allemal. Behalten -- TriebtĂ€ter 09:49, 25. Apr. 2007 (CEST)

(BK)Was soll das werden, eine WP-Neudefinition? NatĂŒrlich weg, weil

Behalten -- Pathomed 10:19, 25. Apr. 2007 (CEST)
einfach mal behalten --Eva K. Post 10:32, 25. Apr. 2007 (CEST)
Ja ja, sowas gefĂ€llt euch nun wieder. ;-) --Label5 11:27, 25. Apr. 2007 (CEST)
Behalten Ich hatte das bisher fĂŒr eine UL gehalten - wie auch die „Tatsache“, daß die Fa. Vorwerk daraufhin den Kobold diesbezĂŒglich umkonstruiert habe, um durchschnittliche Anatomien außer Gefahr zu bringen. Auf jeden Fall ein Thema von allgemeinem Interesse. --M.ottenbruch 11:39, 25. Apr. 2007 (CEST)

Behalten Der Urologe, den ich seinerzeit im Unterricht hatte, hatte zu diesem (und anderen ekelhaften "MasturbationsunfĂ€llen" bei MĂ€nnern) recht gruselige Bilder. Im englischsprachigen Raum nennt man dieses Krankheitsbild wohl scherzhaft Morbus Hoover. ;-) --die Tröte Tröterei 12:36, 25. Apr. 2007 (CEST)

Behalten, ich hab davon in einer Vorlesung zum Thema Produktentwicklung/Produktmarketing gehört. Und wenn das schon Lehrstoff an der Uni ist, halte ich das auch fĂŒr Wiki geeignet. Die Sache hat doch wesentlich mehr konsequenzen gehabt als ein Dr. fĂŒr einen unbekannten Mediziner. --[Mordan] -?- 13:06, 25. Apr. 2007 (CEST)

Da meiner Ansicht nach ĂŒberregionale Bekanntheit vorliegt und durch die Rezeption nach 30 Jahren ein Alleinstellungsmerkmal gegeben ist behalten. --alexscho 13:43, 25. Apr. 2007 (CEST)

Wenn das alles so gefÀhrlich ist wohl besser schon als Warnung behalten --Unterrather 13:51, 25. Apr. 2007 (CEST)

Wie ĂŒblich: Behalten – schon wegen der SkurrilitĂ€t als Alleinstellungsmerkmal. Allerdings halte ich den Vorschlag von Uwe G. fĂŒr nicht verkehrt, ein Lemma Penisverletzung anzulegen. Mit diesem könnte man den Artikel dann zusammenfĂŒhren – oder jemand, der Ahnung von der Materie hat, baut den diesen Artikel entsprechen aus und verschiebt das Lemma. Das wĂ€re jedenfalls passender als Autoerotischer Unfall (en), da dort ja eine ganze Reihe sehr verschiedener Verletzungen (vom Bandscheibenvorfall bei der Autofellatio ĂŒber die diversen Penisverletzungen wie z.B. Penisbruch bis hin zur Erstickung bei Breath Control (en)) abdecken werden mĂŒssten. In dem Fall wĂ€re es schlicht schade um die Details in diesem Artikel, die dort dann natĂŒrlich ĂŒberflĂŒssig wĂ€ren. --xGCU NervousEnergy 14:40, 25. Apr. 2007 (CEST)

Nachtrag: Nachdem ich gerade den im Artikel verlinkten Bericht ĂŒber die Lesungs-Tournee gesehen habe, bin ich der Meinung das dieses Lemma als eigenstĂ€ndiger Artikel erhalten bleiben sollte. Die Artikel Autoerotischer Unfall und Penisverletzung wĂ€ren aber trotzdem eine Bereicherung der Wikipedia. --xGCU NervousEnergy 14:53, 25. Apr. 2007 (CEST)
Ich hab mal Penisverletzung als Redirect auf einen passenden Abschnitt bei Penis verlinkt und einen Link zum Artikel dort eingebaut. In Vorwerk (Unternehmen) wird die Geschichte ĂŒbrigens auch erwĂ€hnt. --xGCU NervousEnergy 20:37, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, als ob hier eine moralische Komponente ins Spiel kommt. Eine solche kann und darf hier aber nicht interessieren. Fakt ist, dass es derartige Praktiken gibt, wie auch in der Dissertation beschrieben. Dies mag alleine noch nicht fĂŒr einen Eintrag ausreichend sein. Die Publikation durch den CCC und die Klage der Firma Vorwerk heben das Thema aber doch aus dem allgemeinen Umfeld heraus. Und wenn ich berĂŒcksichtige, dass in Wikipedia auch Daily Soaps u.a. enthalten sind - teilweise sogar als lesenswerte Artikel -, dann kann das Urteil nur behalten lauten. --Hmwpriv 15:02, 25. Apr. 2007 (CEST)

Relevanz ist in jedem Fall durch die Rezeption gegeben, wobei ein allgemeinerer Artikel zum Thema, welcher sich nicht nur auf eine Quelle und deren Rezeption bezieht, besser wÀre, behalten ... Sirdon 15:53, 25. Apr. 2007 (CEST)

Unbedingt noch einen Redirect von Morbus Vorwerk einbauen! ;-) --Wiki-piet 16:30, 25. Apr. 2007 (CEST)

Und so harre ich dem fĂŒr die Menschheit ebensowichtigen Artikel zum Thema Analverletzungen bei der Masturbation mit GetrĂ€nkeflaschen und anderen GegenstĂ€nden des tĂ€glichen Gebrauchs... Löschen es macht keinen Sinn Artikel fĂŒr jede Tollerei, die man(n) mit seinem Lörres in geistiger Verwirrung anstellt zu schreiben. Leute, hier ist nicht das SkurilitĂ€tenkabinett, sondern eine EnzyklopĂ€die. (Und ja, ich bin Besitzer eines BĂŒrstsaugers und kĂ€me nie auf so eine Idee - autsch) Weissbier 17:29, 25. Apr. 2007 (CEST)

Weissbier der Artikel behandelt vor allem die Dissertation. Wenn du es schaffst eine Dissertation ĂŒber dieses Thema zu schreiben, kann man da sicherlich auch einen Artikel draus machen. 80.133.184.73 18:28, 25. Apr. 2007 (CEST)
Seit wann sind denn bitte einzelne Dissertationen relevant?!? Dann kann ich ja meine Diplomarbeit hier auch mit einem Artikel bedenken... :( Weissbier 18:39, 25. Apr. 2007 (CEST)
Immer wieder interessant tagtĂ€glich was ĂŒber Benutzer:Weissbiers "Lörres" zu erfahren...;-)--Zaphiro 19:12, 25. Apr. 2007 (CEST)
Aber gerne doch: Vorlage:PMID. Interessant wie viele Artikel es zum Thema gibt. Löschen, die gesamte Thematik in Autoerotischer Unfall abhandeln --Phrood 01:05, 2. Mai 2007 (CEST)

Eine oft zitierte wissenschaftliche Arbeit, deren Existenz fĂ€lschlich unter dem Verdacht stand, bloß eine Urban Legend zu sein. Daher: behalten -- ZZ 18:31, 25. Apr. 2007 (CEST) Albern und unnötig. Viel wird veröffentlicht und noch mehr diskutiert. Trotzdem ist lĂ€ngst nicht alles enzyklopĂ€diewĂŒrdig! --MARVEL 19:03, 25. Apr. 2007 (CEST)

  • aufgrund der SkurrilitĂ€t behaltenswert, aufgrund solcher Artikel hĂ€tte ich z.B. nie erfahren, dass es z.B. eine Verpiss-dich-Pflanze gibt;-) (sobald ein Foto erscheint, kommt sie auf meine Benutzerseite)--Zaphiro 19:07, 25. Apr. 2007 (CEST)

Behalten kann man das vielleicht, aber dann nicht unter diesem Lemma. Mal ehrlich: Geht es im Artikel definitiv nur um die Dissertation oder um die Tatsache. Die BefĂŒrworter hier sprechen sich doch wegen des "aufklĂ€renden Effekts" dafĂŒr aus, und nicht weil die Verfasser der Dissertation so tolle Wissenschaftler sind. Also bitte verschieben auf "Penisverletzung" oder zumindest ein Redirect, denn wer gibt so was denn als Lemma ein? --Sr. F 19:42, 25. Apr. 2007 (CEST)

Behalten, und zwar gerade unter diesem detailgenauen Lemma: Gerade das macht die Sache doch so urkomisch! Und eine ins Komische gehende Entwicklung hat die Sache zumindest seit der Theater-Version ja wohl auch genommen. Die Auffindbarkeit kann ja durch geschickte Kategorisierung erleichtert werden. Jedenfalls ist das sicher immer ein netter Zufallsfund, ein Lemma ĂŒber das man wie auch immer stolpern mag und das irgendwie nicht fehlen sollte. Achatos 19:50, 25. Apr. 2007 (CEST)

Das Lemma ist ein Buchtitel, der Artikel behandelt ein Buch. Die BegrĂŒndungen oben fĂŒr behalten drehen sich aber zumeist um den Vorgang an sich. Dass eine Dissertation selbst zu diesem Thema relevant ist, vermag ich nicht zu glauben, deshalb Lemma löschen und Inhalt an passender Stelle einbauen, z.B. Sexspielzeug, ersatzweise anderes Lemma und den Vorgang an sich beschreiben, wobei die Dissertation die Quelle wĂ€re. --Wangen 20:11, 25. Apr. 2007 (CEST)

  • eben nicht nur Dissertation, sondern Thema weiterer Auseinandersetzung..... (Artikel lesen! und seit doch nicht so humorlos!)--Zaphiro 20:25, 25. Apr. 2007 (CEST)
Hab den Artikel gelesen! Die Rezeption gehört bei mir zum Buch. Außerdem - warum humorlos? Als das vor Jahren zum erstenmal im Fernsehen kam, hab ich herzhaft gelacht, denn da war auch noch ÂŽne Simulation mit dabei. Wenn ich mich recht erinnere, war das in Zusammenhang mit dem hier bzw. entspr. Vibratoren. --Wangen 20:37, 25. Apr. 2007 (CEST)
behalten, eine Verschiebung auf den Namen des Autors ist nicht sinnvoll, da dieser selbst offenbar keinen Drang zu öffentlicher Selbstdarstellung verspĂŒrt und ĂŒber ihn als Person wenig bekannt ist (meines Wissens niedergelassener Urologe in MĂŒnchen). Notfalls kĂ€me eine Eingliederung in einen noch zu verfassenden Artikel Autoerotischer Unfall (so der Fachterminus in der medizinischen und kriminologischen Literatur) in Betracht. Werde einen solchen Artikel bei Gelegenheit anlegen und dort einen Wikilink auf das hier diskutierte Lemma einbauen. -- Aspiriniks 21:37, 25. Apr. 2007 (CEST)
(Reinschieb): Da wÀre ich auch dabei, vielleicht wurde das Buch "Tödliche autoerotische UnfÀlle in versicherungstechnischer Sicht" doch nicht aus der hiesigen UniversitÀtsbibliothek geklaut. Wie oben bereits gesagt: IMHO die einzig sinnvolle Bearbeitung des Themas als Autoerotischer Unfall.--Kriddl Diskussion Tutorenprogramm 22:22, 25. Apr. 2007 (CEST)

Der Artikel wirkt auf mich im Wesentlichen wie ein "haha, wir nennen den Namen der Firma, obwohl die das nicht wollen". Brauchen wir solche Spielchen hier? --Der Hammer 22:17, 25. Apr. 2007 (CEST)

  • Nachtrag: dank Wikipedia lese ich zum ersten mal, dass es eine ernsthafte Auseinandersetzung um das Thema gab--Zaphiro 22:28, 25. Apr. 2007 (CEST)

Das Entscheidende ist doch, dass die Dissertation den Inhalt eines gleichnamigen Vortragsprogramms bildete, mit dem sehr bekannte KĂŒnstler auf Tournee gegangen sind und dadurch dem Text eine fĂŒr Dissertationen ungewöhnliche Öffentlichkeitswirkung (und m. E. enzyklopĂ€dische Relevanz) beschert haben. Insofern sind alle VerschiebevorschlĂ€ge m. E. unsinnig. Behalten. --Amberg 22:28, 25. Apr. 2007 (CEST)

Diese unappetitliche Verletzungsart ist in der Notfallmedizin als Morbus Vorwerk bekannt. Gottseidank kommt sie seltener vor, als sich der Nachwuchs des medizinischen Personals das ausmalt... Endlich mal eine vernĂŒnftige Bearbeitung des Lemmas, deshalb ein strong behalten -- Gedöns 22:31, 25. Apr. 2007 (CEST)

Nochmals: Wir diskutieren hier ĂŒber die Löschung eines Lemma, das eine Dissertation und deren Lesung beinhaltet, nicht ĂŒber den "Morbus Vorwerk" selbst. Gegen dessen Aufarbeitung hier und Ă€hnlicher "UnfĂ€lle" hĂ€tte ich ja nichts einzuwenden. --Wangen 22:38, 25. Apr. 2007 (CEST)

Na dann verschiebe den Artikel doch nach Morbus Vorwerk, baue den einleitenden Satz etwas um und gut is. -- Gedöns 22:42, 25. Apr. 2007 (CEST)
Dann sĂ€he das (den Begriff "Morbus Vorwerk mal als belegt vorausgesetzt) ungefĂ€hr so aus. Da mĂŒsste man aber noch deutlich unterfĂŒttern - oder? --Wangen 23:00, 25. Apr. 2007 (CEST)
Ich bin fassungslos, offenbar lĂ€uft vielen Benutzern hier die sexuelle Phantasie oder Schadenfreude ĂŒber. Am Ende wird so ein unsĂ€gliches Lemma vielleicht tatsĂ€chlich behalten? Wenn es wirklich so lustig ist, passt es vielleicht in das Humorarchiv. Ich zweifle langsam an der SeriositĂ€t des Projekts. Nochmal, enzyklopĂ€disch ist Penisverletzung, und da kann der Staubsauger als eins von vielen autoerotischen "Spielzeugen" erwĂ€hnt werden. --Uwe G. ¿⇔? 23:17, 25. Apr. 2007 (CEST)
Was hat die Diskussion darĂŒber, ob ein Text, der die ungewöhnliche Kombination von Dissertation und Vortragsprogramm bekannter KĂŒnstler darstellt (ich meine mich ĂŒbrigens dunkel zu erinnern, dass außer Roche und Herbst auch noch andere an den Lesungen beteiligt waren), mit "sexueller Phantasie oder Schadenfreude" zu tun? Und wieso sollte das ins Humorarchiv gehören? Es geht um die Frage, ob der Text durch seine Rezeption enzyklopĂ€dische Relevanz erhalten hat oder nicht. Das kann man doch in Ruhe diskutieren. --Amberg 23:43, 25. Apr. 2007 (CEST)
Uwe sollte seine Unterstellungen gegenĂŒber den BefĂŒrwortern des Artikels evtl. etwas zurĂŒckfahren. Das könnte als beleidigende und unfeine Stellungnahme ausgelegt werden (vgl. KPA). Ich halte diese Aufregung insgesamt doch fĂŒr sehr ĂŒbertrieben. Insbesondere scheint mir, dass hier die Art der Verletzung, die hier genannte spezielle Verletzungsursache und die Rezeption dieser speziellen Doktorarbeit stĂ€ndig durcheinander geworfen werden. Nochmals: hier geht es nicht um die Verletzung an sich, sondern um die Doktorarbeit, die inzwischen eine Bekanntheit aufweist, die die wenigsten Doktorarbeiten fĂŒr sich beanspruchen können.--Kramer 00:58, 26. Apr. 2007 (CEST)
Full ACK Uwe. Die Infos sollten in knapper (!) Form in Penisverletzung eingebaut werden. Das Lemma ist fĂŒr eine EnzyklopĂ€die nicht geeignet. Oder glaubt hier ernsthaft jemand, dass irgendwer nach diesem Lemma sucht? --Thomas S. 23:28, 25. Apr. 2007 (CEST)
  • Behalten. (Endlich mal eine sinnvolle Dissertation.) --Lung (?) 00:57, 26. Apr. 2007 (CEST)
  • Also eins ist mal klar: Das Ding hat Zeitgeschichte geschrieben. Nicht nur, daß der CCC damals einen netten Sieg errungen hat, inzwischen ist das also auch noch theatertauglich :) Da ich relativ problemlosen Zugang zu dem damaligen Schriftverkehr zwischen CCC und Vorwerk und ansonsten auch alles andere Schrifttum des CCC zumindest mittelbar im Zugriff habe, könnte man den Artikel wohl noch ausbauen 
 fragt sich allerdings wirklich, ob das ein enzyklopĂ€disches Lemma ist. --Henriette 03:43, 26. Apr. 2007 (CEST)

Tja die Mission der Wikimedia Foundation geĂ€ndert wurde auf 'neutral educational content' statt knowledge kann das hier wohl weg, da es in keiner hinsicht educational ist. ;) Also weg damit Löschen 80.133.189.136 05:59, 26. Apr. 2007 (CEST)

Nachdem das hier ja immense Wellen schlĂ€gt, möchte ich mich als Autor kurz zu Wort melden. Nicht ohne Grund wĂ€hlte ich bei der Anlage des Artikels die Kategorie:Wissenschaftliche Prosa und nicht die Kategorie:Sexualpraktik. Das relevante an der Geschichte ist also mE nicht, ob die Masturbation mit dem Staubsauger oder der Melkmaschine erfolgt, sondern dass ein staubtrockener (!) wissenschaftlicher Text, nur weil er ein "Aua-Thema" behandelt, eine ganz ungewöhnliche Rezeption erfĂ€hrt und starke emotionale Reaktionen provoziert. Der beste Beweis dafĂŒr ist ĂŒbrigens der Verlauf dieser Diskussion. Behalten. Stefan64 10:11, 26. Apr. 2007 (CEST)

Entschuldigung, aber weder "aua" oder gar "Pfui", sondern einfach die Frage, ob diese Dissertation ein Lemma sein kann. Die von dir genannten emotionen drehen sich nicht um den Inhalt als solchen, sondern um seine enzyklopĂ€dische Relevanz. Da sehe ich, ohne dir nahetreten zu wollen, doch einen deutlichen Unterschied. WĂ€re das ungefĂ€hr in dieser Art formuliert, hĂ€tte ich persönlich keine Probleme damit (Ich meine damit nicht die QualitĂ€t meines Geschreibsels, sondern die inhaltliche Zielrichtung). GrĂŒĂŸe --Wangen 13:05, 26. Apr. 2007 (CEST)

Es geht gerade nicht um "Morbus Vorwerk" (fĂŒr den Nachweis der Etablierung dieses Begriffs hĂ€tte ich ĂŒbrigens gern mal eine wissenschaftlich reputable Quelle), sondern um ein Buch. Und natĂŒrlich können Buchtitel Lemmata sein, wir haben abertausende davon. Gruß, Stefan64 14:13, 26. Apr. 2007 (CEST)
Aus WP:RK#BĂŒcher und sonstige literarische Werke: GrundsĂ€tzlich: Einzelne BĂŒcher bzw. literarische Einzelwerke lassen sich normalerweise am besten im Artikel des Autors beschreiben. Eine Auslagerung kommt in Betracht, wenn das einzelne Werk durch seine Rezeptionsgeschichte (allgemeine historische Bedeutung, fachspezifische Bedeutung, genre-spezifische Bedeutung, Stilbildung, Bestseller, Szene-Bedeutung, sonstige Besonderheit) auffĂ€llig geworden ist. Das ist meines Erachtebns hier eindeutig der Fall, vermutlich ist es die meistrezipierte deutschsprachige Dissertation. Daher behalten! -- Aspiriniks 13:50, 26. Apr. 2007 (CEST)

Schön, dass sich allmĂ€hlich die Erkenntnis durchzusetzen scheint, dass dies (wie im ersten Satz des Artikels bereits völlig klar gesagt wird) ein Artikel ĂŒber einen Text ist und nicht ĂŒber das von diesem Text behandelte medizinische PhĂ€nomen ist, das nur insoweit dargestellt wird, wie es die bei Artikeln ĂŒber Einzeltexte erwĂŒnschte Inhaltsangabe erfordert. Es geht darum, dass ein Text durch Rezeption eine Textsortenerweiterung erfahren hat, d. h., dass er nicht nur, wie von Anfang an, eine (wie Stefan64 sagt: staubtrockene) medizinische Dissertation ist, sondern inzwischen u. a. auch zu einem literarisch-theatralen Text geworden ist, aber bei unverĂ€ndertem Wortlaut. Ich halte das in der Tat fĂŒr ein rezeptionsgeschichtliches und -Ă€sthetisches Alleinstellungsmerkmal. Darum sollte sich die Diskussion drehen. Ein Artikel ĂŒber einen Text muss natĂŒrlich den Titel dieses Textes als Lemmatitel haben und kann nicht auf irgendwelche anderen, allgemeinen Lemmata ĂŒber das vom Text behandelte Thema verschoben werden. Madame Bovary wird ja auch nicht nach Ehebruch verschoben. --Amberg 14:30, 26. Apr. 2007 (CEST)

O.K., lasst uns also ĂŒber die Relevanz der Dissertation sprechen. Ich hĂ€tte dann gerne einen Nachweis, dass dieselbige eine entsprechende Bedeutung hat. Ich habe sie gelesen (Link im Artikel) und lasse mich gerne ĂŒberzeugen im Sinne der WP:RK. Dass der Text fĂŒr Lesungen verwendet wurde, halte ich nicht fĂŒr ausreichend (das könnte man locker bei den beiden Vortragenden einarbeiten). Ich wĂ€re auch an einem Nachweis fĂŒr die "rezeptionsgeschichtliche" Relevanz interessiert bzw. an ĂŒberhaupt einer Quelle, wo die Dissertation eine Rezeption erfahren hat, ebenso, wo dieser Text als literarisch betrachtet wird. (Im ĂŒbrigen ist "Madame Bovary" sicherlich unbestritten ein literarisches Werk, ein Roman.) Was vielleicht relevant wĂ€re, wĂ€re die Tournee ĂŒber die Dissertation, denn die wĂ€re dann ja das kĂŒnstlerische Ereignis. Wie auch immer, ich bin gespannt. --Wangen 17:01, 26. Apr. 2007 (CEST)

Wenn literarische Texte immer unter ihrem Titel aufgefĂŒhrt werden mĂŒssen, mĂŒsste man den Artikel Rhinogradentia in das Lemma Bau und Leben der Rhinogradentia verschieben (und wahrscheinlich einige andere ebenfalls). Denn dieses Buch und seine Rezeptionsgeschichte liegt ihm zugrunde. Das wĂŒrde dazu fĂŒhren, dass wir hier zahlreiche Artikel mit ellenlangen Titeln hĂ€tten, die keiner findet. Da das Thema ja (vor allem fĂŒr die mĂ€nnlichen Wikipedianer ;-) ) relevant zu sein scheint, ziehe ich also die Idee zurĂŒck, den Artikel zu löschen. Aber ich bin immer noch vehement fĂŒr verschieben! Morbus Vorwerk gefĂ€llt mir, Penisverletzung (und dort ein Unterkapitel ĂŒber literarisch-kĂŒnstlerische Rezeption) fĂ€nde ich auch sinnvoll. Gibt es eigentlich schon eine Kategorie:Skurrile Dissertationen? --Ute-S 17:13, 26. Apr. 2007 (CEST)

Anmerkung: Ich glaube, wir vermischen Rezitation und kĂŒnstlerische Rezeption etwas. Wenn ich das recht verstanden habe, wird die Dissertation rezitiert. --Wangen 17:50, 26. Apr. 2007 (CEST)

Die Rezitation ist eine spezifische Form der Rezeption, der "kommunikativen Aneignung" (Zitat aus KĂŒnstlerische Rezeption). Und hier eben mit der Besonderheit, dass ein Text rezitiert wird, der ursprĂŒnglich aus einer fĂŒr Rezitationen ungebrĂ€uchlichen Textsorte (medizinische Dissertation) stammt, was dem Text wiederum einen zusĂ€tzlichen Kreis von Rezipienten, in dem Fall Besucher der Lesungen, beschert, der sich sonst zum ĂŒberwiegenden Teil nicht mit Texten dieser Art befasst. Auch durch den Chaos Computer Club und die gegen ihn angestrengte Klage der Firma Vorwerk hat die Diss. bereits eine ĂŒber den Medizinerbereich hinausgehene Rezeption erfahren. --Amberg 19:06, 26. Apr. 2007 (CEST)

Behalten Abgesehen von dem, was schon gesagt worden ist: Ich finde, dass die LA-BegrĂŒndung "mangelnde EnzyklopĂ€diewĂŒrdigkeit" außer in wirklich offenkundigen FĂ€llen konkret nachzuweisen ist. Die LA-Stellerin unternimmt jedoch nicht einmal den Versuch dazu. Warum um alles in der Welt diese Dissertation, die ja offenkundig fĂŒr einiges an Furore gesorgt hat, weniger enzyklopĂ€diewĂŒrdig sein soll, als eine oberfrĂ€nkische Mineralwassermarke oder ein Professor an der Fachhochschule von Eberswalde, bleibt ihr Geheimnis. Ich habe keine Ahnung, warum inwiefern die Löschung dieses interessanten und lesenswerten Eintrags die QualitĂ€t der de-Wikipedia verbessern soll. (Wenn das hier mit den LAs so weitergeht, werde ich noch zum Inklusionisten...) --Johannes Rohr 20:08, 26. Apr. 2007 (CEST)

Löschen: Absoluter Blödsinn. Boris Fernbacher 20:12, 26. Apr. 2007 (CEST)

Die LA-Stellerin hat den LA ja fast schon zurĂŒckgezogen, weil die Relevanz nĂ€mlich offensichtlich ist. Diese Arbeit ist der wisenschaftliche Beleg fĂŒr die Existenz des Morbus Vorwerk (ĂŒbrigens auch als Fakir-Syndrom bekannt). Wikipedia wĂŒrde eine historische Chance vertun, wenn sie nicht die Arbeit in angemessenem Kontext referenzierte. Nennt mir einen Notfallmediziner, der das Thema nicht kennt. -- Gedöns 20:39, 26. Apr. 2007 (CEST) Nachtrag: was spricht denn der Pschyrembel? -- Gedöns 20:44, 26. Apr. 2007 (CEST)

Also wenn dann Penisverletzung (incl. Lesung und Prozess) und Autoerotischer Unfall (Wobei Fall 10 aufzeigt, dass es nicht nur Autoerotisch, sondern auch mit Freundin passieren kann. incl. Lesung und Prozess) und Sexspielzeug (incl. Lesung und Prozess) und Charlotte Roche (incl. Prozess als Mitgrund fĂŒr die Lesung) und Christoph Maria Herbst (incl. Prozess als Mitgrund fĂŒr die Lesung) und Heinz Strunk (incl. Prozess als Mitgrund fĂŒr die Lesung) und Chaos Computer Club und Vorwerk (Unternehmen) in jeweils nötiger AusfĂŒhrlichkeit einbauen. Gibt es vielleicht noch einen anderen Artikel aus der Kunstwelt, wo man das einbauen kann? So etwas ĂŒber Alltagskultur oder Wissenschaft und Kultur? Und bitte jedesmal erwĂ€hnen, dass es sich um einen Handstaubsauger ohne eingebautes BĂŒrstwerk handelt und das Saugrohr nur 11 Zentimeter lang ist. Denn mit einem heute meist gebrĂ€uchlichen Bodenstaubsauger holt man sich so eine Verletzung nicht. Diese Information wird aber bei ErzĂ€hlungen sehr oft weggelassen und man denkt sich wie das denn nur möglich ist. (Mir ging das erste Mal ein Licht auf, als ich zufĂ€lligerweise so einen Handstaubsauger in die Hand bekam.) oder der Einfachheit halber behalten. --Franz (Fg68at) 22:17, 26. Apr. 2007 (CEST)

Behalten - Schon die Diskussion hier beweist quasi die Relevanz des Thema. Auch wenn sicher niemals jemand nach einem so formulierten Lemma suchen wird. --Creando 22:33, 26. Apr. 2007 (CEST)

behalten grĂŒnde sind oben bereits mehrfach genannt Bunnyfrosch 22:45, 26. Apr. 2007 (CEST)
  • aua - ich weiss ja das die Sexpraktiken der Menschen skuril ist, z.B. Colaflasche oder auch GlĂŒhbirne im After. Wird da auch noch ein Artikel erscheinen ??? löschen --84.131.79.82 08:51, 27. Apr. 2007 (CEST)
wenn Pepsi einen Rechtstreit gegen den CCC verliert, eine Diss darĂŒber verfasst wird, es Lesungen Prominenter dazu gibt, etc etc, dann vielleicht schon. behalten -- 172.179.90.138 12:19, 27. Apr. 2007 (CEST)
@Bunnyfrosch: die Diskussion beweist nur, dass es deutlich unterschiedliche Meinungen zur Relevanz gibt. Der Beweis, dass die Dissertation als solche relevant ist, ist meiner Meinung nach immer noch nicht erbracht. --Wangen 15:37, 27. Apr. 2007 (CEST)

Da ja inzwischen das Lemma autoerotischer Unfall besteht kann das dort ja eingearbeitet werden, notfalls einschließlich des Prozesses und mit einem Abschnitt zur Rezeption autoerotischer UnfĂ€lle beispielsweise durch diese Lesungen. Nebenbei dĂŒrften, wenn ich einer Ex-Freundin von mir glauben darf die Krankenschwester in der Unfallabteilung war, diverse andere autoerotische Verletzungsformen praktisch relevanter sein.--Kriddl Diskussion Tutorenprogramm 16:20, 27. Apr. 2007 (CEST)

Kann man notfalls machen, fĂ€nde ich aber nicht gut, weil, wie oben bereits anhand der WP:RK ausgefĂŒhrt, es hier um nicht um den im Buch beschriebenen Sachverhalt geht, sondern um ein Werk der Sachliteratur, welches eine ungewöhnliche Rezeption erfahren hat. Es gibt ja völlig zu recht die Kategorie:Sachliteratur mit zahlreichen Unterkategorien, und es wĂ€re wohl nicht angebracht, den Inhalt von z. B. Taschenbuch fĂŒr den Maschinenbau oder Der lange Weg nach Westen in die jeweiligen Artikel ĂŒber die in den BĂŒchern behandelten Themen zu integrieren. -- Aspiriniks 21:46, 27. Apr. 2007 (CEST)
Behalten. Relevanz und Humor vorhanden.--Emergenz Diskussion! 03:37, 28. Apr. 2007 (CEST)

FĂŒr sich nicht relevant, löschen. - Gancho Kolloquium 10:11, 28. Apr. 2007 (CEST)

Ja, das Lemma autoerotischer Unfall ist der passende Ort fĂŒr den Inhalt. Die Rezitation des Textes bei den KĂŒnsterln erwĂ€hnen. --Wangen 12:01, 28. Apr. 2007 (CEST)

Ich bitte den bedauernswerten Admin, der das entscheidet, erst zu prĂŒfen, ob er den Artikel ĂŒber die Dissertation wegen ihrer ganz besonderen (auch kĂŒnstlerischen) Rezeptionsgeschichte als behaltenswert einstuft. Die Lesungen gehen ĂŒbrigens, mit Roche und Heinz Strunk, weiter (siehe im Artikel zugefĂŒgten taz-Link), nun schon ĂŒber fast drei Jahre. Auch das ist ungewöhnlich. Nur falls (m. E. falsch) auf Löschung entschieden wird, wĂ€re dann zu ĂŒberlegen, ob man die bereits existierende ErwĂ€hnung der Dissertation bei Autoerotischer Unfall ergĂ€nzt, wobei m. E. gerade das Besondere, eben die Rezeptionsgeschichte, weitgehend verloren gehen mĂŒsste, da ihre vollstĂ€ndige ErwĂ€hnung in dem Artikel ĂŒber das medizinische PhĂ€nomen unangemessen wĂ€re, ebenso wie eine Verlinkung auf die KĂŒnstler von dem medizinischen Artikel aus. Durch ein solches Auseinanderreißen von Dissertation und Rezeption ginge gerade das Spezifische, das "Alleinstellungsmerkmal", verloren. --Amberg 13:20, 28. Apr. 2007 (CEST)

Ich kann die aufgefĂŒhrten Beispiele einiger Mitarbeiter (Analverletzungen bei der Masturbation mit GetrĂ€nkeflaschen und anderen GegenstĂ€nden des tĂ€glichen Gebrauchs), die zeigen wollen, dass der Artikel löschwĂŒrdig ist, nicht nachvollziehen. Der Artikel will in erster Linie ja eben nicht Auskunft ĂŒber die Verletzung als Solche geben, sondern informiert ĂŒber eine Dissertation. Diese ist ein Produkt, wie ein Film, ein Buch oder ein Album. Außerdem ist sie Ă€ußerst bekannt. Meiner Meinung nach: Behalten. --Lipstar 13:45, 28. Apr. 2007 (CEST)

Ich glaube Freud hĂ€tte hier seine Freude. Noch nach hundert Jahren haben seine Spekulationen ĂŒber die Kastrationsangst solche starke Anziehungskraft. Neutral. --GetĂŒm‱‱‱@ 14:22, 28. Apr. 2007 (CEST)

Einem breiten Publikum wurde das Buch durch die Lesereise bekannt. Der Artikel beschreibt das alles, er ist insofern gut gemacht. Ich kannte das Werk sogar schon vorher, ohne allerdings den Autor zu kennen. Stimme fĂŒr Behalten aufgrund des Punktes Rezeption. Erst die Rezeption macht ein Werk relevant. Ich fand diese die Aktion von Charlotte Roche und C.M. zwar ziemlich albern, aber die Plakate dazu sind mir im GedĂ€chtnis. Wohin sollte man denn den Inhalt auch verschieben? --Mycroft Holmes 04:47, 29. Apr. 2007 (CEST)

Der Beitrag ist eigentlich nur durch den Titel spassig. Wenn er entsprechend geĂ€ndert wird, z. B. in "Propellerverletzung" - das ist die korrekte unfallchirurgische Bezeichnung - dann kann eigentlich nichts gegen ihn eingewendet werden. (nicht signierter Beitrag von MBRAN (Diskussion | BeitrĂ€ge))

Aufgrund des Medienechos und der Rezeption - sogar in öffentlichen Lesungen: Behalten. Sneecs 19:46, 29. Apr. 2007 (CEST)

Okay klingt zwar beim ersten Mal hören etwas komisch aber an dem Artikel ist nichts auszusetzen. Also nicht löschen sondern Behalten.--MJ Adler |Talk!| 16:35, 1. Mai 2007 (CEST)

Der Artikel ist nicht mal in der Lage, die zugegebenermaßen katastrophal schlechte, Dissertaion richtig wiederzugeben. Einige Aussagen sind falsch oder der Phantasie der Artikelautoren entsprungen. Als nĂ€chsten Artikel biete ich Klinik der Penisverletzungen unter BerĂŒcksichtigung des masturbatorischen Aspektes an - auch eine Disssertation aus MĂŒnchen aus dem Jahre 1972 von W. Kammer, da sind immerhin 60 Penisverletzungen untersucht, 8 davon mit Staubsaugern. Dass sich eine Kleintheater dieser Arbeit angenommen hat, ist nicht weiter verwunderlich, die Ausreden einiger Betroffener sind wirklich kabarettreif, aber als Perzeption ist das wohl kaum zu werten. Wenn dieser Artikel bleibt erstelle ich die Kategorie:Unterirdische Dissertation --Uwe G. ¿⇔? 17:26, 1. Mai 2007 (CEST)

Bis auf den zu genau benannten Staubsaugertyp konnte ich eben alle Aussagen des Artikels ĂŒber diese in der Dissertation selbst wiederfinden. Wenn Du sonstige Fehler im Artikel gefunden hast, warum korrigierst Du sie nicht einfach? --xGCU NervousEnergy 19:22, 1. Mai 2007 (CEST)
Weil ich immer noch hoffe, dass dieser Artikel gelöscht wird. Eine Dissertation, schon gar nicht eine so miserable, ist imho nicht enzyklopĂ€diefĂ€hig. Kleiner Tipp: Nur bei dr HĂ€lfte der FĂ€lle war nachweislich ein kobold im Spiel. Welcher Staubsauger hat eine eingebaute BĂŒrstenmechanik?, das ist gar nicht die Ursache, einfach mal die Arbeit lesen. --Uwe G. ¿⇔? 19:46, 1. Mai 2007 (CEST)
BĂŒrstenmechanik stammt von mir. Der meistverwendete Typ dĂŒrfte der Bodenstaubsauger sein. Gerade die Sorte der Handstaubsauger haben heutzutage BĂŒrsten eingebaut und haben nicht einfach einen Saugstutzen. Gerade diese, da das nötige Kabel bei einem Bodenstaubsauger Probleme bereitet und es in einem Handstaubsauger direkt eingebaut werden kann oder das Anschlusskabel sehr kurz ist. FĂŒr den Kobold zB gab es das als Zusatz Bild und wie die Artikel verlinkte Bildergalerie zeigt selten integriert. Siehe auch die Handstaubsauger bei flickr und commons:Category:Vacuum cleaners --Franz (Fg68at) 21:06, 1. Mai 2007 (CEST)
Die Diss. bezieht sich ja auf Staubsauger im Allgemeinen, nicht speziell auf den „Kobold“. Im ĂŒbrigen heißt es dort: „In den anderen 8 FĂ€llen war die Staubsaugermarke nicht zu eruieren.“ (S. 53) Mithin existiert auch kein Nachweis, daß die anderen FĂ€lle nicht durch einen Kobold verursacht waren. Ganz davon abgesehen war ich bisher davon ausgegangen, es kĂ€me auf die Relevanz des Lemmas und die QualitĂ€t des Artikels an, und nicht umgekehrt. Ob die Dissertation gut oder schlecht ist, hat doch zunĂ€chst einmal nichts mit ihrer Relevanz zu tun. Oder wĂŒrdest Du Stop! Oder meine Mami schießt! löschen wollen, weil der Film so grottenschlecht ist? --M.ottenbruch 08:40, 2. Mai 2007 (CEST)
  • Soso, bei einer PL > 11cm gerĂ€t er in bei einem bestimmten Fabrikat den Propeller. Das ist also seit 1978 wissenschaftlich erwiesen und wurde auch noch literarisch und kĂŒnstlerisch vermarktet. Freunde ich bitte euch, Penisverletzungen bei Masturbation mit Staubsaugern. Das kann man doch in einer sich seriös gebenden EnzyklopĂ€die so nicht stehen lassen. Bitte umgehend löschen. --Schlesinger schreib! 15:28, 2. Mai 2007 (CEST)

Corps Rheno-Palatia MĂŒnchen (Gelöscht)

So kein Artikel und Relevanz fraglich. Codeispoetry 08:53, 25. Apr. 2007 (CEST)

Was wird da eigentlich beschrieben? --Label5 09:10, 25. Apr. 2007 (CEST)

Nachbarortsverkehr (zurĂŒckgezogen)

Vollkommen ohne Zusammenhang oder geschichtliche Einleitung (im ersten Absatz). Codeispoetry 09:25, 25. Apr. 2007 (CEST)

Da fehlt noch deutlich mehr als nur die geschichtliche Einleitung um den Sinn des Beitrages zu verstehen. Irgendwo habe ich den Text aber schon mal gelesen (nicht in WP!). Ich habe da eine unheilvollen Verdacht. --Label5 12:49, 25. Apr. 2007 (CEST)
Ich wusste das da was nicht ganz stimmt. Das Lemma ist vollkommen verfehlt, denn dieses gehört in den Bereich ÖPNV, aber den Text kenne ich noch irgendwo anders her. Ich such mal weiter. Aber das Ding eigentlich so weg, da falsches Lemma und Verdacht auf U.. --Label5 14:49, 25. Apr. 2007 (CEST)

Das Thema hat doch nichts mit dem ÖPNV zu tun sondern stammt aus dem Postwesen. Seinerzeit gab es unterschiedliche Tarife, ob eine Sendung innerorts oder außerorts befördert wurde, die Berliner werden sich vielleicht noch daran erinnern, dass es dort Ă€hnliche Vorschriften noch bis zur Wiedervereinigung gab. Nur weil man von einem Beitrag nichts versteht muss das Thema nicht gleich gelöscht werden! Allerdings ist die Ausarbeitung mehr als verbesserungsfĂ€hig, derzeit sehe ich den "Oma-Test" als nur bedingt erfĂŒllt an - trotzdem behalten. --Hmwpriv 14:53, 25. Apr. 2007 (CEST)

Nichts mit ÖPNV, aha, wie Komme ich bloß darauf? 1--Label5 16:55, 25. Apr. 2007 (CEST)

In dem Artikel wird in der Tat etwas aus dem Postwesen beschrieben, egal, ob es den Begriff auch im ÖPNV gibt. Ansonsten weiterhin kein Artikel. -Codeispoetry 18:15, 25. Apr. 2007 (CEST)

Schade ich hatte mir soviel MĂŒhe gegeben und bereits VerfĂ€lschungen abgewehrt. Mir sieht das sehr nach UnverstĂ€ndniss aus. Ein Philatelist wĂŒrde da sicher ganz anders reagieren. Nun ja wenig tun und viel zerstören scheint mir die Devise. Mir vergeht, mal wieder die Lust. W.Steven 19:28, 25. Apr. 2007 (CEST)

Mit ein wenig Einleitung und Überarbeitung sicher ein vernĂŒnftiger Artikel behalten --WolfgangS 19:31, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ich hoffe, dass meine Einleitung verstÀndlich und korrekt ist. Eher behalten. --jergen ? 19:57, 25. Apr. 2007 (CEST)
Wenigstens weiss ich jetzt auch um was es geht - und dann sollte es Oma auch verstehen... Der ÖPNV war doch ein tolles Beispiel fĂŒr einen verfehlten Oma-Test. Jetzt eher behalten. --20:24, 25. Apr. 2007 (CEST)
LA zurĂŒckgezogen. Danke fĂŒr die Arbeit. -Codeispoetry 20:42, 25. Apr. 2007 (CEST)

Vodcast (redir)

Wenig Mehrinformation zu Podcast, könnte vielleicht da eingearbeitet werden. Codeispoetry 09:31, 25. Apr. 2007 (CEST)

  • in der Tat zu wenig fĂŒr einen eigenstĂ€ndigen Artikel, z.B. welche Videoformate werden versendet, seit wann gibt es sowas etc--Zaphiro 13:09, 25. Apr. 2007 (CEST)
redir, Inhalte waren schon dort --Rax   post   23:50, 3. Mai 2007 (CEST)

Risikowahrnehmung (gelöscht)

Überbordender unprĂ€ziser nichtverstĂ€ndlicher adjektiv- wortwust. Codeispoetry 09:33, 25. Apr. 2007 (CEST)

So jedenfalls löschen. Wenn zu einem Begriff (nur ?) Literatur vorliegt, die sich eines solchen ĂŒblen Jargons bedient, heißt das noch lange nicht, dass der Artikel dies auch tun muss. --UliR 11:12, 25. Apr. 2007 (CEST)

  • Wenn ein Artikel mit Hier wird auf die oben angedeuteten Fragestellungen anfĂ€ngt, dann stinkt das lauthals nach URV, auch wenn Gugel nix anzeigt. Vorlesungsskript? Lehrbuch? evtl. Ausriss aus Diplomarbeit? So jedenfalls fĂŒr WP unbrauchbar, fĂŒr löschen. --Idler 17:10, 25. Apr. 2007 (CEST)

Lemma wird nicht beschrieben. Sprachliche Diarrhoe, unverstÀndlich, banaler Inhalt pseudowissenschaftlich verbrÀmt. Eine Zumutung. Bitte Löschen.--62.226.211.226 22:16, 25. Apr. 2007 (CEST)

Bitte dieses Geschwurbel schnellöschen. Amphibium 00:18, 26. Apr. 2007 (CEST)

Gelöscht. —YourEyesOnly schreibstdu 06:37, 2. Mai 2007 (CEST)

GĂŒnther Feustel (zurĂŒckgezogen)

Etwas zu viel Spekulation fĂŒr meinen Geschmack. Codeispoetry 09:46, 25. Apr. 2007 (CEST)

HabÂŽs mal in eine vernĂŒnftige Form gebracht, sozusagen schnelle QS, aber das war schon vorher ein klarer Troll-LA, bitte schnell behalten ! Alle Relevanzkriterien locker ĂŒbererfĂŒllt. --Unterrather 10:26, 25. Apr. 2007 (CEST)
Im jetzigen Zustand schnellbehalten.--Louis Bafrance 13:51, 25. Apr. 2007 (CEST)
Behalten --Fehleinkauf 17:15, 25. Apr. 2007 (CEST)

Benutzer:Druckhelden (gelöscht)

WWNI: keine Werbeplattform Krawi Disk Bew. 09:48, 25. Apr. 2007 (CEST)

Das Bee hat SLA gestellt -Tobias1983Mail Me 10:07, 25. Apr. 2007 (CEST)
und LKD hat diesem stattgegeben --Krawi Disk Bew. 10:16, 25. Apr. 2007 (CEST)

Windkompensation (zurĂŒckgezogen)

Google findet das Lemma in vielen ZusammenhÀngen, aber eher nicht bei RadargerÀten. Codeispoetry 09:50, 25. Apr. 2007 (CEST)

TutÂŽs aber doch. Ist natĂŒrlich sehr spezieller Begriff, findet sich aber sogar in Google und der Artikel war vom Portal Radartechnik gewĂŒnscht. Also wĂŒrde ichÂŽs auch dahin weiter geben. --Unterrather 10:53, 25. Apr. 2007 (CEST)

Heißt es nicht FestzielunterdrĂŒckung? -- 80.145.41.32 13:03, 25. Apr. 2007 (CEST)

Bingo, dann findet man auch was im 1 Google --Label5 14:52, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ich hatte keine Ahnung, daß es sowas gibt. Der Artikel macht einen sachlichen Eindruck. Behalten
Übrigens: Google ist ein Hinweis, aber kein Maßstab in der WP. --JLeng 20:10, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ich wĂŒrde den Artikel dann verschieben, unter Windkompensation sowas wie ne BKL mit vielen roten Lemmata anlegen und gucken was sich noch inhaltlich machen lĂ€sst - findet das Vorgehen Zustimmung ? -Codeispoetry 13:07, 28. Apr. 2007 (CEST)

LA zurĂŒckgezogen. -Codeispoetry 23:59, 2. Mai 2007 (CEST)

Telematik in PDA (bleibt)

Kein enzyklopÀdischer Stil (Diese Ausarbeitung soll [...] nahe bringen und [...] auseinandersetzen). Codeispoetry 10:01, 25. Apr. 2007 (CEST)

Dann ab damit zur QS, oder ist die schon gelaufen?--Nolispanmo 12:07, 25. Apr. 2007 (CEST)
War schon. -Codeispoetry 16:47, 25. Apr. 2007 (CEST)

Jep, "erfolgreich" wie immer... Weissbier 18:41, 25. Apr. 2007 (CEST)

...www.hausarbeiten.de ist eine TĂŒr weiter, diese "Auseinandersetzung" ist ĂŒberflĂŒssig. Bitte löschen.--62.226.211.226 22:20, 25. Apr. 2007 (CEST)

Mir tut es im Herz wegen der ganzen Bearbeitungen weh, aber so ist das kein Artikel, löschen. DerRaoul 14:12, 27. Apr. 2007 (CEST)

Schließe mich dem LA an. SO ist der Artikel ziemlich unbrauchbar, die QS hat rein gar nichts ergeben, und vermutlich ist zu dem Thema auch nur schwerlich ein enzyklopĂ€disch relevanter Text hinzukriegen. --YMS 00:18, 28. Apr. 2007 (CEST)

Benutzer Ebcdic hat ja nun seit den letzten hiesigen BeitrĂ€gen noch einiges dran getan. Ich empfehle also, vor der endgĂŒltigen Entscheidung noch mal einen Blick drauf zu werfen. Zumindest die stilistischen MĂ€ngel scheinen mir jetzt nicht mehr zu bestehen. --jpp ?! 19:37, 2. Mai 2007 (CEST)

Ich hoffe, die stilistischen MĂ€ngel konnten fĂŒrs Behalten ausreichend beseitigt werden. --Ebcdic 00:58, 3. Mai 2007 (CEST)
bleibt, ĂŒberarbeitet --Rax   post   00:11, 4. Mai 2007 (CEST)

St.-Lucas-Kirche (Scheeßel) (erl.)

(War Kirche Scheeßel)

In Scheeßel steht fast mehr ĂŒber die Kirche. So kein Artikel. Codeispoetry 10:09, 25. Apr. 2007 (CEST)

  • Lage, Funktion, Stil, Auftraggeber. NatĂŒrlich wĂ€re mehr wĂŒnschenswert, aber ich weiß nicht, wie ein gĂŒltiger Stub ĂŒber eine Kirche sonst aussehen sollte. -- TriebtĂ€ter 10:24, 25. Apr. 2007 (CEST)
Das ist hier nicht die QS. GĂŒltiger Stub - Behalten. --Scriborius 14:43, 25. Apr. 2007 (CEST)

Das Thema ist zweifelsfrei grundsĂ€tzlich gĂŒltig - aber hier derart dĂŒrftig ausgefĂŒhrt, dass es nicht enzyklopĂ€diewĂŒrdig ist. Da muss doch mehr möglich sein, ergo ausbauen oder löschen. --Hmwpriv 15:06, 25. Apr. 2007 (CEST)

So sehr sich mir der Magen umdreht, aber der eigentliche Text des Artikels ist gemĂ€ĂŸ Wikipedia:Stub ein gĂŒltiger Stub. Aaaaber: Der Artikel sollte auf St. Lucas-Kirche bzw. - falls nötig - auf St. Lucas-Kirche (Scheeßel) verschoben werden. Ich wĂŒrde mich sogar dazu bereit erkĂ€ren, den Stub zu 'nem (Mini-)Artikel auszubauen, aber das tue ich erst, wenn hier (noch) mehrere User dieser Kirche einen eigenen Wikipedia-Artikel aufgrund des Fakts, dass die Kirche ein Baudenkmal ist (denn das ist sie), zugestehen. -- Gruß Sir Gawain Bibliotheksrecherche 15:15, 25. Apr. 2007 (CEST)
Das wÀre sicher die allerbeste Lösung. Mach ruhig ... KirchengebÀude werden in der Regel allesamt behalten, erst recht, wenn sie aus Baudenkmal ausgeschrieben sind. -- TriebtÀter 15:27, 25. Apr. 2007 (CEST)
Wenn Sir Gawain das tut, hat er den Gral redlich verdient. Behalten und ausbauen (lassen). --Sr. F 16:03, 25. Apr. 2007 (CEST)

@ Sir Gawain: Mach'et... BaudenkmÀler sind relevant, verschieben auf anderes Lemma ist auch gut. Nach Bearbeitung bitte behalten.--62.226.211.226 22:24, 25. Apr. 2007 (CEST)

Nachdem ich nun einmal drĂŒbergebĂŒgelt habe, bin ich fĂŒr behalten. -- Sir Gawain Bibliotheksrecherche 19:33, 26. Apr. 2007 (CEST)
Nach Bearbeitung von Sir Gawain (Danke!), ist die LöschbegrĂŒndung hin fĂ€llig. Ich hab den La entfernt.

RNA silencing (redir)

Als deutscher Begriff nicht sehr hÀufig; So jedenfalls nicht sehr verstÀndlich. Codeispoetry 10:13, 25. Apr. 2007 (CEST)

Die Begrifflichkeit ist (in Fachkreisen) auch im Deutschen Sprachgebrauch absolut akzeptiert und wir mEn deutlich mehr benutzt als RNA-Interferenz. Jeoch ist RNA-Interferenz tatsÀchlich fachlich zutreffender und der Artikel RNA-Interferenz ist bedeutend inhaltsvoller als RNA silencing. Ohne weiteres ist Redirect auf RNA-Interferenz die beste Lösung. --Mdangers 12:15, 25. Apr. 2007 (CEST)
Nein, das sind zwei klar verschiedene Sachen, einmal Epigenetik, einmal Interferenz durch kurze RNA Fragmente. --Mdangers 15:00, 25. Apr. 2007 (CEST)
  • Der Text ist nahezu unverstĂ€ndlich in einem Spezialistenjargon verfasst, der nicht in eine EnzyklopĂ€die gehört. Kostprobe: Dabei wird die Expression der Gene entweder durch RNA-Abbau oder RNA-Blockierung verhindert. --Schlesinger schreib! 15:37, 2. Mai 2007 (CEST)
      • Deine Kostprobe ist mMn eher schlecht gewĂ€hlt, dies sind alles Deutsche Worte, es geht unglaublich viel schlimmer und fast nicht besser. Ich stimme Dir aber zu, der Artikel ist so nicht verstĂ€ndlich geug, deshalb meine Redirect Empfehlung. Jedoch:Ich erwarte auch nicht, einen Physikartikel zu einem fortgeschrittenen Thema zu verstehen, der Eingangssatz soll mich ĂŒber den Kontext und das Themengebiet aufklĂ€ren, dies wird in beiden Artikeln geleistet. --Mdangers 22:30, 3. Mai 2007 (CEST)
redir auf RNA-Interferenz --Rax   post   00:40, 4. Mai 2007 (CEST)

Internationaler Verband der Naturtextil-Wirtschaft (gelöscht)

Fragliche Relevanz: Der Artikel gibt leider keine Hinweise darauf, welche Marktbedeutung dieser Verband, die von vertetenen Unternehmen oder die von ihm erstellten QualitÀtszeichen haben. --jergen ? 10:15, 25. Apr. 2007 (CEST)

Jo, Relevanz im Artikel nicht nachgewiesen und ist mir auch durch oberflÀchliche Recherche nicht gelungen. Relevanz im Artikel belegen sonst davon verabschieden. --Unterrather 16:10, 25. Apr. 2007 (CEST)

In der Mitgliederliste finden sich bis auf einen Anbieter nur Kleinbetriebe. Kein Vergleich zum VFI oder Àhnlichen VerbÀnden. -> Löschen, da einfach noch zu klein und zu jung. Weissbier 17:25, 25. Apr. 2007 (CEST)

gelöscht --Rax   post   00:51, 5. Mai 2007 (CEST)

Radical Statistics (gelöscht)

Relevanz geht aus dem Artikel nicht hervor. Codeispoetry 10:16, 25. Apr. 2007 (CEST)

Hatte bereits vor ein paar Tagen QS-Antrag gestellt. Jetzt nochmal 7 Tage, dann löschen. --Enlil2 21:19, 26. Apr. 2007 (CEST)
gelöscht --Rax   post   00:54, 5. Mai 2007 (CEST)

MSG MediaServices GmbH (gelöscht)

Relevanz fraglich. Codeispoetry 10:21, 25. Apr. 2007 (CEST)

Lt. RK nicht ĂŒber der HĂŒde, das kann weg. --DasBee ± 13:18, 25. Apr. 2007 (CEST)
Relevanz ist gegeben. Jedoch sind auch Infos dazu schwer zu recherchieren. Ein Unternehmen der Deutschen Telekom hat Relevaz, schon aufgrund der UnternehmensgrĂ¶ĂŸe. BEHALTEN!
Wenn die Informationen so schwer beizubringen sind, dass sie sich gar nicht erst in den Artikel reintrauen: schade. Was trotzdem kein Grund ist, das Tochterunternehmen mit der Telekom zu verwechseln. --DasBee ± 12:05, 26. Apr. 2007 (CEST)
RK nachweisen oder löschen --Nolispanmo 12:08, 26. Apr. 2007 (CEST)
war ein Tochterunternehmen der Deutschen Telekom AG und gehörte zur Deutschen Telekom Gruppe da ist wohl nix mit Ein Unternehmen der Deutschen Telekom hat Relevaz, schon aufgrund der UnternehmensgrĂ¶ĂŸe., mal abgesehen davon, dass das auch kein RK wĂ€re löschen --Nolispanmo 14:32, 26. Apr. 2007 (CEST)
Gelöscht. —YourEyesOnly schreibstdu 06:39, 2. Mai 2007 (CEST)

QES-T (gelöscht)

Relevanz fraglich. Codeispoetry 10:53, 25. Apr. 2007 (CEST)

gelöscht --Rax   post   00:58, 5. Mai 2007 (CEST)

Liste israelischer Schriftsteller (hier erledigt)

Siehe Wikipedia:QualitÀtssicherung/10._April_2007#Liste_hebrÀischsprachiger_Schriftsteller_und_Liste_israelischer_Schriftsteller. Codeispoetry 11:03, 25. Apr. 2007 (CEST)

Und wie lautet nun die BegrĂŒndung fĂŒr den LA? Auf der QS lese ich im Wesentlichen heraus, "das eine Liste, welche ĂŒberwiegend aus roten Links besteht keinen enzyklopĂ€dischen Sinn hat" - wenn das die BegrĂŒndung fĂŒr sein soll, dann schnellbehalten -- srb â™‹ 12:07, 25. Apr. 2007 (CEST)
Codeispoetry hat mir leider etwas vorgegriffen, denn nach der Wartefrist von 14 Tagen bis heute, wollte ich beide Listen unter Liste hebrĂ€ischsprachiger Schriftsteller mit den bestehenden Artikeln zusammenfassen. Darum Cod. die höfliche Bitte, die beiden AntrĂ€ge zurĂŒckzunehmen, und das Ergebniss der Liste abzuwarten. Danke-OS- 12:22, 25. Apr. 2007 (CEST)
LA entfernt, da keine LöschbegrĂŒndung und das Problem wohl gerade anderweitig gelöst wird. --Scriborius 14:45, 25. Apr. 2007 (CEST)

Unter Liste hebrÀischer Schriftsteller ist meine "QualitÀtssicherung" zu finden. Wenn das Ergebniss Zustimmung findet, könnte diese Liste hier wegen Reduanz gelöscht werden, was ja irgendwie das Ziel des QS-Antrags war.-OS- 22:13, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ich habe jetzt nach der Redundanzbearbeitung den SLA auf diese Liste gestellt. --Scriborius 10:12, 27. Apr. 2007 (CEST)
Und nochmal korrigiert auf Redirect. DĂŒrfte in dem Fall sinnvoll sein und zugleich die Historie erhalten. --Scriborius 10:13, 27. Apr. 2007 (CEST)

Liste hebrÀischsprachiger Schriftsteller (hier erledigt)

Siehe Wikipedia:QualitÀtssicherung/10._April_2007#Liste_hebrÀischsprachiger_Schriftsteller_und_Liste_israelischer_Schriftsteller. Codeispoetry 11:04, 25. Apr. 2007 (CEST)

Und wie lautet nun die BegrĂŒndung fĂŒr den LA? Auf der QS lese ich im Wesentlichen heraus, "das eine Liste, welche ĂŒberwiegend aus roten Links besteht keinen enzyklopĂ€dischen Sinn hat" - wenn das die BegrĂŒndung fĂŒr sein soll, dann schnellbehalten -- srb â™‹ 12:07, 25. Apr. 2007 (CEST)


LA entfernt, da keine LöschbegrĂŒndung und das Problem wohl gerade anderweitig gelöst wird. --Scriborius 14:45, 25. Apr. 2007 (CEST)

Piscine Molitor (erl.)

war SLA --jergen ? 11:08, 25. Apr. 2007 (CEST)

kein Artikel --Geos 10:56, 25. Apr. 2007 (CEST)
Wiso sollte das kein Artikel sein? Wenn ich was an der Gestalltung falsch gemacht habe, dann bitte sag es mir, aber einfach löschen ist ja wohl nicht die Lösung!!!

Schreie bitte nicht rum, ich habe Kopfschmerzen! --Label5 11:24, 25. Apr. 2007 (CEST)

kontrovers. sachlich. unbegrĂŒndet. schwalmest. -- 85.177.169.91 11:14, 25. Apr. 2007 (CEST)

Behalten mangels LöschbegrĂŒndung. Ansonsten in Fließtext umwandeln. --146.107.43.107 11:17, 25. Apr. 2007 (CEST) (vorstehender Beitrag stammt von mir --Rosentod 11:18, 25. Apr. 2007 (CEST))

schließ mich an: behalten, aber verbessern. --Tom md 12:25, 25. Apr. 2007 (CEST)

löschen mangels Relevanz, wegen POV, Listenform und unenzyklopÀdischem Stil --FatmanDan 11:39, 25. Apr. 2007 (CEST)

Überarbeitet; steht unter Denkmalschutz, folglich: Behalten. --jergen ? 12:37, 25. Apr. 2007 (CEST)
schön ĂŒberarbeitet (danke), denke LA ist hinfĂ€llig, behalten--Zaphiro 12:39, 25. Apr. 2007 (CEST)
Danke an jergen!, LA entfernt --Geos 12:53, 25. Apr. 2007 (CEST)

CHiLLi.cc (bleibt)

nach Überarbeitung -- Stahlkocher 17:50, 2. Mai 2007 (CEST)

Werbung ohne ersichtliche Relevanz. -- Zinnmann d 11:14, 25. Apr. 2007 (CEST)

War nur eine erste Testversion. Ich hab inzwischen eine menge Contetn hinzugefĂŒgt.(Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von 213.47.182.177 (Diskussion ‱ BeitrĂ€ge) 12:15, 25. Apr 2007) Cecil 12:32, 25. Apr. 2007 (CEST)

Bei SĂ€tzen wie Es kommt zu einem enormen Mitglieder- und Mitarbeiter-Zuwachs. ohne jegliche belegte Vorher-Nachher-Zahlen, dazu den quellenlosen Zitaten durchaus relevanter Personen, aber auch Behauptungen wie Es kam zur direkten politischen Einflussnahme durch die SPÖ-Wien in die redaktionelle Arbeit von CHiLLi., die ohne Beweise in Form von seriösen Quellnachweisen einfach nur ĂŒbelste Unterstellungen sind, da kann man einfach nur Löschen sagen (mittlerweile geĂ€ndert). Zur Relevanz, nie davon gehört oder gesehen. DĂŒrfte sich von Wien aus noch nicht bis Linz verbreitet haben. -- Cecil 12:31, 25. Apr. 2007 (CEST)
Quellenangaben wurden nun hinzugefĂŒgt und der historische Teil objektiviert. Fmg 12:52, 25. Apr. 2007 (CEST)
Ist auch alles etwas wirr. Geht es hier um eine Trauerrede fĂŒr Chilli Print oder doch um Chilli.cc. Im Mai 2001 wurde die erste und letzte Print-Ausgabe vom Verein CHiLLi herausgegeben. CHiLLi legte bis Ende 2001 eine Pause beziehungsweise einen Stopp der Produktion ein. Weder Produktion noch das Produkt waren unabhĂ€ngig gestaltbar oder finanzierbar. POViges Geschwafel, RK nicht nachgewiesen. 7 Tage zum Nachweis sonst löschen --Nolispanmo 13:29, 25. Apr. 2007 (CEST)
Behalten! Relevanz ist durchaus gegeben, vor allem im Vergleich zu bereits vorhandenen Artikeln - vergleiche etwa FM5. Auch der innerösterreichische Bekanntheitsgrad von CHiLLi.cc ist durchaus nicht so gering, wie's Cecil oben erscheinen lĂ€sst (nichts fĂŒr ungut, bin selbst aus Salzburg und mir und auch meinem Bekanntenkreis ist CHiLLi.cc durchaus bekannt). --Athome 16:40, 25. Apr. 2007 (CEST)
Nur weil ich nichts davon gehört habe, heißt das ja eh nichts. Bin vielleicht nicht das Zielpublikum. Als Linzer denke ich bei dem Namen halt einfach an die in Linz ansĂ€ssige Computerfirma ChiliGreen, an deren Shop ich regelmĂ€ĂŸig vorbei muss und die als Farbe ein ziemlich auffĂ€lliges GrĂŒn gewĂ€hlt haben. Thomas Rottenberg ist mir natĂŒrlich ein Begriff und die Herren aus der Zitateecke sind alles bekannte Namen aus der österr. Medienbranche. -- Cecil 18:06, 25. Apr. 2007 (CEST)
Behalten! Die öffentliche und gesellschaftliche Bedeutung ist bei einem Medium auf jeden Fall gegeben. Deshalb gibt es auch hier auf Wikipedia EintrĂ€ge aller Zeitungen, Magazine, Fernsehsendern und auch Online-Magazine. Was auch gut ist. Auch der fundierte Inhalt von www.chilli.cc hat breite gesellschaftliche und noch besser gesellschaftskritische Bedeutung (siehe dazu auch Austria Presse Agentur- und Deutsche Presseagentur-Meldungen ĂŒber Berichte von www.chilli.cc). Diese Löschdiskussion ist somit klar obsolet.
Uuuh,-wenn die Relevanzfrage von einem ĂŒberzeugenden Artikel in den Hintergrund gerĂŒckt werden wĂŒrde- dann wĂŒrde ich fĂŒr Behalten plĂ€dieren, aber so... 7 Tage.--62.226.211.226 22:46, 25. Apr. 2007 (CEST)

Nun hat sich der Artikel von der Version beim Löschantrag (13 Minuten nach Erstellung) doch komplett verĂ€ndert. Werbung sehe ich keine; kleinere Fehler sind vorhanden, aber sicher kein Löschgrund. Es bleibt die Frage der Relevanz, die ich auch nicht eindeutig beantworten kann. Mir ist chilli.cc schon lange bekannt, lese es aber nicht regelmĂ€ĂŸig. Im Artikel stehen Eigenangaben: "Laut offiziell herausgegeben Zahlen des Magazins hat CHiLLi.cc monatlich rund 50.000 Leser und 12.000 Mitglieder in der „CHiLLi.cc Community“." FĂŒr ein österreichisches Onlinemedium ist das sicher nicht schlecht, noch dazu, wo es nicht von einem Medienunternehmen betrieben wird. Tendenziell Behalten. Es wĂ€re gut, wenn sich der Antragsteller, Zinnmann, den Artikel noch einmal ansehen wĂŒrde, und sich ĂŒberlegt, ob er seinen Löschantrag aufrechterhalten will. --Eintragung ins Nichts 11:52, 26. Apr. 2007 (CEST)

Da wir bezĂŒglich Relevanz vorhin beim Vergleich von fm5 und chilli waren... Also alleine wenn ich mir Google-PageRank anschaue scheint chilli.cc tatsĂ€chlich mehr Relevanz zu besitzen als fm5.at. netcraft.com sagt dass es chilli.cc wenn auch nicht viel aber dennoch schon lĂ€nger gibt. netcraft.com stuft chilli.cc beim Site rank auch an position 192224 wĂ€hrend fm5.at erst an Stelle 814396 steht. Hier ist also chilli.cc sehr viel weiter vorne. Abgesehen von den Fakten habe ich selbst chilli.cc auch schon öfter besucht als fm5.at und so auf den ersten Blick bietet die fm5-site auch weit weniger Content als chilli.cc. Ich bin selbst fĂŒr Behalten .. nicht zuletzt weil meine Freunde und ich selbst langjĂ€hrige zufriedene chilli-leser sind :).
behalten relevantes medium Bunnyfrosch 22:47, 26. Apr. 2007 (CEST)

Wird von Google News ausgewertet und enthĂ€lt hochwertige BeitrĂ€ge ;-) Ich tendiere zu Behalten, die lobhudelnden Zitate habe ich allerdings rausgeworfen, das ging zu weit. Stefan64 00:51, 27. Apr. 2007 (CEST)

Relevanz ist eindeutig gegeben. --Franz (Fg68at) 18:23, 27. Apr. 2007 (CEST)

Akai Kiba (Abba) (gelöscht)

Meilenweit von einem Artikel entfernt. Die QS kann man sich sparen, da das auf Neuschreiben rauslaufen wĂŒrde. -- Zinnmann d 11:16, 25. Apr. 2007 (CEST)

Total wirres Zeug. Relevanz dieser Manga(?)-Kurzgeschichte wird nicht klar. in dieser Form löschen oder neuschreiben. --Sarion 11:24, 25. Apr. 2007 (CEST)

Nullrelevanz. Löschen, gerne auch schnell. --magnummandel 12:01, 25. Apr. 2007 (CEST)

Offensichtlich hat der unbedarfte User uns hier an der Entstehung seines ersten Artikels teilhaben lassen. Die 1000 Speicherungen nach jeder Änderung lassen zumindest darauf schliessen das ihm die Vorschau ein unbekanntes feature war. Insofern wĂ€re etwas mehr Freundlichkeit angebracht, und etwas weniger Arroganz, liebe Magnummandel. Aber immerhin, er hat gelernt, und den Artikel selbststĂ€ndig wikifiziert. Die Relevanz lĂ€sst sich nun, nachdem einige Zeit seit der letzten Modifikation vergangen ist, in seiner offensichtlich vorerst finalen Form zumindest als Teil eines Literaturverzeichnisses eines Autors verstehen. Insofern bin ich dafĂŒr die Löschung nicht voran zu treiben. Behalten. (Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von 193.174.238.119 (Diskussion ‱ BeitrĂ€ge) --Kickof 15:44, 25. Apr. 2007 (CEST))

Fragliche Relevanz (entsprechender Dreizeiler zum Inhalt sollte beim Autor stehen), dĂŒrftiger Stil. Löschen oder Shikeishu fragen. --Kickof 15:44, 25. Apr. 2007 (CEST)

Eigentlich wĂŒrde ich den Artikel ĂŒberarbeiten, aber sogar mir kommen hier Zweifel ĂŒber die Relevanz. Tsutomu Nihei ist sehr bekannt und seine offiziell veröffentlichten Werke haben auch grundsĂ€tzlich Artikel verdient, aber Abba ist eine sechsseitige Kurzgeschichte, die nicht einmal professionell, sondern nur im Amateurmarkt als Dƍjinshi veröffentlicht wurde. Löschen. --Shikeishu 16:25, 25. Apr. 2007 (CEST)

Selbst im Aniki wĂŒrde ich ein Doujinshi nicht fĂŒr generell relevant halten. DafĂŒr gibt's davon zu viele. Hier wohl tatsĂ€chlich lieber löschen. -- Janka 20:27, 25. Apr. 2007 (CEST)

FĂŒr einzelne Kurzgeschichten sehe ich keine Notwendigkeit fĂŒr einen eigenen Artikel. Inhaltlich und stilistisch kann der Text auch nicht ĂŒberzeugen. --Lyzzy 23:30, 25. Apr. 2007 (CEST)
Ich habe den Artikel nun ziemlich umgeschrieben, damit ist er zumindest stilistisch besser geworden. Zur Relevanz selbst kann ich nichts sagen, aber zumindest der Löschgrund „QS wĂŒrde auf Neuschreiben rauslaufen“ ist jetzt erledigt. --Holman 12:04, 1. Mai 2007 (CEST)
Gelöscht. --Kantor HÊ? +/- 01:02, 3. Mai 2007 (CEST)

Killing-Vektorfeld (erl. zurĂŒckgenommen)

Nicht Fachleute verstehen aus dem Artikel nicht worum es gehen soll. Zudem geht eine Relevanz des Lemmas daraus nicht hervor. --Sarion 11:19, 25. Apr. 2007 (CEST)

Das ist noch kein Löschgrund. Behalten--Xqt 11:54, 25. Apr. 2007 (CEST)
Nicht bestehen des Omatest heisst eigentlich, das der Artikel beim zustĂ€ndigen Portal gemeldet werden sollte und notfals in die QS muss. ABER sicher keine LA-BegrĂŒndung. ICh hab ihn mal dem Portal:Mathematik gemeldet. Ausbauen (Überarbeiten) und behalten. Bobo11 12:18, 25. Apr. 2007 (CEST)
Derzeit nur ein Artikelwunsch (Übersetzung des ersten Satzes aus en:); entweder findet sich in den nĂ€chsten Tagen jemand, der den Wunsch erfĂŒllt - oder löschen und bei den ArtikelwĂŒnschen eintragen. -- srb â™‹ 12:16, 25. Apr. 2007 (CEST)

Lemma ist auch Blöd Sinn.--80.136.131.72 12:37, 25. Apr. 2007 (CEST)

FĂŒr mich ist das kein guter Artikel, aber letztlich ein gĂŒltiger Stub. Wer den Begriff nachschlagen will (das wird die liebe Oma nicht tun), der kriegt eine Definition nebst einer Eigenschaft geliefert. Das sollte als Minimalforderung an einen Artikel eigentlich reichen. Ich verschiebe es mal auf den richtigen Begriff. --Scherben Fußball ist immer noch wichtig... 12:50, 25. Apr. 2007 (CEST)

Das ist Riemannsche Geometrie auf dem Niveau der Differentialgeometrie II, 6. Semester Mathematik etwa. Der Artikel ist aber sehr unvollstÀndig. Portal:Mathematik anrufen. Cup of Coffee 16:38, 25. Apr. 2007 (CEST)

Man sollte sich bei der Anwendung des Oma-Tests auch mal fragen, wie Oma die WP benutzt. Man sollte von Artikeln jedenfalls nicht verlangen, dass sie jeden zufriedenstellen, der durch Klicken auf "Zufaelliger Artikel" dahin kommen... Killing-Vektoren sind jedenfalls sehr relevant und daher zu behalten.--Wrongfilter ... 19:02, 25. Apr. 2007 (CEST)

Habe den Artikel bearbeitet und erweitert; um sich kurz einen Überblick zu verschaffen, finde ich den Artikel ok, auch wenn er noch ausbaufĂ€hig ist. Deswegen bin ich -ganz unparteiisch- fĂŒr behalten ;)

ich verstehe zwar immer noch kein Wort ;-) nehme, da es mittlerweile ausgebaut ist aber den LA zurĂŒck --Sarion 20:50, 25. Apr. 2007 (CEST)

Deutsche Literatur des 17. Jahrhunderts (gelöscht)

Weder QS noch andere Bausteine hat etwas genĂŒtzt. Der Artikel behandelt das Lemma unzureichend und ist in einem erbĂ€rmlichen Zustand. Lieber löschen und neu schreiben als so behalten. Codeispoetry 11:23, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ich habe damals den QS-Baustein gesetzt. Das Problem des Artikels bestand vor allem darin, dass ihn lange niemand finden konnte, da er nicht verlinkt war. In der jetzigen Form sieht es nicht gut fĂŒr den Artikel aus, aber vielleicht findet sich ja ein kompetenter Literaturwissenschaftler, der den Artikel grundlegend verĂ€ndert. In der jetzigen Form eher löschen, aber erstmal 7 Tage. -- calculus !ÂĄ ?Âż 15:55, 25. Apr. 2007 (CEST)
Innerhalb der nĂ€chsten Woche habe ich fĂŒr diesen Artikel sicher keine Zeit, aber vielleicht nimmt ihn jemand in seinen Benutzernamensraum auf, um ihn in Ruhe auszuarbeiten. --DasBee ± 16:10, 25. Apr. 2007 (CEST)
Vielleicht könnte man ihn durch KĂŒrzung retten. Nervig ist ja hauptsĂ€chlich das unausgegorene Zeug zur Geschichte. Aber viel leistet der Artikel wirklich nicht. neutral -- Mbdortmund 17:26, 25. Apr. 2007 (CEST)

Das Lemma fordert entweder eine 10-bĂ€ndige Fachbuchreihe oder Dissertation, alternativ einen knackigen 10-Zeilen Übersichtsartikel. Alles andere ist MĂŒll. Das hier bitte sorgfĂ€ltig und nachhaltig löschen.--62.226.211.226 22:52, 25. Apr. 2007 (CEST)

Tja, wo die rote IP Recht hat, hat sie Recht. 10 Zeilen - Donnerwetter, das wĂ€re eine Meisterleistung :-) --Schlesinger schreib! 17:12, 2. Mai 2007 (CEST)
gelöscht --Rax   post   01:39, 5. Mai 2007 (CEST)

dem Ersteller des Artikels die Info auf die Disku gesetzt, dass er das Rudiment haben kann, wenn er mag. --Rax post 01:39, 5. Mai 2007 (CEST)

Cosmoe erl., redirect nach Einbau in BeOS

Irrelevantes Linux, welches im Jahre 2004 mit Version 0.7.2 sanft entschlafen ist und auch zu dieser Zeit keine nennenswerte Verbreitung hatte. --Weissbier 11:23, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ich habe mit dem Inhalt dieses Artikels den bereits zu Cosmoe bestehenden Abschnitt bei BeOS ausgebaut, da als Randnotiz zumindest interessant. Kann jetzt m.E. gelöscht werden, da Zukunft und Verbreitung im Vergleich zu Haiku fraglich sind. --Mauretanischer Eisbrecher Disku Bewertung 12:33, 25. Apr. 2007 (CEST)
  • mach doch ein redirect--Zaphiro 12:52, 25. Apr. 2007 (CEST)
Ich wollte nicht voreilig sein, aber Du hast wohl recht. Hab ich gemacht. --Mauretanischer Eisbrecher Disku Bewertung 13:06, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ich halte den Redirect angesicht der redirectlos-gelöschten ebenfalls irrelevanten Linuxdistributionen fĂŒr ĂŒbertrieben. Eine Suche nach dem Wort ergibt ebenfalls den Zielartikel als Ergebnis. Weissbier 13:42, 25. Apr. 2007 (CEST)

Nidal al-Hamdani (gelöscht)

Zwei der drei SĂ€tze sind Vermutungen („soll“) und der Rest kein gĂŒltiger Stub. In meinen Augen auch keine Relevanz gegeben. --NCC1291 11:23, 25. Apr. 2007 (CEST)

Auch wenn der Ehemann der Dame zweifelsfrei relevant ist, ist sie es noch lange nicht. Löschen --magnummandel 12:05, 25. Apr. 2007 (CEST)
@NCC1291, ich gratuliere dir zu deinen Augen. Das passt mit links und 40° Fieber in den Artikel des Herrn Gemahl. Entfernen bitte --Label5 12:36, 25. Apr. 2007 (CEST)
Gelöscht. —YourEyesOnly schreibstdu 06:31, 2. Mai 2007 (CEST)

DeBUG (gelöscht)

Ich sehe in dieser Beschreibung der Geschichte eines Vereines "mit vielen Höhen und Tiefen" keiner ErfĂŒllung der WP:RK fĂŒr Vereine. Ich denke WP:VWiki ist die richtige Adresse. --Weissbier 11:26, 25. Apr. 2007 (CEST)

  • sehe auch kaum Relevanz, Google findet kaum was, Weblinks funktionieren nicht--Zaphiro 13:39, 25. Apr. 2007 (CEST)

Klingt fĂŒr mich auch zur sehr aus Insiderperspektive ohne Beleg geschrieben, nicht sonderlich ĂŒberzeugend in der Relevanz. --Mauretanischer Eisbrecher Disku Bewertung 14:53, 25. Apr. 2007 (CEST)

Googlen muss man auch koennen: [8] Es scheint, hier sind wieder mal gelangweilte Loeschfanatiker unterwegs. Wenn ich fuer alles, was ich fuer wenig relevant halte (weil ich nichts davon verstehe?) einen Loeschantrag stellen wuerde, waere Wikipedia bald leer. Wissen abseits des Mainstreams bewahren ist die Devise, sonst koennen wir uns weiter Lexika aus dem Buchhandel kaufen.(nicht signierter Beitrag von 62.167.235.234 (Diskussion) --Johannes Rohr 15:21, 29. Apr. 2007 (CEST))

Ich kann da meinem Vorredner nur zustimmen, loesch Fanatismus trifft es schon ganz gut was der werte Weissbier hier so treibt. Ich bin jetzt ca. eine halbe Stunde dran mir dessen loesch Antraege durch zu lesen und um ehrlich zu sein langsam kommt mir die Galle, das geht mir schon ueber loesch Fanatismus hinaus... in richtung informations faschismus... was der werte Herr hier betreibt. So viele nicht nach vollziehbare loesch antraege wie von diesem Herren sieht man kaum! Und auch in diesem Falle kann man wieder nur sagen unbegruendet (behalten) (nicht signierter Beitrag von 84.167.11.240 (Diskussion) --Johannes Rohr 15:21, 29. Apr. 2007 (CEST))

gelöscht --Rax   post   01:54, 5. Mai 2007 (CEST)

Zwinger Trio (erl.)

Die Relevanz ist aus dem Artikel nicht ersichtlich. 7 Tage zum verbessern. Wo st 01 (2007-04-25 11:28 CEST)

Relevanz nicht gegeben, da gibts auch nix zu verbessern :-) Löschen --magnummandel 12:02, 25. Apr. 2007 (CEST)
Die Relevanz ist da, geht aber leider bisher nicht aus dem Artikel hervor. Diverse Auftritte im DDR-Fernsehen und spĂ€ter MDR sowie die langjĂ€hrige BĂŒhnenprĂ€senz ergeben die Bedeutung. Also auf alle FĂ€lle die 7 Tage bitte abwarten...-OS- 12:26, 25. Apr. 2007 (CEST)
Die Relevanz ist da. Es gibt BĂŒhnen- und Fernsehauftritte, zahlreiche und langjĂ€hrige Auftritte auf der BĂŒhne, veröffentlichte CDs und DVDs. Das Zwinger-Trio hat einen eigenen Stil, der es von anderen Kabarett-Gruppen abhebt. Klar: Behalten. Ausbauen und verbessern. --Hutschi 14:22, 25. Apr. 2007 (CEST)
Gesundheit, na klar ist da Relevanz, dĂŒrfte sich auch schon bis nach Hessen rumgesprochen haben. --Label5 14:56, 25. Apr. 2007 (CEST)
Nach den Relevanzkriterien http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Relevanzkriterien#Orchester.2C_Ensembles.2C_Ch.C3.B6re_und_vergleichbare_Personengruppen der Wikipedia sind fast alle Kriterien erfĂŒllt: Als relevant gilt eine Gruppe: von der CD- oder Schallplattenaufnahmen (auch ĂŒber Fachverlage) allgemein erhĂ€ltlich sind (ja) oder waren (ja) oder fĂŒr die sich mehrfache Beteiligung an ĂŒberregionalen Fernseh- oder Radiosendungen nachweisen lĂ€sst (ja) oder die erfolgreich an einem nationalen Wettbewerb, der als relevant gilt, teilgenommen hat (weiß ich nicht) oder mit regelmĂ€ĂŸigen ĂŒberregionalen Auftritten (ja, Fernsehen) (bundesweit, Ausland) oder mit ĂŒberdurchschnittlich vielen regionalen Auftritten (ja) oder mit regelmĂ€ĂŸiger Presseberichterstattung in ĂŒberregionalen, renommierten Medien (ja) --Hutschi 15:27, 25. Apr. 2007 (CEST)
Das stand aber in der beanstandeten Version so nicht drin - Dank fĂŒr den Ausbau --212.202.113.214 16:04, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ich denke hier trifft WP:ELW Fall 1 zu. Ich habe dementsprechend den Löschantrag entfernt. GrĂŒĂŸe --Mathemaduenn 21:14, 25. Apr. 2007 (CEST)

Amon Barth (gelöscht)

Hat 2005 mal ein nichtbellestristisches Buch geschrieben - reicht das? --FatmanDan 11:33, 25. Apr. 2007 (CEST)

Wenn er weg von den Joints ist kommt vieleicht weiteres. Bis dahin reicht es nicht, Löschen --Label5 11:54, 25. Apr. 2007 (CEST)
Bitte umblÀttern, solche Waschzettelimitate brauchen wir echt nicht. Löschen. --DasBee ± 13:20, 25. Apr. 2007 (CEST)
Ausreichende Relevanz wĂŒrde ich ihm auf Grund des Erfolgs des Buchs und IIRC einigem an MedienprĂ€senz zugestehen, aber der Artikel kann in dieser Form eher nicht bleiben. 7 Tage. --NoCultureIcons 14:23, 25. Apr. 2007 (CEST)
Löschen. (Wenn ich sowas lese, geht mir vor Schreck der Joint aus.) --Lung (?) 22:09, 28. Apr. 2007 (CEST)
Gelöscht. —YourEyesOnly schreibstdu 06:42, 2. Mai 2007 (CEST)

Haiku (Betriebssystem) (bleibt)

gemĂ€ĂŸ der Diskussion -- Stahlkocher 17:57, 2. Mai 2007 (CEST)

1. Vaporware - es ist keine umfassend funktionierende Version verfĂŒgbar (höchstens Alphas), 2. Haiku Inc. hatte im Jahre 2005 eine Bilanzsumme von stattlichen USD 7.780,36, 3. Gut 40 Personen widmen sich laut Artikel diesem Hobbyprojekt -> Weder als Software, noch als Unternehmen, noch als Verein relevant. --Weissbier 11:36, 25. Apr. 2007 (CEST)

Halte ich als bekanntestes Projekt zur WeiterfĂŒhrung von BeOS in anderer Form fĂŒr relevant. Kann man nicht mit Linux-Distributionen vergleichen, ziemliches Alleinstellungsmerkmal, auch wegen des wahrscheinlichen Endes von Zeta. Und da sind 40 Entwickler nicht nichts. Behalten. --Mauretanischer Eisbrecher Disku Bewertung 11:55, 25. Apr. 2007 (CEST)
Jeder Teckelverein hat mehr Mitglieder... Weissbier 12:55, 25. Apr. 2007 (CEST)
Naja, ein Betriebssystem zu entwickeln ist etwas anders als 2x die Woche etwas Fußball zu spielen. --Mauretanischer Eisbrecher Disku Bewertung 13:01, 25. Apr. 2007 (CEST)
Es ist aktuell in der Entwicklung. Es gibt lauffÀhige VMWare Images und wird von Google's Summer of Code 2007 gefördert. Behalten. --szegey 11:59, 25. Apr. 2007 (CEST)
schließe mich meinen beiden Vorrednern an. Als BeOS FortfĂŒhrung durchaus relevant (auch geschichtlich). Behalten --magnummandel 12:04, 25. Apr. 2007 (CEST)
Allein die Einladung zum akutellen Summer of Code spricht fĂŒr die Relevanz. Behalten--Jagermo 16:28, 25. Apr. 2007 (CEST)

Wie groß ist der Anteil von PCs, die das wirklich nutzen? Ist außerhalb der Nerd-Szene ĂŒberhaupt kein Thema und BeOS auch ein völliges Nischenprodukt ohne jegliche Verbreitung am Markt. Schon alleine die Tatsache, daß es laut obiger AusfĂŒhrung ein Windoofprogramm braucht um ĂŒberhaupt Haiku laufen zu lassen sagt imho schon alles. Eine geplante Förderung nach dem Gieskannenprinzip durch ein Unternehmen mit offenbar viel zu viel Geld in der Kasse macht es auch nicht relevanter (andere Unternehmen fördern Kinderheime, Tierschutzprojekte oder stellen parkbĂ€nke auf - diese haben auch zu Recht mangels Relevanz keine Artikel hier). Ginge es nicht um irgendein Betriebssystem, sondern um ein beliebiges anderes Produkt (z.B. Hundefutter, Höschenwindel, Mineralwasser) wĂ€re das schon lĂ€ngst schnellgelöscht worden. Und das wo mehr Menschen Hundefutter jeder beliebigen Marke kaufen, denn Menschen wirklich dieses Nischenprodukt nutzen. Die Sicht der Masse der Wikipediabenutzer ist hier hinsichtlich der Relevanz solcher Orchideenprodukte leider in einem nicht mehr nachvollziehbaren Maße verschoben. Offenbar haben sich genau die paar Nasen, die das interessiert hier zusammengerottet. Betriebssysteme sind auch nur Produkte wie alle anderen auch - und da sind auch nur die wenigsten ĂŒberhaupt erwĂ€hnenswert. Weissbier 12:53, 25. Apr. 2007 (CEST)

  • dann sollte man auch Wikipedia (samt Inhalte) löschen (Benutzer gemessen an der Weltbevölkerung höchstens marginal) und Gelder der Entwicklungshilfe zur VErfĂŒgung stellen ;-)--Zaphiro 12:59, 25. Apr. 2007 (CEST)
    • Falsch. Wikipedia ist fĂŒr freie EnzyklopĂ€dien das, was Linux fĂŒr freie Software ist. Und wie viele irrelevante Wikis werden hier so pro Tag gelöscht? Siehst Du. Es ist rabulistisch Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Weissbier 13:40, 25. Apr. 2007 (CEST)
      • Du hast nicht das ;-) gesehen? Ansonsten wĂŒrde ich eher fĂŒr Entwicklungshilfe spenden als der Wikipedia....--Zaphiro 13:46, 25. Apr. 2007 (CEST)
Sorry Weissbier, aber das ist mir bezĂŒglich der Benutzer zu undiffereniert, ich habe schließlich auch fĂŒr die Entfernung von Cosmoe gestimmt und schließlich einen redirect draus gemacht, s.o. Hundefuttersorten gibt es wie Sand am Meer, aber wie es aussieht gibt es jetzt seit dem Ende von Zeta nur noch dieses eine Projekt als BeOS Nachfolger, das ernstzunehmen ist. --Mauretanischer Eisbrecher Disku Bewertung 13:09, 25. Apr. 2007 (CEST)
Tja ein "KĂŒnstler" mit 5000-fach verkaufter Single (oder weniger, Top100 genĂŒgt) scheint hier relevanter als ein Betriebsystem zu sein ;-)--Zaphiro 13:11, 25. Apr. 2007 (CEST)
Ich trinke kein Kondrauer Mineralwasser oder Franken Brunnen, hier gibts nÀmlich gutes Leitungswasser. Ich habe auch kein besonderes persönliches Interesse an diesem Betriebssystem, aber daran, dass LA die ohne Sachverstand gestellt werden, abgewiesen werden. --szegey 13:29, 25. Apr. 2007 (CEST)
Du möchtest eine Bilanzsumme von ĂŒber 140 Mio Euro nicht wirklich mit gut 7000 USD vergleichen, oder?!? Und 700 Vollzeitmitarbeiter mit 40 Hobbyentwicklern?!? BWL: sechs, setzen. Weissbier 13:38, 25. Apr. 2007 (CEST)
Wo genau siehst du neben Uhrzeit und Datum irgendwelche Zahlen in meinem Beitrag? --szegey 14:56, 25. Apr. 2007 (CEST)
Ich habe die von Dir verlinkten Artikel gelesen. Sorry, aber ich nahm Deinen Beitrag hier ernst... Weissbier 15:27, 25. Apr. 2007 (CEST)
Es war mir auch ernst. Ich habe lediglich Deine Hundefutter, Höschenwindel, Mineralwasser Argumentation aufgenommen und wollte zeigen, dass es auch hier relevante Themen gibt und klarstellen, dass ich mich nicht mit ein paar anderen "interessierten Nasen" zusammengefunden habe, um Deinen LA zu sabotieren. --szegey 16:32, 25. Apr. 2007 (CEST)

Immerhin hast Du hier mit Kondrauer Mineralwasser mal schnell einen unbegrĂŒndeten LA abgestaubt, oder ? --Unterrather 14:14, 25. Apr. 2007 (CEST)

Also wenn es darum geht wieviele PCs dieses wirklich nutzen, ist die Zahl bestimmt nicht deutlich geringer als die, die diverse (kaum bekannte) in der Wikipedia vertretenen Linux-DIstributionen installiert haben. --magnummandel 16:18, 25. Apr. 2007 (CEST)

Diese sind imho auch zu löschen. Weissbier 18:57, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ich versuchte heut

ein Haiku zu finden als

es plötzlich gelöscht... --Sr. F 16:54, 25. Apr. 2007 (CEST)

Nochmal kurz ein paar Dinge. Ich bin vorbelastet, deshalb will ich nur etwas anmerken: Haiku lĂ€sst sich auf der Festplatte installieren, was sogar eigentlich die normale Methode ist (Die VMWareimages sind natĂŒrlich auch noch da, da nicht jeder eine Partition mit Haiku haben will). Es stimmt zwar, dass Haiku noch im Alpha-Status ist, aber es lĂ€uft schon (wenn auch extrem instabil). Das ursprĂŒnglich angepeilte Erscheinungsdatum wurde natĂŒrlich nicht eingehalten, deshalb kann man dies durchaus, laut Wikipediadefinition als Vaporware bezeichnen (was auch auf Windows Vista zutrifft), dass es aber in Zukunft nicht fertig wird, denke ich eher nicht. Die Anzahl der Installationen lĂ€sst sich schwer abschĂ€tzen. Ich denke, dass es nicht so wenige Installationen gibt, da viele BeOS-Fans es auf der Platte haben. Philipp John 21:59, 25. Apr. 2007 (CEST)

Behalten, klarer Fall. Haiku ist mitnichten Vaporware. Die Entwickler haben BeOS R5 konsequent minutiös Teilchen fĂŒr Teilchen nachgebaut und sind damit entgegen aller Unkenrufe erstaunlich weit gekommen. Ein R1 im Laufe des Jahres gilt als nicht ausgeschlossen. In den letzten Monaten hat Haiku ziemlich viel Aufmerksamkeit erfahren, lĂ€ngst nicht nur die Aufnahme in den Summer of Code, es gab auch Kooperation mit Hardwareherstellern und UnterstĂŒtzung durch Access, die Firma, die die Rechte am Quelltext von BeOS besitzt. Cosmoe oder BlueEyedOS sind als zwischenzeitlich aufgegebene Parallelentwicklungen sicher nicht besonders relevant, aber Haiku als einzige ĂŒberlebendes OSBOS allemal. Haiku ist eben keine x-tausendste Linuxdistribution, sondern es handelt sich um ein eigenstĂ€ndiges Desktop-Betriebssystem, das mittlerweile IIRC aus ca. 70 Millionen Codezeilen besteht. Was soll als nĂ€chstes gelöscht werden? ReactOS? FreeBSD? Was zum Henker soll das bringen? --Johannes Rohr 22:35, 25. Apr. 2007 (CEST)

Eben, es ist ein kompletter Nachbau eines Betriebssystems, keine Distribution, in der viele Teile nicht programmiert, sondern zusammgengestellt werden. Diese Leistung macht die Relevanz aus. --Mauretanischer Eisbrecher Disku Bewertung 23:24, 25. Apr. 2007 (CEST)
Oder um es böse auszudrĂŒcken: man hat BeOS auf den Fotokopierer gelegt. Ist sowas eine eigene Leistung? Und was genau unterscheidet ein selbstgebasteltes Betriebssystem von einem Nachbau der Titanic aus Streichhölzern (kam mal im TV ein Bericht drĂŒber)? Es handelt sich um ein Hobby einiger Mitmenschen ohne jeglichen Einfluss auf den Rest der Welt. Und BeOS Fans kanns auch nicht wirklich viele geben, denn ich bin solchen noch nie ĂŒber den Weg gelaufen. Linuxern ein paar, BeOSern noch nie. Und ich kenne schon bizarre Gestalten. Weissbier 06:45, 26. Apr. 2007 (CEST)
Also, so langsam wĂŒrde ich Dir mal empfehlen, kalt zu duschen . Deine Vergleiche hinken nicht nur, sie sind Vollinvaliden. Oder hast Du schon einmal versucht, mit einem Nachbau der Titanic aus Streichhölzern den Atlantischen Ozean zu ĂŒberqueren? In keiner anderen Wikipedia-Ausgabe kĂ€me irgendwer auf die Idee, diesen Eintrag löschen zu wollen. "Auf den Fotokopierer gelegt"? Aua! Das Projekt hat innerhalb von 6 Jahren etwa 70 Millionen Codezeilen produziert. Es genießt, gerade in jĂŒngster Zeit, erhebliche Aufmerksamkeit. Ich kann beim besten Willen nicht verstehen, was dieser LA soll. Du hĂ€ngst Dich hier ziemlich aus dem Fender und das mit sachlich beim esten Willen nicht gerechtfertigten Werturteilen (Vaporware - als hĂ€tte das Haiku-Team jemals Release-AnkĂŒndigungen gemacht und dann nicht eingehalten.) Schließlich schlage ich Dir vor: Stell' doch mal LA gegen Linux - dort hat man ja schließlich auch nur Unix auf den Fotokopierer gelegt. Wo ist denn da die Eigenleistung? --Johannes Rohr 09:19, 26. Apr. 2007 (CEST)

Ich bin vorbelastet, behalten.ITMönch 02:45, 27. Apr. 2007 (CEST)

  • Ist unter den OpenSource-Betriebssystemen eines der wenigen Nicht-Unix-Derivate,
  • Hat auch fĂŒnf Jahre nach der Einstellung der Entwicklung von BeOS unter den Betriebssystemen einige Alleinstellungsmerkmale,
  • veröffentlichte Versionen lassen sich sehr wohl auch außerhalb virtueller Maschinen betreiben,
  • der Artikel existiert allein in 14 anderen (!) Wikipediae.

Schnellbehalten. Le petit prince â˜Ž messagerie 19:00, 27. Apr. 2007 (CEST)

Behalten. Ist doch ein Ausreichender Artikel und bleibt durch den Google Summer of Code ein aktuelles Thema. 195.4.49.3 22:31, 28. Apr. 2007 (CEST)

Behalten. Die Aussagen des Löschvorschlags sind ohne Zweifel stark diskussionswĂŒrdig, wenn nicht sogar widerlegbar. Der VollstĂ€ndigkeit halber gehört es mit in die Liste der BeOS-Nachfolger bzw. BeOS-Derivate. Bei Ansicht des Artikels spricht nichts gegen den Erhalt. Zudem wird die Diskussion seitens des Vorschlaggebers nicht wirklich konstruktiv gefĂŒhrt. Sein Standpunkt ist sein Horizont. Die Argumente FÜR die Löschung sind fadenscheinig.

  • Beispiel (Zitat): Oder um es böse auszudrĂŒcken: man hat BeOS auf den Fotokopierer gelegt. Ist sowas eine eigene Leistung? Und was genau unterscheidet ein selbstgebasteltes Betriebssystem von einem Nachbau der Titanic aus Streichhölzern

Um es ebenso böse auszudrĂŒcken: Microsoft hat mit geklauten Betriebssystemen angefangen, mit einem geklauten Betriebssystem den Durchbruch geschafft und mit einer geklauten Idee die Marktherrschaft an sich gerissen. (nicht signierter Beitrag von 217.80.145.15 (Diskussion) 11:32, 29. Apr. 2007)

behalten. Ist keine Vaporware, da die Entwickler selbst noch keinen Veröffentlichungstermin genannt haben und sich auch vehement weigern einen zu nennen. Zudem ist es eine nicht zu verkennende Leistung ein Betriebssystem mit einem derartigen Funktionsumfang nachzubauen (auch Linux hat einem so angefangen, und wurde als ĂŒberflĂŒssig befunden [9]). Beim derzeitigen Medienrummel um Haiku gibt es sicher viele, die hier nach Informationen suchen. -- 84.160.213.27 12:52, 29. Apr. 2007 (CEST)

Löschen Die BegrĂŒndung ist allerdings schwach. Der Vaporware Artikel selbst bezeichnet Windows Vista als Vaporware, obwohl dies offensichtlich inzwischen verfĂŒgbar ist. Als Mitentwickler von Haiku hab ich ĂŒbrigens eine umfassend funktionierende Haiku Installation hier auf meinem Notebook, Windows Vista dagegen nicht. Wikipedia ist ĂŒbrigens Ă€hnlich irrelevant wie Haiku, beide Projekte wurden vom Google Summer of Code Projekt ausgewĂ€hlt und unterstĂŒtzt. Ich hab mir den Haiku Artikel hier bei Wikipedia durchgelesen, der Inhalt ist Ă€hnlich schwach bzw. falsch wie bei vielen anderen Wikipedia Artikeln. Um den privaten Feldzug von Weissbier zu unterstĂŒtzen, und damit wieder Ruhe ist, könnt ihr den Artikel von mir aus löschen. --MarcusOverhagen 14:32, 29. Apr. 2007 (CEST)

Behalten – Schon der Ansatz, ein eingestelltes, revolutionĂ€res, aber vormals kommerzielles Betriebssystem samt GUI und Anwendungen komplett und von Null an als OpenSource-Projekt nachzubauen, macht es als Alleinstellungsmerkmal schon relevant. Alle anderen Argumente wurden hier auch schon ausfĂŒhrlich genug vorgebracht. Um es noch mal klar zu stellen:

  1. Haiku ist keine Linuxdistribution.
  2. Ein Opensourceproject ist weder ein Unternehmen noch ein Verein. (Damit entfallen Punkt 2. und 3. im LA)
  3. Haiku Inc. ist lediglich ein Unternehmen, welches die Entwicklung des Opensourceprojekts fördern soll, Ă€hnlich wie es die Wikimedia-Foundation bei der Wikipedia und ihren Schwesterprojekten tut. Da sind eher beschiedene Bilanzsummen wĂ€hrend der Entwicklungsphase durchaus keine Überraschung. Der Artikel beschreibt jedoch das Projekt und nicht die Firma. (Auch deswegen entfĂ€llt Grund 2. im LA)
  4. Keine Vaporware, da schon lange lauffÀhige Versionen zum freien Download existieren. (Damit entfÀllt Grund 1.)

--xGCU NervousEnergy 15:21, 29. Apr. 2007 (CEST)

Behalten - Die sachlichen Motive zum LA dieses Artikels sind fraglich, da von deren BefĂŒrwortern sehr subjektiv argumentiert wird. Vielmehr scheint es dem Antragsteller um persönliche Dinge zu gehen, die in der Wikipedia keinen Platz haben sollten. Mein Interesse an Betriebsystemen ist interdisziplinĂ€r und schliesst sie von daher Alle mit ein ... ich spreche also nicht nur fĂŒr Haiku sondern auch fĂŒr alle anderen Exoten. Zudem ist das Alleinstellungsmerkmal des Haiku-Projktes, durch die Insolvenz von ZETA/BeOS und seine vollkommene UNIX-UnabhĂ€ngigkeit eindeutig. Der Haiku-Artikel dokumentiert zudem geschichtlich Wissenswertes und wird auf relevant-aktuellem Stand gehalten.
Um es mal böse auszudrĂŒcken, sollte der Antragsteller nicht zuviel von seinem LieblingsgetrĂ€nk trinken, damit seine Löschwut bei Wikipeadia auf dem Betriebsystem-Sektor nicht ĂŒberhand nimmt. Schliesslich ist die Wikipedia ein wunderbares Nachschlagewerk fĂŒr Dinge, die es in dieser Welt gibt und ihr Komfort sollte nicht einem faschistisch anmutenden Informationsvernichtungsgeist zum Opfer fallen. Wer hier seinen nĂ€heren Bekanntenkreis als Referenz fĂŒr den Rest der Welt betrachtet, kann damit kein glaubhaftes Interesse an der Offenheit der Wikipedia bekunden. Und wie hier von der Gegenseite offenkundig zugegeben wird ("die Wikipedia sei Ă€hnlich irrelavant wie Haiku"), offensichtlich auch keins besteht. Wer also kein Interesse an der Wikipedia hat, soll einfach die Finger davon lassen und es nicht Anderen vorwegnehmen wollen. Hier sind eindeutig böse KrĂ€fte am Wirken. Sich als Lösch-BefĂŒrworter, selbst als Haiku-Entwickler darzustellen "der eine lauffĂ€hige Haiku-Installation auf seinem Rechner hat" mit der Löschungs-BegrĂŒndung; "von mir aus" und "damit wieder Ruhe ist", kann wohl als unglaubwĂŒrdig angesehen werden.
Ich bin vor einem Jahr ĂŒberhaupt erst durch die Wikipedia auf das Haiku-Projekt gestoßen und halte es fĂŒr sehr Zukunftsweisend und den Artikel fĂŒr wichtig, ...nicht nur der VollstĂ€ndigkeit halber. Einsehbar wĂ€hre ein konstruktiver Beitrag, der dem Haiku-Artikel oder der Wikipedia im Allgemeinen nĂŒtzlich wĂ€hre. Aber Wem oder welcher Sache soll eine Löschung, dieses ĂŒberaus informativen Artikels von Nutzen sein?
--Elektromikey 17:23, 30. Apr. 2007 (CEST)

Löschen - Um Speicherplatz fĂŒr relevante Artikel - wie diese BeitrĂ€ge hier - freizugeben. Besser ist es, keine Fakten zu beschreiben, als falsche und unvollstĂ€ndige Fakten wiederzugeben. Es lĂ€uft ĂŒbrigens auch unter VMware, einfach runterladen. (nicht signierter Beitrag von 212.99.207.78 (Diskussion) 20:09, 30. Apr. 2007)

Behalten, ich bin zwar dafuer das der Artikel ueberarbeitet wird, aber Grundsaetzlich halte ich ihn fuer Relevant und bin somit dafuer ihn zu behalten. (nicht signierter Beitrag von 84.167.64.233 (Diskussion) 20:13, 30. Apr. 2007)

Behalten - der Artikel ist zwar schwach, aber das Thema selbst ist m.E. relevant, insofern besser den Artikel ĂŒberarbeiten, anstatt hier Zeit mit der Diskussion gegen reichlich subjektive und unsachliche Argumentation fĂŒr den Löschantrag zu verschwenden - Rxmd 21:27, 30. Apr. 2007 (CEST)

Behalten - Vielleicht sollten wir Weissbier löschen weil nur wenig leute Weissbier trinken. (nicht signierter Beitrag von 89.220.79.252 (Diskussion) 22:17, 30. Apr. 2007)

Behalten - 1. Es besteht scheinbar Interesse an diesem Projekt, sonst wĂŒrde es hier nicht schon mehrere Posts geben. Wenn Artikel regelmĂ€ĂŸig gelesen werden, dann besteht meiner Meinung nach auch kein Grund, diese zu löschen. 2. Haiku ist schon alleine relevant, da es der einzige BeOS-Nachfolger ist. Außerdem ist es grĂ¶ĂŸtenteils binĂ€rkompatibel mit BeOS Anwendungen und Treibern. Die Entwicklung geht aber zĂŒgig voran. Selbst wenn der Artikel jetzt gelöscht werden sollte, wird er wohl spĂ€testens in einem Jahr, wenn Haiku R1 herauskommt, neu geschrieben werden mĂŒssen. PS: Was ist dann mit SkyOS, HURD, DROPS, etc. Verdienen die alle schon einen Artikel, verglichen mit Haiku? Nostromo

YellowTAB (bleibt)

30 Mitarbeiter, insolvent und vorher bestimmt keine 100 Mio Umsatz per annum, irrelevant gemĂ€ĂŸ WP:RK fĂŒr Wirtschaftsunternehmen. Die rege verlinkten persönlichen Zankereien um das Insolvenzverfahrne machen das Ding auch nicht wichtig. --Weissbier 11:40, 25. Apr. 2007 (CEST)

NatĂŒrlich keine eigentliche ErfĂŒllung der Relevanzkriterien fĂŒr Wirtschaftsunternehmen, aber als langjĂ€hriger Entwickler des Nachfolgers von BeOS m.E. historisch gesehen relevant. IT-Medienaufmerksamkeit wegen der VorwĂŒrfe, dass YellowTAB niemals eine gĂŒltige Lizenz zur Weiterentwicklung besessen habe und aufgrund dessen, dass Beta-Versionen ĂŒber einen RTL-Shop vertrieben wurden. Das Unternehmen war fĂŒr einige EigentĂŒmlichkeiten gut genug. Behalten. --Mauretanischer Eisbrecher Disku Bewertung 11:48, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ich habe jeden Tag rudelweise mit Kleinfirmen zu tun die sich nicht an Recht und Gesetz halten. Ja, und?!? Macht es all diese Kleinfirmen relevant? Nein, eben. Weissbier 12:57, 25. Apr. 2007 (CEST)
Diese Firmen schaffen es aber wohl kaum in die Medien. --Mauretanischer Eisbrecher Disku Bewertung 13:51, 25. Apr. 2007 (CEST)
(2. BK) da spare ich mir doch alles weitere, und sage ACK Mauretanischer Eisbrecher, und wer YellowTAB nicht kennt, hat ZETA verpennt. Behalten --Label5 11:52, 25. Apr. 2007 (CEST)
  • sehe ich Ă€hnlich, könnte man aber in ZETA ergĂ€nzen, da gibt es AnsĂ€tze, dennoch behalten--Zaphiro 11:53, 25. Apr. 2007 (CEST)

Das Unternehmen hat kein ĂŒber eine Fußnote in Zeta hinausgehende Bedeutung. Wobei Zeta fĂŒr Nicht-Nerds ebenfalls völlig bedeutungslos ist. Der Anteil von Computern auf der Welt, die Zeta nutzen dĂŒrfte weit Unterhalb der Promillegrenze und bei kaufmĂ€nnischer Rundung bei ziemlich genau Null liegen. Man merkt der Wikipedia leider gerade in diesen Bereichen eine völlig verschobene Wahrnehmung auf Grund der unausgewogenen Nutzerstruktur an. Weissbier 12:44, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ich halte das Unternehmen gerade deshalb fĂŒr erwĂ€hnenswert, weil es auf ziemlich einzigartige Weise - RTL Shop - versucht hat eben Leuten, die alles andere als Nerds sind, das Produkt zu verkaufen, und das auch noch als Release Candidate. Dass sie das wohl nicht geschafft haben ist die eine Sache, aber so, wie manche sagen dreist, hat es m.E. kein anderes Unternehmen versucht, und es wurde oft diskutiert.--Mauretanischer Eisbrecher Disku Bewertung 12:59, 25. Apr. 2007 (CEST)
Im Teleshopping wird jeden Tag völlig funktionslose Scheiße gleich Containerweise vertickt. Das ist nichts besonderes. Manche Firmen leben nur davon nicht funktionierende Dinge zu verkaufen. Dieses GeschĂ€ftsmodell ist kein Alleinstellungsmerkmal, tut mir leid. Weissbier 13:28, 25. Apr. 2007 (CEST)
naja ok, das sind dann aber auch keine Betriebssysteme, der Vergleich hinkt ein wenig. Ich wollte schon vorhin mit Microsoft als ewigen RC kommen, aber gut... ;-) --Mauretanischer Eisbrecher Disku Bewertung 13:31, 25. Apr. 2007 (CEST)
Na und? Betriebssysteme sind stinknormale Produkte. Es handelt sich weder um religiöse GegenstĂ€nde, noch um Kunstwerke - es sind schlicht KonsumgĂŒter. Weissbier 13:37, 25. Apr. 2007 (CEST)
wie lediglich 5000-fach verkaufte Alben oder Singles auch--Zaphiro 13:41, 25. Apr. 2007 (CEST)
Wenn es 5 andere gegeben hĂ€tte, die ein Betriebssystem in RC-Status ĂŒber Teleshopping vertrieben hĂ€tten sĂ€he ich auch (neben der Lizenzgeschichte) kaum erwĂ€hnenswertes. Ich denke, wir sind erst mal durch damit, es werden allmĂ€hlich zu viele Doppelpunkte :-) --Mauretanischer Eisbrecher Disku Bewertung 13:44, 25. Apr. 2007 (CEST)
(BK)So, nun haben wir einen Ansatzpunkt. Wie oft wurde das Produkt denn verkauft? Und dann leider auch wieder einen Logikfehler. Eine Schallplattenfirma, welche lediglich 5000 Platten verkauft hat halte ich ebenfalls fĂŒr irrelevant. Die Vertriebsfirma ist ja nicht der KĂŒnstler, der das Werk geschaffen hat. Der Vergleich von Dir hinkt leider sehr. Weissbier 13:45, 25. Apr. 2007 (CEST)
Ich spreche von so kĂŒnstlerische Perlen wie Der EisbĂ€r (Musikprojekt), da scheint es eine Schieflage zu geben--Zaphiro 16:32, 25. Apr. 2007 (CEST)

Als jemand, dessen Name mehrfach in der Versionsgeschichte des Artikels auftaucht, bin ich etwas unentschieden. NatĂŒrlich fĂ€llt die Firma nach WP:RK durch. Aber wenn es wirklich stimmt, was sich derzeit herauskristallisiert, nĂ€mlich, dass das Unternehmen jahrelang ein Produkt vermarktet und verkauft hat, an dem sie keinerlei Rechte hatte [10], dann ist das schon eine Art Alleinstellungsmerkmal. Der Artikel mĂŒsste natĂŒrlich aufgerĂ€umt werden, aber ich glaube nicht, dass durch eine Löschung etwas gewonnen wĂ€re. Übrigens hat Berd Korz meiner Erinnerung nach behauptet, in den ersten Jahren, vermutlich durch den RTL-Shop, so genau kann ich es nicht mehr rekonstruieren, etwa 100.000 Exemplare von ZETA verkauft zu haben. Siehe auch [11], Zitat: YellowTab hat mit dem RTL Shop eigentlich einen sehr potenten Vertiebspartner, der mit Abstand am meisten Zeta-Packungen verkauft hatte und angeblich einen Umsatz von mehreren Millionen Euro bescherte. So ganz unerheblich ist das nicht, v.a. dann nicht wenn dieser Millionenumsatz tatsĂ€chlich ohne jegliche lizenzrechtliche Grundlage zustandegekommen sein sollte. DafĂŒr spricht mittlerweile einiges, so der Umstand, dass FirmengrĂŒnder Korz entgegen seiner AnkĂŒndigung auch mehrere Wochen, nachdem David Schlesinger von Access öffentlich diesen Vorwurf erhob, bisher keinerlei öffentliche Dementi abgegeben hat. --Johannes Rohr 22:05, 25. Apr. 2007 (CEST)

Bei der Gelegenheit kann man auch auf (neben dem RTL-Shop) den zweiten Partner freenet.de hinweisen, in dem Zeta zeitweise prominent gefeatured wurde. Es gab ja auch die Live-CD, wodurch viele Benutzer das System auch ausprobiert haben, was sich in Foren nachlesen lĂ€sst. Auch wenn dies eher zu einer eventuellen RelevanzbegrĂŒndung von Zeta gehören sollte, so zeigt dies doch dass das Unternehmen recht umtriebig war. --Mauretanischer Eisbrecher Disku Bewertung 22:13, 25. Apr. 2007 (CEST)
Der ĂŒberwiegende Inhalt des Artikels gehört eher nach ZETA, bzw. steht dort eh schon. Der Rest zeigt keine besondere Relevanz der Firma. Löschen. --Jan Arne Petersen 22:24, 25. Apr. 2007 (CEST)
Das habe ich auch in Betracht gezogen, ich denke aber, dass der ZETA-Artikel damit ĂŒberladen wĂ€re. --Johannes Rohr 23:07, 25. Apr. 2007 (CEST)
Da der Vorwurf der Raubkopie wohl schon auch zu yellowTab gehört habe ich das da mal rein. --Mauretanischer Eisbrecher Disku Bewertung 23:14, 25. Apr. 2007 (CEST)
  • Ähm Leute, ohne rechtkrĂ€ftige Urteile wĂ€re ich da SEHR vorsichtig. Es ist nicht an uns ĂŒber die JustizabilitĂ€t des Handelns der Verantwotlichen dieses Unternehmens zu urteilen. Ich hatte auch schon mit Firmen zu tun, die haben jahrelang unbehellig große Mengen gefĂ€lschter Klamotten vertrieben. An den verwendeten Markennamen hatten diese Unternehmen ebenfalls keine Rechte. Ihr glaubt garnicht wie viele Firmen nur auf Grund von Gaunereien und rechtwidrigem GeschĂ€ftsgebahren ĂŒberhaupt nur ĂŒberleben können. Und das sind mitnichten nur kleine Klitschen. Der Verkauf von gefĂ€lschten Markenartikeln oder auch Raubkopien ist AlltagskriminalitĂ€t und keinesfalls außergewöhnlich - so dieses Unternehmen denn wirklich kein Recht hatte die CDs zu verticken, was ja immer noch nicht abschließend geklĂ€rt zu sein scheint. Und selbst wenn, das ist eine Marginalie im Leben von Zeta und keinen eigenen Artikel wert. *seufzwieoftsollichsnocherklĂ€ren* Weissbier 06:56, 26. Apr. 2007 (CEST)
Der Vorwurf als Entwickler an einem unlizensierten Betriebssystem gearbeitet und dieses vertrieben zu haben dĂŒrfte schon ziemlich neu sein. Es handelt es sich bei Deinen genannten Beispielen um fertige Produkte, die kopiert und vertrieben werden. Der Vorwurf bei yellowTab lautet, keine Lizenz zur VerĂ€nderung der Quellen und deren kommerziellen Verkauf gehabt zu haben. Sie haben nicht einfach BeOS umbenannt und dann als Zeta weiterverkauft, sondern angeblich unrechtmĂ€ĂŸig den Quellcode verĂ€ndert und kommerziell vertrieben. UnabhĂ€ngig vom Wahrheitsgehalt ist zumindest dieser Vorwurf neu, da es sich nicht um einen HĂ€nder handelt der Raubkopien vertreibt, davon gibt es viele, sondern um einen Entwickler, der das Produkt auch nicht als Original oder Kopie ausgibt, sondern als Weiterentwicklung. --Mauretanischer Eisbrecher Disku Bewertung 21:04, 26. Apr. 2007 (CEST)

Wie kamen sie an den Quellcode? Interessante Aspekte, behalten.ITMönch 02:51, 27. Apr. 2007 (CEST)

Löschen Unangenehme Informationen, wenn auch teilweise sachlich richtig, gehören bestimmt nicht in Wikipedia. Noch dazu ist Yellowtab inzischen insolvent. Bitte alle weiteren insolventen Firmen ebenfalls löschen, soweit möglich. Ich möchte den Feldzug von Weissbier unterstĂŒtzen. --MarcusOverhagen 14:38, 29. Apr. 2007 (CEST)

Behalten, habe oben vergessen, mein Votum abzugeben. --Johannes Rohr 21:56, 29. Apr. 2007 (CEST)

Im geschichtlichen Werdegang von BeOS zu ZETA spielt die yellowTAB GmbH eine entscheidende Rolle. Auch wenn yellowTAB in letzter Zeit maßgeblich wegen rechtlichen Problemen in der Presse erwĂ€hnt wurde, spielte yellowTAB vor dem möglichen "Skandal" eine wichtige Rolle bei der Weiterentwicklung von BeOS, eines nicht unbedeutenden (wenn auch leider nicht sehr populĂ€ren) Betriebssystem. Durch die Entfernung des Artikels wĂŒrde daher eine geschichtliche LĂŒcke entstehen und sollte daher behalten werden.

bleibt --Rax   post   23:46, 6. Mai 2007 (CEST)

Wikipedia:Inhalte, die anderen Wikipedias widersprechen (geloescht)

Diese Seite ist tot. Entlinkt. -- Âș the Bench Âș ∂ 12:05, 25. Apr. 2007 (CEST)

entbehrt auch jeglicher Grundlage, da dafĂŒr die jeweiligen Artikeldiskussionen zur VerfĂŒgung stehen. Löschen --magnummandel 12:13, 25. Apr. 2007 (CEST)
zudem kann ich darin nicht mal einen Sinn sehen - mögliche Fehler in de: gehören in entsprechende Artikeldiskussionen, und Fehler in anderen Sprachversionen bringen uns nicht weiter (wir haben genug eigene Fehler). löschen -- srb â™‹ 12:22, 25. Apr. 2007 (CEST)
Ich sehe keinen Grund fĂŒr eine Seite, wo noch mehr nicht zielbringende Vergleiche mit anderen WP eingebracht werden. --Label5 12:51, 25. Apr. 2007 (CEST)
geloescht. --Elian Ί 13:39, 25. Apr. 2007 (CEST)

neue universal (erledigt, bleibt)

ist eine Campuszeitung - trotz Auszeichnung - relevant? -- Geos 12:21, 25. Apr. 2007 (CEST)

ohne direkt auf die Campuszeitung selbst einzugehen - die Auszeichung ist fĂŒr eine Beurteilung nicht entscheidend, da es sich dabei m.E. eher um eine Marketinginitiative von MLP handelt. -- srb â™‹ 12:30, 25. Apr. 2007 (CEST)
hab mir mal den Spiegelartikel durchgelesen, der Siegerpreis ist ein Computer fĂŒr die Redaktion. Denke nicht gerade relevant dieser Preis--Zaphiro 12:33, 25. Apr. 2007 (CEST)
Auf diesem Computer wurde dann bestimmt gleich dieser irrelevante Beitrag verfasst. --Label5 12:52, 25. Apr. 2007 (CEST)
LA vom 13. Januar -- Prince Kassad 13:45, 25. Apr. 2007 (CEST)
  • TatsĂ€chlich, damals fĂŒr relevant befunden, dann wohl LA-WiedergĂ€nger--Zaphiro 14:15, 25. Apr. 2007 (CEST)

Oh Leute, lest euch die Diskussion vorher mal durch bevor ihr hier wilde LA stellt. Und dann bitte diese unsÀgliche Diskussion zu beenden. Sneecs 14:49, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ich verstehe die Bedenken, dass der MLP-Preis reines Marketing sein könnte, doch das ist er nicht - oder besser: nicht nur. Die Jury-Mitglieder 2007 waren: Dr. Andreas Archut, (Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Hochschulpressestellen in Deutschland), Michael J. Hartung (ZEIT Campus), Per Hinrichs (Spiegel), Christoph Keese (Welt am Sonntag), Christian Maertin (Leiter Kommunikation MLP AG), Ulf SchlĂŒter (Financial Times Deutschland), Katharina Skibowski (Medienfachverlag Rommerskirchen), Christiane Sommer (brand eins), Professor Siegfried Weischenberg (UniversitĂ€t Hamburg), Christiane Wendler (Neue Universal aus Trier, Vorjahressieger). (Quelle: Pressemitteilung des Verlags Rommerskirchen und MLP dazu) Fazit: Ein MLP-Vertreter gegenĂŒber acht Juroren von ĂŒberregionalen Medien spricht fĂŒr sich. Marketing fĂŒr einen Finanzdienstleister, dessen Hauptzielgruppe zugegebenermaßen Studenten sind und von dem man halten darf was man will. Aber die Jury, die ĂŒber den Preis entscheidet ist kein Quatsch-Gremium. DarĂŒberhinaus wĂ€re auch dieser Preis allein kein Argument fĂŒr eine Totallöschung.

Schon mal die Löschregeln gelesen? FĂŒr einen neuen Antrag brauch es auch NEUE Argumente. Hier gibt es keine also bitte ganz schnell weg mit dem LA! fidepus 10:47, 26. Apr. 2007 (CEST)

LA WiedergÀnger, bleibt --Ixitixel 13:59, 2. Mai 2007 (CEST)

Abenteuerrollenspiel (erledigt, Redirect)

Das Wesentliche zum Rollenspiel steht unter Pen-&-Paper-Rollenspiel, alles was in diesem Artikel darĂŒber hinausgeht ist IMO Begriffsfindung. Siehe auch die Diskussion auf der QS-Seite --seismos 12:49, 25. Apr. 2007 (CEST)

Im gleichen Zug sollte man sich auch das ErzÀhlrollenspiel vornehmen. --Phoinix 13:17, 25. Apr. 2007 (CEST)

Entsprechend des eigentlich eindeutigen QS-Befundes habe ich einfach einen Redirect draus gemacht. Traitor 14:05, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ist auch eine gute Lösung... --seismos 14:07, 25. Apr. 2007 (CEST)
Ich habe dann mal noch eine kurze Anmerkung unter Pen-&-Paper-Rollenspiel#Kategorisierung erstellt und auch das ErzÀhlrollenspiel dorthin verweisen lassen. Traitor 14:17, 25. Apr. 2007 (CEST)
Hm... ErzĂ€hlrollenspiel hat letztes Jahr (23.7.2006) einen Löschantrag ĂŒberlebt... die Infos sind in den Artikel Pen-&-Paper-Rollenspiel nicht ĂŒbernommen worden.. geht das so wirklich in Ordnung? Heitron 15:56, 25. Apr. 2007 (CEST)
NatĂŒrlich, ErzĂ€hlrollenspiel wurde ja nicht gelöscht :-)) --magnummandel 01:24, 26. Apr. 2007 (CEST)

Chattia (erl., schnellgelöscht)

Studentenverbindung. Keine Besonderheiten. --jergen ? 13:15, 25. Apr. 2007 (CEST)

Vor allem der Abschnitt "Namen und Symbole" ist schon fast frech: weil die Mitglieder Chatten genannt werden sind sie Namensgeber des modernen Hessen - da können wir ja froh sein, dass sie nicht "Schotten" genannt werden. Chattia magŽs ja geben, aber der Zusammenhang ist sowas von konstruiert, POV und Legendenbildung...gerne auch schnell löschen. --Unterrather 13:25, 25. Apr. 2007 (CEST)
ich glaube eher, dass die Chatten die als namensgeber fuer die Chattia dienten gleichzeitig namensgeber fuer die hessen waren. einfach eine sehr unglueckliche satzszellung. Elvis untot 14:07, 25. Apr. 2007 (CEST)

eben ! Aber ich halte es fĂŒr eine "unglĂŒckliche Argumentationskette" --Unterrather 14:19, 25. Apr. 2007 (CEST)

Gelöscht. (Kein encyklopĂ€discher Artikel aber dafĂŒr auch keine Relevanz.) --Lung (?) 01:21, 26. Apr. 2007 (CEST)

Kondrauer Mineralwasser (bleibt)

Reicht das PrĂ€dikat "königlich bayrischer Hofliferant" fĂŒr einen Unternehmensartikel bar sĂ€mtlicher Unternehmensdaten? --Weissbier 13:32, 25. Apr. 2007 (CEST)

Das reicht natĂŒrlich nicht. Aber es ist zumindest ein gĂŒltiger Stub und kann jederzeit erweitert werden. Behalten. --Schubbay 13:56, 25. Apr. 2007 (CEST)

Das reicht allemal. Behalten.

Aber eine Gegenfrage: Warum kann jemand, der zu doof ist einen Artikel zu schreiben, einen Löschantrag stellen, der gar keine LöschbegrĂŒndung beinhaltet? Ganz klar, weil es einfach geiler ist anderen Leuten auf den Sack zu gehen als selber was konstruktives zu machen. Ihr Deutschen seit eben nicht zu unrecht das Volk der Denunzianten und Neider. Oder Doof kommt weiter, sie Raab und Bohlen. Helau. -- Wait4Weekend 13:58, 25. Apr. 2007 (CEST)

Hey Wait4Weekend, geh mal frische Luft schnappen! --Havelbaude 14:02, 25. Apr. 2007 (CEST)
Mein BĂŒro ist Klimatisiert. Wie der ganze Laden. -- Wait4Weekend 14:03, 25. Apr. 2007 (CEST)
@Weissbier, reicht nicht, aber "königlich bayrischer Hoflieferant" reicht allemal. --Label5 14:07, 25. Apr. 2007 (CEST)
@Wait4Weekend, du darfst gerne mal vorbeikommen, dann zeigen wir dir gern, was wir sonst noch fĂŒr Tugenden haben. Wir haben nĂ€mlich deutlich mehr als nur Ricola erfunden. --Label5 14:07, 25. Apr. 2007 (CEST)
Ich bin mitten unter euch. An Currywurst + Pommes kann ich mich aber bis jetzt nicht gewöhnen. Und Rivella ist schlecht zu kriegen. -- Wait4Weekend 14:16, 25. Apr. 2007 (CEST)
Aber GrĂŒntee ist ĂŒberall zu kriegen. --Label5 14:21, 25. Apr. 2007 (CEST)
Was nicht ganz dasselbe ist. Ich bring mir am Wochenende aber immer was mit, wenn ich aus der Schweiz komme. -- Wait4Weekend 14:23, 25. Apr. 2007 (CEST)
  • Umsatz 21 Millionen, siehe [12]

wer will kann es einbauen, gehe jetzt frische Luft schnappen ;-)--Zaphiro 14:08, 25. Apr. 2007 (CEST)

Hey, haltet mal den Ball flach - bleibt beim Thema - klimatisiert oder nicht, Ärger oder nicht - immer schön sachlich bleiben bitte ! --Unterrather 14:09, 25. Apr. 2007 (CEST)

@ Zaphiro: ...und was fĂ€llt Dir ĂŒberhaupt ein hier einfach Fakten einzubringen ??? ;-) --Unterrather 14:12, 25. Apr. 2007 (CEST)

Genau. Ganz aus der hier ĂŒblichen Art geschlagen.

Ricola ist alle, da kann man ja froh sein das hier nicht gestelzt gefragt wird: "Brauchen wir fĂŒr jedes Hustenbonbon einen Artikel?". Oder "Kann man das nicht in Laufen integrieren? Oder in Zuckerwatte? So löschen".

Artikel gerettet. -- Wait4Weekend 14:13, 25. Apr. 2007 (CEST)

Kann dann bitte jemand den LA zwecks Schnellbehaltung entfernen ? --Unterrather 14:17, 25. Apr. 2007 (CEST)

Unmöglich, sowas muss mindesten 7 Tage aussortiert werden. Sonst bricht nĂ€mlich ein Zacken aus der Krone des Löschantragsstellers! So was gewichtiges und wichtiges wie der Aufwand fĂŒr den blödsinnigsten Löschantrag, heißa, das muss aber belohnt werden. 7 Tage, so stehts geschrieben. Bohlen und Raab, helau! -- Wait4Weekend 14:21, 25. Apr. 2007 (CEST)


Auch wenn ich Deiner Meinung bin, dass der Artikel behalten gehört fĂ€nde ich es schön, wenn Du Deine Emotionen etwas zĂŒgelst. Ich bin wirklich kein Freund des Antragstellers und seiner Arbeitsweise, aber ich finde, dass Du hier persönlich und beleidigend wirst. Man kann sich auf einem normalen Niveau streite und auseinandersetzen - aber ohne persönliche Angriffe. --Unterrather 14:27, 25. Apr. 2007 (CEST)
dito, es reicht jetzt. --Mauretanischer Eisbrecher Disku Bewertung 14:30, 25. Apr. 2007 (CEST)
Er kann jetzt eine Woche im Park frei atmen [13] --Havelbaude 14:36, 25. Apr. 2007 (CEST)
Das darf er ja jetzt eine Woche lang lernen. --Label5 14:37, 25. Apr. 2007 (CEST)

Und dabei wird Mineralwasser doch eine abkĂŒhlende Wirkung zugeschrieben...tssss --Unterrather 14:43, 25. Apr. 2007 (CEST)

weissbier macht doch einen job wozu viele (mich eingeschlossen)nicht so böcke haben. er ist hart oft kantig und unbequem aber wie an anderer stelle schon festgehalten nicht unzugĂ€gnlich fĂŒr argumente. auf solche typen wie den "wochenend erwarter" kann man verzichten siehe sperrlogbuch, deleated edits etc. - und artikelarbeit, autorenschaft??weiters auf wp:vm alexander72 14:59, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ich gebe Dir recht, er macht den Job und der Job ist wichtig. NatĂŒrlich kann man auf Leute wie W4W verzichten, ganz klar, aber deleted edits (80) sollte man nicht in Zusammnhang mit Weissbiers Namen (788) als Argument einbringen. Weiteres gerne auf WP:VM --Unterrather 15:13, 25. Apr. 2007 (CEST)

  • Huch? So eine Aufregung? Aber wir haben doch die schönen WP:RK fĂŒr Wirtschaftsunternehmen. Da sind klare Zahlen und Fakten enthalten, die als Messlatte und Anhaltspunkt dienen. Im Artikel waren keinerlei Antworten auf die Fragen nach diesen Werten zu finden. Ergo war die Frage nach der ErfĂŒllung der RK eventuell durch die Hoflieferantenschaft imho schon berechtigt. Und MineralwĂ€sser gibts nun mal lĂ€nger als z.B. Presswerke fĂŒr DVDs. Da habe ich hinsichtlich der lĂ€nge des Betriebsbestandes auch keine wirkliche Besonderheit entdecken können. Immer so ein Geschrei. Deleted Edits sagen ĂŒberhaupt nix aus. Leute die Eingangskontrolle machen und SLAs stellen haben derer tausende. Weissbier 15:23, 25. Apr. 2007 (CEST)

bei ner halbem mio. artikel in de.wiki und viel sch... darunter absolut korektes vorgehen von dir, im sinne von qs grausam sein ;-) alexander72 15:27, 25. Apr. 2007 (CEST)

Standardartikel, bekanntes Mineralwasser, fĂŒr ein Mineralwasser hoher Umsatz, sehr lange Tradition => behalten --Mghamburg Diskussion 16:42, 25. Apr. 2007 (CEST)

  • Nachtrag von meiner Seite: Die Umsatzzahlen beziehen sich auf das Unternehmen, nicht auf das WĂ€sserchen. Das Unternehmen produziert u.a. auch Deit Cola ...was meines Wissens eine Discounterware ist (Lidl?).... naja das mĂŒsste sorgfĂ€ltiger getrennt werden--Zaphiro 18:21, 25. Apr. 2007 (CEST)

"Kondrauer feines Mineralwasser" ist der Markenname, die Firma heißt lt. Impressum der angegebenen Webseite "Kondrauer Mineral- und Heilbrunnen Gertraud Seidl GmbH & Co. KG". Eine Firmengeshcichte habe ich auf der Webseite des Unternehmens merkwĂŒrdigerweise nicht gefunden (oder hab ich da was ĂŒbersehen?). Quellen fĂŒr die Geschichte des Mineralwassers bzw. des Unternehmens finden sich nicht im Artikel. 7 Tage fĂŒr Quellen- und BegrifsklĂ€rung. --Wangen 20:02, 25. Apr. 2007 (CEST)

Du hast was ĂŒbersehen (vgl. http://www.kondrauer.de/cms/index.php?id=23) -- TriebtĂ€ter 20:05, 25. Apr. 2007 (CEST)
Danke, unter "Bayerische Herkunft" nachzusehen, kam mir nicht in den Sinn (dachte da mehr an aus unseren Landen - mein Fehler). Deshalb angesichts der langen Tradition klar fĂŒr behalten --Wangen 20:16, 25. Apr. 2007 (CEST)
*g* ja das Problem hatte ich auch heute mittag, was Umsatzzahlen und andere Daten betrifft halten sie sich auch eher zurĂŒck--Zaphiro 23:15, 25. Apr. 2007 (CEST)
bleibt --Rax   post   23:58, 6. Mai 2007 (CEST)

David M. Smith (gelöscht)

möglicherweise ist hier nicht der exakt richtige Ort, aber entweder passt der Inhalt nicht zum Lemma, oder umgekehrt; so ist das jedenfalls nichts Gutes - was ist zu tun? --FatmanDan 14:13, 25. Apr. 2007 (CEST)

loeschen und eventuell in Standorttheorien einarbeiten. (ĂŒber die person wird in dem artikel NICHTS gesagt, nur ĂŒber Standorttheorien)Elvis untot 14:21, 25. Apr. 2007 (CEST)

(Reinquetsch) ....doch, er ist erwÀhnt, unter: Neoklassische Standorttheorie, 3.Absatz. Hilft mir aber bei der Beurteilung auch nicht weiter... --Unterrather 14:31, 25. Apr. 2007 (CEST)

hm... klingt wie ein Studi, der den Ablauf gerade in einer Vorlesung gelernt hat. Wenig wissenschaft, mehr handwerkliche Anleitung fĂŒr eine Klausur. Als Personenartikel zu... unpersönlich, als Wissenschaftsartikel zu unwissenschaftlich. Löschen. --[Mordan] -?- 14:28, 25. Apr. 2007 (CEST)

Gelöscht, Lemma verfehlt.--Wiggum 13:37, 2. Mai 2007 (CEST)

Jodentom (schnellgelöscht)

Fake? --GDK Δ 15:00, 25. Apr. 2007 (CEST)

Aber garantiert, selbst bei Google ein ganz heißes Eisen 1--Label5 15:06, 25. Apr. 2007 (CEST)

ich kenn das Lemma nur von Ihm, aber der ist glaube ich nicht zitationsfÀhig. --[Mordan] -?- 15:07, 25. Apr. 2007 (CEST)

Diesen Unfug mĂŒssen wir nicht diskutieren. Stefan64 15:09, 25. Apr. 2007 (CEST)

Das ist zudem ein Wiedergänger und wurde vor einigen Tagen schonmal gelöscht. --cae 16:00, 25. Apr. 2007 (CEST)

Kai Budde (gelöscht)

Seit vier Jahren nicht mehr aktiver Magic the Gathering-Spieler. Ich halte den Eintrag nicht fĂŒr relevant. 80.133.175.106 15:08, 25. Apr. 2007 (CEST)

Dann bitte auch einen LA fĂŒr Helmut Kohl (seit Jahren nicht mehr aktiver Bundeskanzler)! Glasklar behalten. --Havelbaude 15:14, 25. Apr. 2007 (CEST)
Oh`ha, Relevanz ist also vergÀnglich? Behalten --Label5 15:15, 25. Apr. 2007 (CEST)
Durchaus Sachen in einer EnzyklopÀdie vor dem 19. Jh. erwÀhnt werden stehen heute auch nicht mehr drin. 80.133.171.37 15:18, 25. Apr. 2007 (CEST)
Du willst doch nicht im Ernst die offenbar vier Jahre UntĂ€tigkeit des Herrn Budde mit rund 200 Jahren vergleichen, oder? Wenn es die Medizin oder Gentechnik zulĂ€sst, kannst Du gerne in 200 Jahren einen erneuten LA stellen ;-) --Havelbaude 15:22, 25. Apr. 2007 (CEST)
Außerdem hat noch nie jemand etwas aus der Wikipedia entfernt, das schon vor 200 Jahren drin stand.--Louis Bafrance 16:11, 25. Apr. 2007 (CEST)
ACK Louis Bafrance, die Löschung mit dem 200-Jahres-Argument wĂŒrde fĂŒr alle seit 200 Jahren hier drin stehenden artikel einen bedenkliche PrĂ€zedenzfall darstellen ;-) Aber ohne Flax: Könnte interessant sein fĂŒr Leute, die sich mit der Geschichte des Spiels auseinandersetzen. Sowas soll es geben. Wir löschen z.B. ja auch nicht Uwe Seeler, nur weil der seit lĂ€ngerem nicht mehr in der Bundesliga spielt.--Kriddl Diskussion Tutorenprogramm 17:23, 25. Apr. 2007 (CEST)

Also ehrlich gesagt habe ich mit der Argumentation "könnte fĂŒr einen kleinen Kreis von Leuten" interessant sein so meine Probleme - ich selbst bin auch fĂŒr einen kleinen Kreis von Leuten relevant und habe trotzdem noch kein eigenes Lemma ;-) Im Ernst: mein Wissen ĂŒber das Spiel beschrĂ€nkt sich auf das Wissen um dessen Existenz und ich tendiere ganz heftig zu löschen, denn die Relevanz fĂŒr die WP fehlt mir einfach (und ich persönlich sehe spontan auch nicht, daß sie je da war). Der Kreis erscheint mir einfach zu klein. --RickJ Talk to me ... 21:59, 25. Apr. 2007 (CEST)

Unrelevanter Artikel ĂŒber unrelevante Person. .. Selbst das Spiel ist grenzwertig relevant. Bitte Löschen.--Baumeister 23:36, 25. Apr. 2007 (CEST)

Vier mal Spieler des Jahres, einmal Weltmeister bei dem wohl bedeutensten Sammelkartenspiel. Bitte Behalten. Schönen Gruß --Heiko A 11:39, 26. Apr. 2007 (CEST)

gelöscht --Rax   post   10:16, 7. Mai 2007 (CEST)

nach WP:RK#Lebende Personen (allgemein) nicht relevant, Inhalte ĂŒbertragen nach Turniere in Magic: Die Zusammenkunft#Rangliste. --Rax post 10:16, 7. Mai 2007 (CEST)

Liste der Drogenfilme (schnellgelöscht)

"Zweck der Liste ist es, einen umfassenden Überblick ĂŒber die verschiedenen Filmproduktionen zu geben, die mit der Materie zu tun haben." Sollte das hier umfassend sein, dann habe ich vermutlich einen etwas anderen EnzyklopĂ€diebegriff. Und selbst dann leuchtet mir nicht ein, was eine Liste soll, auf der nur Filme stehen, in denen Drogen konsumiert oder Kraftfahrzeuge bewegt oder Kleingeld durch LĂŒftungsschĂ€chte geschmissen wird. Sinnfrei, das. DasBee ± 15:30, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ich glaube das Lemma ist falsch: "Unter Drogeneinfluss erstellte Liste von Filmen" sollte es heissen. --Unterrather 15:34, 25. Apr. 2007 (CEST)
Ich weiß nicht, ob man unter Drogen stehen muss, um einen Film zu drehen, der das Drogen thematisiert. Ganz abgesehen davon möchte ich nicht wissen, wie viele Filme unter Drogeneinfluss entstanden, man es ihnen aber nicht unnedingt ansieht. Ich denke da nur an den volltrunkenen Otto Sander in Das Boot, der nicht geschauspielert, sondern echt war... Alkohol ist bekanntermaßen auch eine Droge. Deswegen ist das Boot noch lange kein Drogenfilm. Im Ernst: Ich halte die Liste fĂŒr entbehrlich. --Havelbaude 15:39, 25. Apr. 2007 (CEST)
Sinnlos-Liste, die sich fĂŒr jedes x-beliebige Thema in einem Film erstellen lĂ€sst. Löschen --WhiteHeron 15:46, 25. Apr. 2007 (CEST)
Allein schon wegen der unscharfen Definition zum Scheitern verurteilte Liste Löschen - gern auch schnell --Carlo Cravallo 15:53, 25. Apr. 2007 (CEST)

Sinnlose Liste, POV. Löschen -- ChaDDy ?! +/- 18:34, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ich bin auf diese Idee gekommen, weil bei Wikipedia diese "Liste der Mafiafilme" existiert. Fest steht auf jeden Fall, dass es sowas wie Drogenfilme gibt - YĂŒlli

Und wo ist das Lemma Drogenfilm? Das hÀtte man ja enzyklopÀdischerweise zuerst angelegt. --DasBee ± 20:05, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ack@Das Bee. Des weiteren ist das Lemma (vom Anti-Drogen-Film bis zu einem Film in dem Alkohol konsumiert) zu umfassend. Deshalb löschen! --S.Didam 20:44, 25. Apr. 2007 (CEST)

"Drogenfilm" ist in der Tat lĂ€ngst nicht so prĂ€zise umrissen wie "Mafiafilm" ... so wohl nicht brauchbar und löschen. Und ansonsten wĂ€re zu ĂŒberlegen, ob etwas analog zu Kategorie:HomosexualitĂ€t im Film sinnvoll wĂ€re. Andererseits, Drogen in irgendeiner Form (Alkohol, Zigaretten, ...) gibt es in fast jedem Film. --RickJ Talk to me ... 21:54, 25. Apr. 2007 (CEST)

Nach SLA gelöscht. Die Argumente wurden genannt. --Fritz @ 22:48, 25. Apr. 2007 (CEST)

Nicht, dass ich die Löschung in Frage stellen wĂŒrde - aber das Lemma Mafiafilm existiert auch nicht, wohl aber eine Liste der Mafiafilme. Dieses Argument von DasBee ist daher eher schwach (die anderen dafĂŒr umso stĂ€rker). Adrian Suter 09:04, 27. Apr. 2007 (CEST)

Kathrin Hölzl (erledigt, bleibt)

ErfĂŒllt nicht die WP:RK fĂŒr Sportler! --WhiteHeron 15:43, 25. Apr. 2007 (CEST)

Alleine durch den 2.Platz beim FIS Riesenslalom relevant. --Unterrather 15:50, 25. Apr. 2007 (CEST)
  • Hast Du den Artikel auch wirklich bis zum Ende durchgelesen ...? Ich ergĂ€nze jetzt noch schnell den 6. Platz bei der WM 2007 und entferne den LA wieder. OK? -- TriebtĂ€ter 15:52, 25. Apr. 2007 (CEST)
Vorher noch mal die Frage: Bei welcher WM? (A;B;C) - und zweitens: wir sprechen doch hier ĂŒber den Europa-Cup, wird dieser von den WP:RK abgedeckt - ist dann ja - entschuldigung - doch eher zweitklassig!. --WhiteHeron 15:56, 25. Apr. 2007 (CEST)
Wie bitte - B-WM im Skisport?? Nicht jeder Wintersport ist Eishockey-- Ù…Ù†ŰŽáƒ•áƒ”áƒœáƒéŸ 23:59, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ich war mal so frei, den Antrag zu entfernen. So etwas ist doch einfach lÀcherlich! --Voyager 15:55, 25. Apr. 2007 (CEST)

LĂ€cherlich empfinde ich eher diese Entscheidung ohne grundsĂ€tzliche Diskussion - CU in LöschprĂŒfung! --WhiteHeron 15:57, 25. Apr. 2007 (CEST)
Wenn du dich unbedingt blamieren willst, bitte... --Voyager 15:58, 25. Apr. 2007 (CEST)
Auch wenn das hier nicht der richtige Ort fĂŒr eine persönliche Auseinandersetzung ist, aber wenn hier irgendwelche Admin-Diktatoren ohne BegrĂŒndung meinen alles entscheiden zu können, ist das der einzig richtige Weg! --WhiteHeron 16:02, 25. Apr. 2007 (CEST)
mit Verlaub, der zweite Platz bei einem offiziellen FIS-Riesenslalom reicht allemal, der Link zur FIS Seite ist doch angegeben. --Unterrather 16:03, 25. Apr. 2007 (CEST)
Diese Info wurde jedoch erst spÀter (nach dem LA) durch Voyager und TriebtÀter ergÀnzt!
Lt. Versionsgeschichte existiert der Link mind. seit dem 7. April. Richtig ist, dass das nicht im Text auftauchte, sondern nur ersichtlich wurde, wenn man den Link anklickt. --Unterrather 16:13, 25. Apr. 2007 (CEST)
Das ist nicht ganz richtig. Der zweite Platz von Lenzerheide stand auch schon vorher drin (vgl. [14]). Ende der Diskussion. -- TriebtÀter 16:14, 25. Apr. 2007 (CEST)
Mit mindestens meinte ich nur, dass ich mir nicht die MĂŒhe machen brauchte lĂ€nger zu schauen, da er dort bereits erwĂ€hnt war. --Unterrather 16:16, 25. Apr. 2007 (CEST)
Auch als Admin entscheidest Du nicht ĂŒber das Ende der Diskussion. Sie kann maximal fĂŒr Dich beendet sein. Was ich aufgrund Deines Diskussionsstils aus tiefstem Herzen hoffe --WhiteHeron 16:19, 25. Apr. 2007 (CEST)
Doch WhiteHeron, genau das ist u.a. die Aufgabe von Admins, nĂ€mlich ĂŒber LöschantrĂ€ge zu entscheiden. Genau das ist passiert und daher jede weitere Diskussion relativ sinnlos.--Kriddl Diskussion Tutorenprogramm 17:29, 25. Apr. 2007 (CEST)

Enlightenment Foundation Libraries (redir)

Neben der Relevanzfrage wird in dem Artikel kaum das Lemma, sondern mehr Ziele eines Projektes beschrieben, die mit dem Lemma in Verbindung stehen. Dies klingt fĂŒr mich zudem nach Geschwurbel (bin aber nicht vom Fach). -- calculus !ÂĄ ?Âż 15:50, 25. Apr. 2007 (CEST)

Vor allem kann das ohne weiteres in den Artikel Enlightenment eingebaut werden. Das habe ich eben gerade gemacht, jetzt kann der Artikel unter eigenem Lemma weg -- Janka 20:45, 25. Apr. 2007 (CEST)

Einbauen kann man alles mögliche, wird Enlightenment dann auch als Softwarebibliothek kategorisiert? M.E. taugen diese Bibliotheken auch fĂŒr andere Zwecke (siehe en-wp) und der Artikel sollte eher behalten und ausgebaut als irgendwo eingebaut werden. Falls man sich nicht fĂŒrs Behalten entschließen kann, wĂ€re ein Redir jedoch nĂŒtzlich, denn die Software existiert unzweifelhaft unter diesem Namen. --Ebcdic 19:39, 4. Mai 2007 (CEST)
Redirect gesetzt, Bibliotheken gibt's von vielen fĂŒr alles mögliche, daher kein separater Artikel.--Wiggum 11:06, 7. Mai 2007 (CEST)

Abtei Michaelbeuern (hier erledigt)

Wurde vergessen, hier einzutragen.

Der Artikel besteht in ausfĂŒhrlicher Form unter Benediktinerabtei Michaelbeuern -- Eriosw 12:32, 25. Apr. 2007 (CEST)

Liebe GrĂŒĂŸe, --Drahreg01"e" kaputt? 16:19, 25. Apr. 2007 (CEST) Gibt es eigentlich noch die Redundanzbausteine, oder sind die ausgestorben? ;-) --Sr. F 16:56, 25. Apr. 2007 (CEST)

Sind vieleicht schon der Löschflut zum Opfer gefallen und keiner hats gemerkt. --Label5 17:04, 25. Apr. 2007 (CEST)
Habe Redundanzbaustein eingetragen, damit hier erledigt. --Scriborius 18:16, 25. Apr. 2007 (CEST)

Impulstherapie (gelöscht)

Wurde wegen Werbung in Verbidung mit URV schnellgelöscht. Freigabe liegt jetzt vor, Werbung ist's immer noch und ĂŒber Relevanz des Themas wird zumindest keine Aussage gemacht --PfalzfrankEhem. Frank11NR Disk. 17:02, 25. Apr. 2007 (CEST)

Löschen den Unfug mit der Praxiswerbeseite... --Hermann Thomas 17:18, 25. Apr. 2007 (CEST)
Der Satz „„Essen Sie sich gesund“ – es ist möglich! 14 Jahre Forschungsarbeit und 16.000 Speicheltests liefern den Beweis.“ aus dem Artikel beweist, dass der Werbequark gelöscht werden sollte. -- Mbdortmund 17:21, 25. Apr. 2007 (CEST)
Noch besser wÀre es unter dem Lemma einen Artikel zu schreiben mit ungefÀhr folgendem Inhalt:
Unter dem Namen Impulstherapie werden verschiedene alternativmedizinische Untersuchungs- und Behandlungsmethoden angeboten, denen außer dem fehlenden wissenschaftlichen Nachweis der Wirksamkeit nichts gemeinsam ist.'
Liebe GrĂŒĂŸe, --Drahreg01"e" kaputt? 17:24, 25. Apr. 2007 (CEST)
ein astreiner Werbeeintrag mit unseriösem Inhalt, löschen --Dinah 20:27, 25. Apr. 2007 (CEST)

Vielleicht Impulstherapie analog zu Impulskauf? Egal, weg damit. -- Janka 20:51, 25. Apr. 2007 (CEST)

In der Form nicht, löschen. -- Rainer Lippert (+/-) 23:13, 25. Apr. 2007 (CEST)

Der Begriff "Impulstherapie" hat auch keinen Eingang in die med. Fachliteratur gefunden.
Unter "impulse therapy" findet PubMed im wesentlichen Artikel zur Therapie mit Herzschrittmachern.
Oops, Suchergebnis lÀsst sich (so) nicht verlinken. Also dort noch " "impulse therapy" " (mit "") eingeben. --Drahreg01"e" kaputt? 06:05, 26. Apr. 2007 (CEST)
Ergo: Löschen
Liebe GrĂŒĂŸe, --Drahreg01"e" kaputt? 06:01, 26. Apr. 2007 (CEST)

Solange der Artikel nicht komplett umgeschrieben ist, um werbende Aussagen und direkte Adressierung an den Kunden („den Sie zu sich nehmen“) zu vermeiden, sowie die Aufnahme der Kritik und ErlĂ€uterung was alles unter dem Begriff zu verstehen ist: Löschen --Markus1983 09:35, 26. Apr. 2007 (CEST)

  • Der Artikel erzeugt bei mir einen Löschimpuls. --Lung (?) 22:13, 28. Apr. 2007 (CEST)
Gelöscht. —YourEyesOnly schreibstdu 06:28, 2. Mai 2007 (CEST)

Piasten (Firma) (gelöscht)

ohne Angaben zu GrĂ¶ĂŸe oder Umsatz nur Werbelink. 7 Tage Hermann Thomas 17:14, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ich habe die Zahlen von 2001 im Internet aufgetrieben, das reicht wohl nicht fĂŒr einen Eintrag. ErgĂ€nzt habe ich es trotzdem mal. --die Tröte Tröterei 18:53, 25. Apr. 2007 (CEST)

Seit 1992 ist die Firma mehr oder weniger eng mit dem Cadbury-Schweppes Konzern verbunden. Tolle Aussage fĂŒr eine EnzyklopĂ€die... --Thomas S. 19:31, 25. Apr. 2007 (CEST)

die Firma wurde nach den Angaben auf ihrer Website schon 1923 gegrĂŒndet, sie dĂŒrfte schon aufgrund ihrer Geschichte relevant sein, allerdings geht das aus dem jetzigen Artikel nicht hervor. 7 Tage --Dinah 12:21, 26. Apr. 2007 (CEST)

Gelöscht, Unternehmen (Lemma ist imho ohnehin falsch) ist sicher relevant, aber mit den unzusammenhÀngenden Informationsfetzen ist das nix.--Wiggum 11:08, 7. Mai 2007 (CEST)

Stefan Zweifel (bleibt)

ein wenig wenig, um einen Eintrag zu rechtfertigen, imho --FatmanDan 17:19, 25. Apr. 2007 (CEST)

Wenig Inhalt oder wenig Relevanz? Ich habe ihn ein wenig ergĂ€nzt. M.E. klar zu behalten. — Lirum Larum ıoı 22:40, 25. Apr. 2007 (CEST)
SpĂ€testens durch die nunmehr ergĂ€nzte Aufnahme in das Kritikerteam des Literaturclubs halte ich ihn, zusammen mit den sonstigen TĂ€tigkeiten, fĂŒr relevant. Behalten. --Amberg 22:46, 25. Apr. 2007 (CEST)
Jetzt durchaus behalten. -- Rainer Lippert (+/-) 23:11, 25. Apr. 2007 (CEST)

Kein Zweifel: EnzyklopÀdisch nicht relevant. Löschen. --Röntgen 00:57, 27. Apr. 2007 (CEST)

Nur wegen des Wortspiels, oder hast Du auch Argumente? Der Literaturclub hat in der Schweiz mindestens die Bedeutung wie frĂŒher in Deutschland Das Literarische Quartett. Und fĂŒr Übersetzer gibt es keine festgeschriebenen RK. Ich bin der Meinung, dass die Übersetzung von 10 BĂ€nden eines SchlĂŒsselwerks der Literatur des 18. Jahrhundert durchaus als relevanzbegrĂŒndend gewertet werden könnte. --Amberg 00:48, 28. Apr. 2007 (CEST)

Freilich. Das wollte ich mir aufgrund der Offenkundigkeit eigentlich sparen, aber wenn du mich danach fragst. Wenn man jeden einzelnen Satz des Artikels durchgeht, wird man feststellen, dass jede einzelne TĂ€tigkeit fĂŒr sich genommen enzyklopĂ€disch irrelevant ist. Addiert man sie, wird man auch hier feststellen mĂŒssen, dass sie in der Summe irrelevant bleiben (0+0+0+0+0=0).
Da hat irgendjemand zehn BĂ€nde geschrieben. Herr Zweifel hat sie ĂŒbersetzt (!). Das heißt, er hat sie keineswegs verfasst, sondern lediglich ĂŒbersetzt, also ohne die gedankliche ProduktivitĂ€t des Verfassers lediglich in einer anderen Sprache wiedergegeben. Er ist also morgens zur Arbeit gefahren, hat acht Stunden ĂŒbersetzt und ist abends wieder nach Hause gefahren. Das machen Tausende Übersetzer jeden Tag.
Dass der Literaturclub in der Schweiz mindestens die Bedeutung wie frĂŒher in Deutschland das Literarische Quartett hatte, bezweifle ich. Denn wenn dem so wĂ€re, dann wĂ€re der im Artikel angefĂŒhrte Literaturclub nicht rot, sondern hĂ€tte bereits einen eigenen Artikel, wie Das Literarische Quartett. In dem Artikel ĂŒber Herrn Zweifel ist jeder Furz blau, nur der Literaturclub nicht. Ich habe volles Vertrauen in die Schweizer Kollegen, die wissen, aus welchem Grund sie bis dato dem Literaturclub nicht die Bedeutung eingerĂ€umt haben, die ihm ja offensichtlich auch nicht zukommt. Wenn also der Literaturclub nicht die Bedeutung hat, um hier als Artikel Verwendung zu finden, dann ist es hochgradig unplausibel, dass es einer der Teilnehmer des Literaturclubs nur aufgrund seiner Teilnahme sein soll. Aber selbst wenn der Literaturclub blau wĂ€re, was er ja nicht ist, kĂ€me allein aufgrund der Teilnahme dem Teilnehmer keine gesteigerte Bedeutung zu. Schau, die Teilnehmer des Literarischen Quartetts sind allesamt bedeutende Persönlichkeiten, die ihre Bedeutung noch in ganz anderen Bereichen erworben haben. Denke nur an Marcel Reich-Ranicki oder Hellmuth Karasek etc. Die waren ja auch zusĂ€tzlich noch alle Jahrzehnte im Literarischen Quartett und nicht erst seit kurzem.
Um es kurz zu sagen: Herr Zweifel geht einer Arbeit nach. Das macht ihn aber nicht enzyklopÀdisch relevant. Das tun Millionen andere nÀmlich auch. --Röntgen 01:50, 28. Apr. 2007 (CEST)

Die Behauptung, was einen roten Link hat, kann keine Bedeutung haben, ist ein bemerkenswerter Fall von Wikipedia-Betriebsblindheit. Das eine Sendung, zu deren Moderatoren, neben der aktuellen Moderatorin Iris Radisch u. a. Elke Heidenreich, Daniel Cohn-Bendit und Roger Willemsen gehört haben, zu deren Kritikerteam u. a. Peter Hamm gehört und lange Andreas Isenschmid gehört hat, einen blauen Link verdient hĂ€tte, dĂŒrfte wohl außer Frage stehen. Einen Hinweis auf die Bedeutung der Sendung in der Schweiz mag u. a. auch dies geben. Aber die Tatsache, dass selbst Isenschmid, der wohl bekannteste Schweizer Literaturkritiker der Gegenwart, einen roten Link hat, dĂŒrfte Dir zeigen, dass Dein Vertrauen auf die Pflege der literarischen Themen durch die Schweizer Kollegen nicht ganz gerechtfertigt ist. (Nebenbei bemerkt: Auch von den deutschen Kollegen wird dieser Bereich eher stiefmĂŒtterlich behandelt.)
Dass die Übersetzung von Literatur aus dem 18. Jahrhundert höhere philologische Anforderungen stellt, als die Übersetzung von irgendwelchen Kongressprotokollen o. Ă€., dĂŒrfte wohl auch außer Frage stehen. Ich bezweifle, dass es Tausende von Übersetzern im deutschen Sprachraum gibt, die in der Lage wĂ€ren, de Sade zu ĂŒbersetzen.
Im Gegensatz zu Dir bin ich der Meinung, dass es auch so etwas wie eine Addition von Teilrelevanzen geben kann. Die Relevanzkriterien sind bekanntlich keine Ausschlusskriterien. Jemand, der in verschiedenen, isoliert betrachteten Bereichen knapp an der RelevanzhĂŒrde scheitern wĂŒrde, kann sie in der Summe durchaus ĂŒberqueren. Zweifel ist zwar nicht Moderator des "Literaturclubs" (dann wĂ€re die Relevanz nach WP:RK ja völlig klar), aber er ist festes Mitglied im Kritikerteam. Wer die Sendung kennt, weiß, dass außer der Tatsache, dass die Moderatorin ein paar BegrĂŒĂŸungsworte spricht, da im Grunde kein Unterschied besteht. Er schreibt Kritiken in zwei der wichtigsten Literaturzeitschriften des deutschen Sprachraums, "Literaturen" und "Du", und in der renommiertesten Schweizer Tageszeitung, der NZZ, die neben FAZ, SZ und "Zeit" sicherlich das wichtigste Feuilleton im deutschen Sprachraum hat. Mag alleine auch nicht reichen, muss aber doch in die Waagschale gelegt werden. Dazu kommt noch seine AusstellungstĂ€tigkeit, und eben die Übersetzungen.
Bestimmte Arbeiten machen nun mal enzyklopĂ€disch relevanter als andere. TĂ€tigkeiten im Fernsehen werden in der Wikipedia eine hohe Relevanz eingerĂ€umt. Man denke nur an die zahllosen Soapdarsteller, die hier Aufnahme finden. Nur im "Kulturbereich" sollen die MaßstĂ€be dann auf einmal umso strenger sein... --Amberg 05:17, 28. Apr. 2007 (CEST)
Weniger Betriebsblindheit als vielmehr die nĂŒchtern-sachliche Bewertung der Bedeutsamkeit auf Grundlage der Relevanzkriterien. Die nĂ€mlich sehen fĂŒr Fernsehdiskutanten oder Literaturkritiker nichts vor. Im ungĂŒnstigsten Fall deshalb, weil ihnen keine Relevanz zuzumessen ist. Im gĂŒnstigsten Fall mĂŒsste man schauen, ob ein Vergleich oder eine analoge Anwendung in Betracht kĂ€me. WĂŒrde man zum Schluss kommen, dass die TĂ€tigkeit der von Moderatoren Ă€hnlich wĂ€re und eine analoge Anwendung angezeigt wĂ€re, dann gĂ€lte gemĂ€ĂŸ Ziffer 2.5.9: Als relevant gelten ... Moderatoren, die in wesentlicher Rolle ... als Moderatoren von Rundfunk- oder Fernsehsendungen, die im kommerziellen oder öffentlich-rechtlichen Rundfunk und Fernsehen ausgestrahlt wurden, mitwirkten. Ob die TĂ€tigkeit des Herrn Zweifel im Fernsehen mit der eines Moderators vergleichbar ist, ist Interpretations- und Ansichtssache. Bei entsprechender Auslegung wĂ€re seine TĂ€tigkeit enzyklopĂ€disch relevant. --Röntgen 20:54, 28. Apr. 2007 (CEST)
"Betriebsblindheit" bezog sich notabene auf die Bemerkung, der "Literaturclub" mĂŒsse unbedeutend sein, weil er einen roten Link hat.
Ich bedaure mittlerweile, dass ich neulich bei der Formulierung der RK fĂŒr Journalisten auf den Widerspruch eines (!) Benutzers hin auf die Einbeziehung von Kritikern vollstĂ€ndig verzichtet habe, um wenigstens die Ressortchefs der großen BlĂ€tter durchzusetzen, die er auch nicht dabeihaben wollte.
Was die Sendung betrifft: Der Unterschied zwischen der Moderatorin und den anderen Teilnehmern besteht im Wesentlichen darin, dass die Moderatorin anfangs den jeweiligen Gast begrĂŒĂŸt und vorstellt. Danach stellt jeder Teilnehmer ein von ihm selbst ausgewĂ€hltes Buch vor, ĂŒber das dann alle diskutieren. Die Moderatorin ist dann eine Diskutantin wie die anderen auch. NatĂŒrlich sollte sie idealerweise auch darauf achten, dass alle gleichmĂ€ĂŸig zu Wort kommen, worum sich allerdings Iris Radisch, anders als frĂŒher Willemsen, recht wenig kĂŒmmert. --Amberg 23:18, 28. Apr. 2007 (CEST)
bleibt --Rax   post   10:21, 7. Mai 2007 (CEST)

Kork (Musik) (erledigt, gelöscht)

Die Relevanz dieser Musikgruppe erschließt sich mir nicht. Der Amazon-Test war negativ, auf der Homepage findet sich IMHO nicht wirklich Überzeugendes (Presse, Fernsehen) und bei Google findet sich u.a. ein Bericht zum Auftritt bei den Feierlichkeiten zur 60-jĂ€hrigen WiedergrĂŒndung des SPD-Ortsvereins Gießen-Rödgen [15], aber nichts was darĂŒberhinausgehende Bekanntheit untermauern wĂŒrde (jedenfalls hab ich nichts derartiges gefunden, vielleicht ist ja jemand anderes erfolgreicher). --NoCultureIcons 17:20, 25. Apr. 2007 (CEST)

Die Bekanntheit scheint sich offenbar auf den SPD-Ortsverein eines Randbezirks der "Großstadt" Gießen zu beschrĂ€nken. Deutlicher kann man fehlende Relevanz nicht aufzeigen. Bitte löschen. Achatos 19:45, 25. Apr. 2007 (CEST)
Keine (oder kaum?) Googletreffer (ist aber auch schwierig bei dem Namen). Auf der Website ist von vier TontrĂ€gern die Rede, die jedoch nirgendwo zu erwerben sind. Somit natĂŒrlich auch keine Chartplatzierungen, Löschen. HennIh 戩 䌚 (+/-) 19:49, 25. Apr. 2007 (CEST)
Kriterien wie Chartplatzierungen oder Amazon-Treffer finde ich bei einer im kulturellen (dialektischen) Bereich angesiedelten Gruppe doch sehr weit her geholt. Da sollten andere Kriterien gefunden werden. Falls sich eine Löschung nicht vermeiden lĂ€sst, sollte der Löschende den (evtl. gekĂŒrzten) Inhalt in z.B. Mittelhessische Dialekte einbauen. -- Thomas 13:46, 29. Apr. 2007 (CEST)
mehr was fĂŒr's Vereinswiki, gelöscht --Ixitixel 14:05, 2. Mai 2007 (CEST)

On the Fiddle (gelöscht)

Es wird nicht erklÀrt, warum gerade dieser Fanclub so besondes ist oder Dinge tut, die ein normaler Fanclub nicht auch macht. Kurz: kein Alleinstellungsmerkmal. Vom POV will ich gar nicht erst reden... --Igge (Disk.) 17:26, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ist bereits im Artikel The Levellers erwÀhnt und verlinkt. Das reicht. Separaten Artikel löschen. -- 85.181.36.126 17:44, 25. Apr. 2007 (CEST)
gelöscht. --NoCultureIcons 03:01, 2. Mai 2007 (CEST)

Fragliche Relevanz und sprachlich/inhaltlich in dieser Form nicht haltbar. --NoCultureIcons 03:01, 2. Mai 2007 (CEST)

Mathias Gronert (erledigt, gelöscht)

Relevanz geht aus dem Artikel nicht hervor, ein kurzes Googeln konnte mich auch nicht von den Zweifeln befreien, deswegen LA statt QS. die Tröte Tröterei 17:50, 25. Apr. 2007 (CEST)

Aus dem Artikel geht keine Relevanz vor. Google sagt auch nichts ĂŒber ihn. Hat er irgendetwas besonderes geleistet? Ist er bekannt? Solange das nicht aus dem Artikel hervorgeht, bitte Löschen. HennIh 戩 䌚 (+/-) 19:52, 25. Apr. 2007 (CEST)
Aus dem Artikel keine Relevanz erkennbar, gelöscht --Ixitixel 13:35, 2. Mai 2007 (CEST)

Spokecard (gelöscht)

gemĂ€ĂŸ Antrag -- Stahlkocher 17:59, 2. Mai 2007 (CEST)

UnverstÀndlicher Wörterbucheintrag. (Kein Artikel) 10 deutsche Googletreffer. --Kungfuman 17:59, 25. Apr. 2007 (CEST)

Die Geschichte mit den Karten war wohl eine Zeitlang recht weit verbreitet, wurde auch in der Literatur aufgegriffen (vgl. Stephen Kings „Es“), aber als Lemma wohl unnötig - vor allem in dem Zustand. löschen --RickJ Talk to me ... 21:51, 25. Apr. 2007 (CEST)

Aschenputtel (BegriffsklÀrung) (SLA)

unnötig, in die einzelnen Artikel eingebaut--80.109.98.103 18:19, 25. Apr. 2007 (CEST)


Roland Geitmann (bleibt)

Keine Relevanz -- Es handelt sich nicht um einen UniversitĂ€tsprofessor, sondern um einen Fachhochschullehrer. Die angefĂŒhrte Literatur ist grĂ¶ĂŸtenteils Ausbildungsliteratur von der FH, an der der genannte unterrichtet, stellt also eher eine Art Skript dar. Eine enzyklopĂ€diewĂŒrdige Person scheint dies also nicht zu sein. Achatos 18:53, 25. Apr. 2007 (CEST)

Er ist Professor (siehe z.B. [16]), also relevant. Außerdem eine stattliche Anzahl an Veröffentlichungen. Woher diese dauernde Löschwut? Schnellbehalten. --Scriborius 19:01, 25. Apr. 2007 (CEST)
Nicht jeder altgediente BĂŒrgermeister, der irgendwann an der Fachhochschule lehrt und deshalb Professor wird, ist tatsĂ€chlich ein enzyklopĂ€diewĂŒrdiger Wissenschaftler. Das Abstellen auf die Bezeichnung "Professor" kann hier nicht allein ausschlaggebend sein. Relevant sind sicher die UniversitĂ€tsprofessoren sowie alle an Hochschulen mit Promotionsrecht, ganz sicher nicht die sog. Gymnasialprofessoren und die FH-Profs liegen irgendwo dazwischen. Zur Art der Publikationen habe ich oben schon Stellung genommen, hierbei handelt es sich eben zumeist nicht um wissenschaftliche Werke, sondern eher um Lernhilfen - und "stattliche Anzahl" ist bei 9 auch eher ĂŒbertrieben. Anosten darfst Du gerne wieder sachlich werden, "Löschwut" ist ziemlich daneben. Achatos 19:11, 25. Apr. 2007 (CEST)
Er ist anscheinend berechtigt, den Titel Prof. Dr. zu fĂŒhren, damit keineswegs nur ein altgedienter BĂŒrgermeister und laut unseren Relevanzkriterien relevant. Punkt. Woher rĂŒhrt dein Drang ihn löschen zu wollen, wenn nicht aus Löschwut? --Scriborius 19:16, 25. Apr. 2007 (CEST)
Dass die Relevanzkriterien nicht jeden "Professor" meinen können, habe ich oben erwĂ€hnt. Anders als bei anderen (oder richtigen?) Wissenschaftlern fehlen ja auch alle Angaben zu Promotion (Thema) bzw. dazu, ob er sich ĂŒberhaupt habilitiert hat. Der Grund fĂŒr den LA ist ganz klar das Interesse an QualitĂ€tssicherung. Hier sollen wichtige Wissenschaftler in einer EnzyklopĂ€die verzeichnet sein (da gibt es etliche schmerzliche LĂŒcken). Keinesfalls sollte hier dem Interesse an eitler Selbstdarstellung eher zweit- oder drittrangiger Pseudo-Wissenschaftler oder ProvinzberĂŒhmtheiten gehuldigt werden (dabei möchte ich nicht unterstellen, dass letztere Extrembeschreibung auf diesen Fall zutrĂ€fe). Achatos 19:24, 25. Apr. 2007 (CEST)
Er war Professor - was du nicht anerkennst, weil es nur eine FH war. Er hat 9 Publikationen - die du auch nicht anerkennen willst. Er war hauptamtlicher OberbĂŒrgermeister - was du vermutlich auch nicht anerkennen wirst, weil Schramberg mit ca. 22000 Einwohnern knapp die Relevanzgrenze von 25.000 Einwohnern unterschreitet. Vielleicht solltest du dir in der Kombination all dieser Kriterien aber doch sehr ernsthaft ĂŒberlegen, deinen LA zurĂŒckzuziehen - das ist alles doch irgendwie lĂ€cherlich. --Scriborius 19:46, 25. Apr. 2007 (CEST)
Vielleicht könnte man ja auch noch mit Mitleid argumentieren, denn was mögen das fĂŒr Leute sein, deren Ego unbedingt nach einer Steigerung der Bedeutsamkeit durch ein solch zweifelhaftes Lemma zu schreien scheint. Lassen wir doch den Löschantrag stehen und dann kann jeder selbst entscheiden, was genau in diesem Zusammenhang "lĂ€cherlich" ist. Achatos 19:55, 25. Apr. 2007 (CEST)
Dann mein Senf: Meines Erachtens ein völlig unverstÀndlicher Löschantrag, der gute Mann ist eindeutig relevant. Schnellbehalten.--Louis Bafrance 20:04, 25. Apr. 2007 (CEST)

Es lĂ€uft derzeit eine Diskussion zu dem Thema Professoren unter Wikipedia Diskussion:Relevanzkriterien. einige Leute (darunter auch ich) sind der Meinung, dass solche FH-Professoren ohne nachgewiesene wissenschaftliche Reputation hier nicht hineingehören. Nach den bisherigen RK ist er wohl knapp ĂŒber der Schwelle. Abwarten, was da rauskommt? -- Hyperdieter

Fassen wir doch mal zusammen: Das BĂŒrgermeisteramt einer 22000-Seelen-Gemeinde genĂŒgt nicht, da sind wir uns einig. Also: wissenschaftliche Bedeutung? Hier muss man nur einmal dem Link zu "Rechtswissenschftler 20. Jhd." bzw. 21. Jahrhundert folgen. Dann sieht man bei den allermeisten anderen dort Kategorisierten sofort, warum dieser Löschantrag notwendig und begrĂŒndet ist. Er spielt einfach in einer ganz anderen Liga als die anderen dort Verzeichneten. Kann sein, dass der letzte hier stellungnehmende User aus Baden-WĂŒrttemberg Geitmann persönlich kennt oder fĂŒr einen netten Mann hĂ€lt. Aber in jeder Gruppe (Wissenschaftler wie Politiker) bleibt er weit hinter den wirklich Relevanten zurĂŒck. Achatos 20:39, 25. Apr. 2007 (CEST)

Nachtrag
und noch ein Wort zu den 9 Publikationen: Etliche von diesen selbstĂ€ndigen Veröffentlichungen (also auf den ersten Blick BĂŒcher) tragen bereits das Wort "Lernhilfe" im Untertitel, andere sind von stolzen 6 (!) oder 17 Seiten Umfang. Außer der Dissertation bleibt also nicht viel. Wenn das genĂŒgt, dann mĂŒssen wir jeden als Wissenschaftler fĂŒr relevant halten, der eine Dissertation verfasst hat - eine absurde Vorstellung!
Auf der Artikelseite hat der die Relevanz so vehement verteidigende User dann schnell noch die Herausgeberschaft einer "Schriftenreihe" erwĂ€hnt. Diese Schriftenreihe hat einerseits nicht die Rechtswissenschaft, sondern gesellschaftliche Themen zum Gegenstand, ist zudem in Bibliothekskatalogen bundesweit nicht verzeichnet und im Buchhandel auch nicht zu finden, sondern wird allein bei einem Verein von eher mĂ€ĂŸiger Bedeutung vertrieben, meist zum (Selbstkosten-?)Preis von ca. 1 Euro. Den Hinweis auf derart wichtige wissenschaftliche Publikationen habe ich entfernt - zu Recht, wie ich meine. Achatos 20:56, 25. Apr. 2007 (CEST)

Im Augenblick sind die RK mehr als deutlich: "eine Professur an einer anerkannten Hochschule erreicht haben", da lese ich keine BeschrÀnkung auf UniversitÀten. Dazu dreht sich die Diskussion auf der Diskussionsseite weniger darum, ob FH-Profs oder Uni-Profs, sondern ob "Prof" generell ausreicht (oder lieber nur seine wissenschaftlich-fachlich nachgvollziehbaren Leistungen), ob eventuell Juniorprofs rausfallen und Honorarprofessoren. Behalten--Kriddl Diskussion Tutorenprogramm 22:30, 25. Apr. 2007 (CEST)

@Achatos: was du da gerade betreibst, grenzt schon an Vandalismus: du löschst weitere Informationen zur Person, die seine TĂ€tigkeiten weiter beleuchten, unter fadenscheinigen GrĂŒnden immer wieder aus dem Artikel. So kann das nicht gehen! --Scriborius 22:49, 25. Apr. 2007 (CEST)

nach den gĂŒltigen Relevanzkriterien relevant. Hier ist nicht der geeignete Platz, diese zu diskutieren. -- Toolittle 22:50, 25. Apr. 2007 (CEST)

Die Relevanzkriterien sprechen fĂŒr die Beibehaltung des Lemmas; die unsachliche "Argumentation" gegen den Antragsteller. Dieser Satz unterstellt, Geitmann hĂ€tte selber den Artikel geschrieben und wĂŒrde ihn höchstpersönlich verteidigen: "Vielleicht könnte man ja auch noch mit Mitleid argumentieren, denn was mögen das fĂŒr Leute sein, deren Ego unbedingt nach einer Steigerung der Bedeutsamkeit durch ein solch zweifelhaftes Lemma zu schreien scheint." -- W.R./Weiße_Rose Diskussion 23:15, 25. Apr. 2007 (CEST) p.s.: behalten

Ich halte den Abwartensvorschlag, den Hyperdieter gemacht hat, fĂŒr sinnvoll.
@Scriborius - Vandalismus ist das nicht. Auf der Diskussion zum Artikel selbst haben Logograph und ich die von Dir eingefĂŒgten wichtigen Publikationen nochmals weiter angeschaut. Das sind u.a. ein "Spiel zum Geldwesen" und andere eher spielerisch-didaktischen Arbeits- und Hilfsmittel. Ich will ja nicht behaupten, dass solches Zeug nutzlos sei, aber wenn Du meinst, damit die wissenschaftliche QualitĂ€t untermauern zu mĂŒssen, dann muss ich Dich ja fast schon vor Deinen eigenen Argumenten schĂŒtzen.
@ Weisse Rose: Dann bitte auch gleich da shier noch mit zum geschÀtzten Verunglimpfen des Antragstellers mitverwenden (wenn man sich auf diese Weise einer sachlichen Diskussion entziehen möchte):
"Keinesfalls sollte hier dem Interesse an eitler Selbstdarstellung eher zweit- oder drittrangiger Pseudo-Wissenschaftler oder ProvinzberĂŒhmtheiten gehuldigt werden (dabei möchte ich nicht unterstellen, dass letztere Extrembeschreibung auf diesen Fall zutrĂ€fe)."
Freilich steht dort auch eindeutig, dass diese allgemeinen Aussagen eben keine Angriffe auf Herrn Geitmann sein sollten, sondern ein bestimmtes PhÀnomen allgemein selbstdarstellerischer Personenartikel aufgreifen. Schade - dann eignet sich das wohl nicht zur Verteufelung des Antragstellers! Achatos 23:21, 25. Apr. 2007 (CEST)
Das ist jetzt ein hĂŒbscher rhetorischer Trick, sich mittels eines anderen Zitats zu entlasten. ;-) -- W.R./Weiße_Rose Diskussion 23:57, 25. Apr. 2007 (CEST)
Die Bemerkung habe ich wenige Zeilen weiter oben gemacht und wollte sie an der zweiten, von Dir bemĂ€ngelten Stelle nicht wiederholen. Man muss ja nicht zweimal zweimal sagen sagen, dass ich Geitmann weder kenne noch gar ihm persönlich unterstellen wollte, ein Selbstdarsteller zu sein. Das PhĂ€nomen aber gibt es, es bleibt kritikwĂŒrdig und wir sollten Relevanzkriterien anlegen, die nicht so missbrauchsanfĂ€llig sind wie bisher. Dass er in einer EnzyklopĂ€die durchaus entbehrlich ist, meine ich nach Blick in Verzeichnisse seiner Publikationen nach wie vor; da war nichts, was auch nur im Ansatz auf Relevanz hingewiesen hĂ€tte. Auch nach bisherigen Kriterien ist von "Professor an einer anerkannten Hochschule" die Rede. Dass jede FH automatisch darunter fĂ€llt ist ebenso wenig der Fall wie eine besondere wissenschaftliche Relevanz des FH-Profs im Einzelfall erkennbar wĂ€re. Schade, dass hier nicht in der Sache diskutiert werden kann und einige nur darauf zu lauern scheinen, eine nicht zweimal (sondern nur aber immerhin einmal) ausdrĂŒcklich klargestellte nicht als persönlicher Angriff gemeinte Aussage gleich fĂŒr Unterstellungen und Diskreditierungen verwenden zu mĂŒssen. Achatos 00:43, 26. Apr. 2007 (CEST)

Behalten. Wer 25 Jahre lang mehr oder weniger hĂ€ufig insg. 9 BĂŒcher veröffentlicht, ist schon als Autor relevant. --Stefan Selbach 00:50, 26. Apr. 2007 (CEST)

Das stimmt natĂŒrlich. Vor allem die rekordverdĂ€chtig prĂ€gnanten "BĂŒcher" mit einmal stolzen sechs, ein anderes Mal 17 Seiten sind sicher ein zusĂ€tzliches Argument fĂŒr seine Relevanz, da es nur wenigen Spitzenwissenschaftlern gelingen wird, ganze Buchinhalte auf derart kurzen Raum zusammenzufassen. Der Mann muss ein Meister seines Fachs sein! KorrektorXY 16:17, 29. Apr. 2007 (CEST)
Behalten. Doch etwas mehr als nur FH-Professor. Steht im KDG-K 19.2003, S. 919.--Sf67 17:18, 26. Apr. 2007 (CEST)

Steht in KĂŒrschners Deutschem Gelehrten-Kalender, was ein eindeutiger Behaltengrund ist (vgl. RK). --Ephraim33 19:30, 26. Apr. 2007 (CEST)

Behalten. ErfĂŒllt die Relevanzkriterien. --Röntgen 01:01, 27. Apr. 2007 (CEST)

Behalten. ErfĂŒllt die Relevanzkriterien. -- P.p. 11:10 27.4.2007 (CEST)
Behalten. ErfĂŒllt die Relevanzkriterien. War der erste SPD-OB in Schramberg.--Hans555 15:32, 27. Apr. 2007 (CEST)

Dieses Argument sticht: Wenn er sogar in der "richtigen" Partei war, dann hat er bei den meisten Diskussionsteilnehmern hier ja praktisch schon gewonnen! Denn wie man sehen kann, ist das sachliche Festhalten von negativen Informationen (wie begangener Straftaten) ĂŒber einen SPD-Politiker ein Grund fĂŒr zeitlich unbegrenzte Benutzersperrungen. [17]. KorrektorXY 16:17, 29. Apr. 2007 (CEST)

Behalten. ErfĂŒllt die Relevanzkriterien. Sorry, konnte ich mir einfach nicht verkneifen.--KnightMove 23:43, 27. Apr. 2007 (CEST)

bleibt --Wiggum 13:41, 2. Mai 2007 (CEST)

Schnuppe (anscheinend erl.)

War SLA: Definition irgendwie nicht einleuchtend, wo ist das Ganze belegt? --MARVEL 18:55, 25. Apr. 2007 (CEST)

Wieso immer gleich Schnelllöschen!! in LA ĂŒberfĂŒhrt! --WolfgangS 19:00, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ich war auch skeptisch bei dieser Definition aber kurzes googlen brachte als Belege u.a.: [18] [19] [20] Insofern behalten --WolfgangS 19:00, 25. Apr. 2007 (CEST)

  • belege einarbeiten (Einzelbelege), aber besser in Sternschnuppe anstatt diese Auslagerung--Zaphiro 19:15, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ich habe auch noch was gefunden. damit ist auch die Redewendung "Das ist mir Schnuppe" gut belegt. Finde ich auch ein Extra-Lamma wert. [21] = behalten --Unterrather 19:20, 25. Apr. 2007 (CEST)

Warum schaut denn mal keiner in ein etymologisches Wörterbuch und nutzt das als Quelle fĂŒr einen sprachlich ĂŒberzeugenden Text. Der aktuelle "Artikel" ist ja gruselig, nicht nur wg. der zuammengegoogelten "Quellen" - (auch wenn das inhaltlich nicht falsch ist) ... Hafenbar 23:06, 25. Apr. 2007 (CEST)
  • Ich find es interessant und bin fĂŒr behalten. Er ist allerdings noch sehr kurz. --NeuPopSpeckNCI bacon.jpg 00:40, 26. Apr. 2007 (CEST)

Durchaus relevant, muss zwar ĂŒberarbeitet werden, generell aber behalten Overseer 01:47, 26. Apr. 2007 (CEST)

Ich hab' es versucht. Jetzt - meine ich - könnte es behalten werden. -- €pa 02:51, 26. Apr. 2007 (CEST)

LA entfernt --WolfgangS 06:53, 26. Apr. 2007 (CEST)

MĂŒlleimerbrand (gelöscht)

gemĂ€ĂŸ der Diskussion. -- Stahlkocher 18:08, 2. Mai 2007 (CEST)

Der Artikel ist kĂŒnstlich aufgeblasen und ergeht sich in Spekulationen. Konkrete Aussagen gibt es keine (meist, oft, unter UmstĂ€nden,...). Zudem ist er fachlich zumindest fragwĂŒrdig. Ganz abgesehen davon glaube ich nicht, dass man zu jedem denkbaren Brand einen eigenen Artikel braucht. --Thomas S. 19:19, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ich halte das ganze eher fĂŒr einen schlechten Witz: "Im Anschluss an die Löscharbeiten...wird der Container/Eimer ausgeleert, um ...das Löschwasser...zu entfernen" Aha ! "Der Dreck wird anschließend von der Stadtreinigung entsorgt" - Nö, ich glaube eher schnell von einem Admin gelöscht...oder ? --Unterrather 19:24, 25. Apr. 2007 (CEST)
Bitte löschen und das Redirect MĂŒllcontainerbrand gleich mit löschen, sonst rĂŒckt hier noch die Feuerwehr an. --Label5 19:34, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ja, beides einfach verbrennen ;-) --Unterrather 19:47, 25. Apr. 2007 (CEST)

Oder löschen. --Thomas S. 19:49, 25. Apr. 2007 (CEST)
ICh seh hier eigentlich kein Löschgrund. Vorallem da er noch von einem vorbelastetn Nutzer stammt. Es stehen keine Unwahrheiten drin, und der Inhalt muss wirklich ausgelehrt werden, will man nicht ein 2. Mal anrĂŒcken. Behalten. 194.150.244.93 19:56, 25. Apr. 2007 (CEST)
Entweder schnellstens Adventskranzbrand anlegen und auf exzellent trimmen oder aber dies hier löschen. Gerne auch mit dem C-Rohr. --DasBee ± 19:57, 25. Apr. 2007 (CEST)
oder wir mĂŒssen schnellstens noch ergĂ€nzen, dass es bei einem MĂŒlleimerbrand auch heiss werden kann und die Feuerwehr vorsichtig sein muss - ist schliesslich auch keine Unwahrheit. Nicht mal den Weihnachtsbaumbrand habe ich gefunden. --Unterrather 20:00, 25. Apr. 2007 (CEST)
Wenn das bleibt, muss ich aber ein Redirect von Papierkorbbrand anlegen. Das geschieht öfter, und schafft dann die bislang verfehlte enzyklopĂ€dische Relevanz. ;-) --Label5 20:07, 25. Apr. 2007 (CEST)
  • irgendwie ist das Lemma falsch, da verharmlosend, gemeint sich ContainerbrĂ€nde und die sind denke ich relevant, da nicht selten. Daher bin ich nicht fĂŒr populistisches Löschen, sondern eher fĂŒr Verbesserung (Quellen, Statistik, Emissionen?) und verschieben. Daher (bewusst vom Mob) abweichend: behalten--Zaphiro 20:12, 25. Apr. 2007 (CEST)
Und ich werde das GefĂŒhl nichtr los, das die LöschbefĂŒhrworter keine Argumete fĂŒr eine Löschung haben, und deshalb rumpöbeln! Das der Artikle verbessert werrden sollte streit ich ja nicht ab. Aber der steht jetzt schon seit ĂŒber 1 1/4 Jahr da drin, und soll nun einfach weg weils jemanden nicht passt. 194.150.244.93 20:17, 25. Apr. 2007 (CEST)
Das ist doch Unsinn. Das etwas gefÀhrlich ist, und auch nicht selten, schafft zwar eine gewisse Brisanz aber keine enzyklopÀdische Brisanz. Dies und alles weitere hier genannte kann getrost unter dem Lemma BrandbekÀmpfung abgearbeitet werden. --Label5 20:20, 25. Apr. 2007 (CEST)
was ist "enzyklopÀdische Brisanz"? die neuesten Edits unter DSDS? also bitte, lasst mal die LDs wieder mehr sachlicher als brisanter werden....--Zaphiro 20:28, 25. Apr. 2007 (CEST)
Quetsch: Gegen DSDS ist das hier ja noch einzusehen, dass es jemand schreibt. Aber mein Vorschlag siehe oben. --Label5 21:04, 25. Apr. 2007 (CEST)

ein MĂŒlleimerbrand ist ein MĂŒlleimer, der in Brand geraten ist und der Brand muss gelöscht werden - wer hĂ€tte das gedacht. Ein eigener Artikel dafĂŒr ist unnötig, denn in Brand geraten können ziemlich viele GegenstĂ€nde, vom Teppich ĂŒber Fernseher bis hin zu WeihnachtsbĂ€umen ... löschen (passt doch zum Lemma) --Dinah 20:30, 25. Apr. 2007 (CEST)

Überaus sinnvoll, wie wĂ€r es mit Hirnbrand -> schnell löschen Overseer 01:37, 26. Apr. 2007 (CEST)

Pierre-Henry Maccioni (gelöscht)

SLA in LA umgewandelt. --Ureinwohner uff 19:21, 25. Apr. 2007 (CEST)

Junge, junge, was so alles fĂŒr SLAe gestellt werden. Als PrĂ€fekt Relevanz klar gegeben, behalten --Matthiasb 20:21, 25. Apr. 2007 (CEST)

Schnellbehalten per Matthiasb sŃƒĐłŃĐłĐŸ.PEDIA-/+ 21:18, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ich glaube nicht, dass man ĂŒber diesen offensichtlich missglĂŒckten LA noch weiter diskutieren muss. --Thomas S. 21:57, 25. Apr. 2007 (CEST)

Oh doch, der Listenteil ist nĂ€mlich ein wirklich missglĂŒckter Babelunfall. Zum Teil ist vollkommen unklar, was das fĂŒr Positionen sein sollen. So ist das nĂ€mlich (und da mag der Herr relevant sein ohne Ende) tatsĂ€chlich mehr als nah an "kein Artikel"--Kriddl Diskussion Tutorenprogramm 22:38, 25. Apr. 2007 (CEST)

Der Mann ist Verwaltungsbeamter, ein französischer PrĂ€fekt dĂŒrfte etwa einem deutschen RegierungsprĂ€sidenten entsprechen. Er ist nicht gewĂ€hlt, sondern von der Regierung in Paris entsandt. ErfĂŒllt er damit die Relevanzkriterien? --Achim JĂ€ger 22:54, 25. Apr. 2007 (CEST)

Beauftragter der Aufgabe der Direktorenfunktionen des Kabinettes der PrÀfektur der PyrenÀen Py huiii!!! -- Toolittle 22:55, 25. Apr. 2007 (CEST)

ob relevant oder nicht, als Babelfish-Unfall komplett wertlos --Finanzer 13:05, 26. Apr. 2007 (CEST)

War wohl zuviel verlangt, die 5 Zeilen Liste in Fließtext zu verwandeln oder was? --Matthiasb 13:11, 26. Apr. 2007 (CEST)

Studienwahl (erledigt, gelöscht)

Der Artikel besteht aus einem Wörterbucheintrag und aus to do Anweisungen. Der Stil entspricht einer BroschĂŒre fĂŒr StudienanfĂ€nger. Das Lemma selbst erscheint mir zudem ohne Relevanz und ist in sich selbst erklĂ€rend. FĂŒr einen SLA habe ich (leider) keine hinreichende gĂŒltige BegrĂŒndung gefunden. --Wangen 19:46, 25. Apr. 2007 (CEST)

  • nicht viel besser als Berufsorientierung, da sollte irgendwann mal fundierteres stehen--Zaphiro 21:46, 25. Apr. 2007 (CEST)

Nachtrag: Mit allen drei angegebenen Weblinks kommt man auf Planz-Studienberatung, ein Angebot sucht den Umweg ĂŒber Siegel-Online, der Test erfordert eine namentliche Anmeldung, damit man die Auswertung erhĂ€lt. Alles klar? --Wangen 22:27, 25. Apr. 2007 (CEST)

  • ja so wird es deutlicher, Du hast recht: Nichtssagendes GewĂ€sch (vornehm: Geschwurbel) mit (mittlerweile entsorgten) Werbelinks. Eigentlich schnellzulöschen--Zaphiro 22:36, 25. Apr. 2007 (CEST)
gelöscht --Ixitixel 14:08, 2. Mai 2007 (CEST)

Von der Straße zu euch (wech)

SLA --> LA, Relevanz, Fake? --Ureinwohner uff 19:47, 25. Apr. 2007 (CEST)

Siehe n+2, als Fake schnelllöschfÀhig. --DasBee ± 20:02, 25. Apr. 2007 (CEST)

Treep (wech)

Fakeverdacht --Ureinwohner uff 19:47, 25. Apr. 2007 (CEST)

Siehe eine Etage weiter unten, schnelllöschfÀhiger Fakeversuch. --DasBee ± 20:01, 25. Apr. 2007 (CEST)

Treep Star Records (wech)

Fake Verdacht -- Splayn 19:51, 25. Apr. 2007 (CEST)

habe ebenso den Verdacht, meine Suche[22] verlief negativ. --Tobias1983Mail Me 19:55, 25. Apr. 2007 (CEST)
Die einschlÀgigen Datenbanken sagten einhellig: nix is. Fake, schnelllöschfÀhig. --DasBee ± 20:01, 25. Apr. 2007 (CEST)

INSE International Studies and Education Network(schnellgelöscht)

Ich kann nicht beurteilen ob dieses Institut relevant ist, aber so ist das kein Artikel HAL 9000 19:59, 25. Apr. 2007 (CEST)

Hat sich erledigt wurde inzwischen Schnellgelöscht HAL 9000 20:00, 25. Apr. 2007 (CEST)

Welt ohne Weltordnung. Wer wird die Erde erben? (gelöscht)

"Ich sehe an diesem Werk keine enzyklopÀdische Relevanz. --Michileo 18:00, 18. Apr. 2007 (CEST)"
Löschkandidat nachgetragen, da bisher in keiner Löschkandidatenseite eingetragen. -- Ilion 20:15, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ich schon, denn bedenke: "Wir haben die Welt nur von unseren Kindern geliehen". Behalten --Label5 20:23, 25. Apr. 2007 (CEST)
Bei diesem Geschwafel-POV kann man die Relevanzdiskussion ganz außen vor lassen. Löschen. -- Ahoi ... Nis Randers Sag's Mutter ... 20:38, 25. Apr. 2007 (CEST)

Thematik ist grundsĂ€tzlich relevant, aber ein einzelnes Buch dazu ist es nur wegen seiner Thematik nicht. Da keine Verkaufszahlen angegeben sind und wohl auch nicht in entsprechenden Bestsellerlisten aufgetaucht, fĂŒr löschen --Wangen 20:42, 25. Apr. 2007 (CEST)

Hier geht es um ein Buch, falls ihr es schon gemerkt habt. Wo ist da POV und es ist bei Amazon 1 gelistet. --Label5 20:52, 25. Apr. 2007 (CEST)
Scheint nicht relevant. Als Indiz: lediglich Verkaufrang #97.968 bei amazon.de. löschen--Splayn 20:54, 25. Apr. 2007 (CEST)
Löschantrag geht von mangelnder Relevanz aus, dass es das Buch gibt, bezweifelt niemand. --Wangen 22:29, 25. Apr. 2007 (CEST)

Sorry, aber der Bezug auf den Verkaufsrang bei Amazon stört mich doch. Das macht den Kommerz zum einzigen Kriterium, da sehe ich doch eine Gefahr, dass QualitĂ€t gar nichts mehr zĂ€hlt. Es reicht doch schon, dass die allwissende MĂŒllhalde hier einen derartigen Stellenwert hat. Wenn wir das Ernst nehmen wĂŒrden, mĂŒssten wir angesichts der knapp 5 Mio. Hits viel mehr ĂŒber Pamela Anderson schreiben.... Der Verkaufshit Nr. 1 bei Amazon ist zur Zeit "Die Ultimative New York DiĂ€t", na wĂ€re das nicht einen Artikel wert? Es folgen der Papst und die noch nicht erschienenen Potter-BĂ€nde. -- Mbdortmund 02:19, 26. Apr. 2007 (CEST)

Wir tragen hier gerade eine Diskussion ĂŒber Relevanz aus, nicht zwangslĂ€ufig ĂŒber QualitĂ€t. Keineswegs wird der "Kommerz" als einziges Kriterium herangezogen, nicht umsonst verwendete ich das Wort "Indiz". QualitĂ€t des Buches ist aber schwer messbar und sicher auch stark abhĂ€ngig vom Betrachter. Aus diesem Grund mĂŒssen wir uns auf Indikatoren wir Bestsellerlisten und VerkaufsrĂ€nge verlassen - wohl gemerkt nicht alleine, das hat niemand behauptet, aber zu einem gewissen Grad. Wird ein Buch sehr schlecht verkauft, wird es auch nur von wenigen gelesen, was klare RĂŒckschlĂŒsse auf die Relevanz zulĂ€sst. Übrigens, bei Musikern wird ebenfalls die Chartplatzierung als Relevanzkriterium herangezogen. --Splayn 12:03, 26. Apr. 2007 (CEST)

Löschen: - Bitte nicht auch noch ĂŒber jedes Buch ein Artikel. Boris Fernbacher 20:09, 26. Apr. 2007 (CEST)

Behalten. Das Buch ist heute beim Fernsehsender Phoenix (40 Jahre Hanns-Seidel-Stiftung) wieder erwÀhnt worden. Ein wichtiges Werk um die Geopolitik der Gegenwart zu verstehen.--Emergenz Diskussion! 18:00, 27. Apr. 2007 (CEST)

P.S. Das Buch hat eine breite Rezension erfahren und ist damit von großer Bedeutung: siehe hier.--Emergenz Diskussion! 18:11, 27. Apr. 2007 (CEST)

Wenn das Buch mal bedeutend (=relevant) ist, kann es gerne einen Artikel haben. Die "breite" Rezension ist reine Verlagswerbung. Bis dahin bitte löschen--Schmitty 10:05, 29. Apr. 2007 (CEST)

Gelöscht, kein Artikel, blosse Inhaltszusammenfassung. Das ist bei einem Sachbuch noch viel entbehrlicher als bei Belletristik.--Wiggum 13:45, 2. Mai 2007 (CEST)

Claudia Seutter von Loetzen (schnellgelöscht)

Selbstdarstellerin - Werbung --WolfgangS 20:18, 25. Apr. 2007 (CEST)

Wie wĂ€rÂŽs mit schnell löschen ? --Unterrather 20:53, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ich sehe ĂŒberhaupt keine Relevanz. Vorschlag:SLA --Splayn 20:58, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ich wollte nicht zu schnell einen SLA stellen, aber eigentlich ist er gerechtfertigt --WolfgangS 21:00, 25. Apr. 2007 (CEST)

Nach SLA gelöscht. --Fritz @ 23:00, 25. Apr. 2007 (CEST)

Soulitary Crew (erl., SLA)

Relevanz wird nicht deutlich, tendiere zum SLA Marcus 20:43, 25. Apr. 2007 (CEST)

Lemma gesperrt --MatthÀus Wander 20:46, 25. Apr. 2007 (CEST)

Benutzer:ABF/NextBestSuperadmin (erl.)

Abgesehen davon, daß auch Adminkandidaten Menschen sind - und keine Produkte, die planmĂ€ĂŸig fertiggestellt werden mĂŒssen - und die auf der Liste stehenden Benutzer nicht gefragt wurden, werden potenzielle Kandidaten hierdurch unnötig unter Druck gesetzt und durch den unweigerlich entstehenden Verdacht der HinterzimmerklĂŒngelei beschĂ€digt. -- PvQ Bewertung - Portal 20:56, 25. Apr. 2007 (CEST)

Der Benutzer drĂŒckt auf dieser Seite seine Meinung zur Eignung von Benutzern zum Administratorenamt aus, wobei keiner der Benutzer in irgendeiner Weise angegriffen oder anderweitig unter Druck gesetzt wird. Wieso sollte bei so einer Seite ein Verdacht aufkommen? Dass die Adminkandidaten wie Produkte behandelt wĂŒrden, ist natĂŒrlich auch recht weit hergeholt. Tun wir bei Abstimmungen nicht genau dasselbe? Wenngleich ich die Seite fĂŒr nicht sehr sinnvoll befinde – ein Eingriff in den Benutzernamensraum ist in diesem Fall unnötig. Behalten. — Pill (Diskussion · Bewertung) 21:02, 25. Apr. 2007 (CEST)
(*quetsch*) Wenn Du Dir die Seite mal genau ansiehst, wirst Du zugeben mĂŒssen, daß dort durchaus nicht nur "der Benutzer seine Meinung zu den Kandidaten ausdrĂŒckt". Wozu wohl sonst die Spalte "Erledigt"? Der Unterschied zu Abstimmungen liegt auf der Hand: Denen stellt sich die / der Betreffende freiwillig. Und wieso ein Verdacht aufkommen sollte, weiß ich auch nicht - eigentlich sollte keiner aufkommen, die Erfahrung lehrt aber, daß dem so ist. Weiß der Henker, wieso. Und dem muß man die Vertreter der raren Spezies "guter Adminkandidat" nicht aussetzen. - -- PvQ Bewertung - Portal 21:20, 25. Apr. 2007 (CEST)

Die Seite hat zwar keinen Sinn, aber wenn der Besitzer Freude daran hat: Warum nicht? Tut doch niemandem weh...behalten. --Thomas S. 21:06, 25. Apr. 2007 (CEST)

Der BegrĂŒndung des Antragstellers ist eigentlich nichts mehr hinzuzufĂŒgen. Löschen. --Fritz @ 21:08, 25. Apr. 2007 (CEST)

Muss ich noch tief Luft holen? Nein. Weg. --DasBee ± 21:15, 25. Apr. 2007 (CEST)

Es wĂ€re schön, wenn der Einsteller selber merken wĂŒrde, dass er den Leuten auf der Liste damit nicht unbedingt einen Gefallen tut und entsprechend handelte. --Polarlys 21:24, 25. Apr. 2007 (CEST)

Schlechter Geschmack eines Benutzers ist kein Löschgrund. Wenn sich ein erwĂ€hnter Benutzer beschwert, sollte er entfernt werden. Der Ersteller sollte außerdem insgesamt mal etwas nachdenken. --Anthrazit 21:25, 25. Apr. 2007 (CEST)
Ich bin der Meinung, dass diese Seite weniger mit „schlechtem Geschmack“ zu tun hat, als einer SchĂ€digung des Systems. Was wird als nĂ€chstes implementiert, Vorwahlen, MeinungsĂ€ußerung zu den vorgeschlagenen Kandidaten? Ich will nicht Monate bevor mich vielleicht jemand ernstlich fragen wĂŒrde, bei jeder meiner Handlungen daran gemessen werden, dass ich ja ein potentieller Adminkandidat bin. --Polarlys 21:38, 25. Apr. 2007 (CEST)
Was wird als nĂ€chstes implementiert, Vorwahlen, MeinungsĂ€ußerung zu den vorgeschlagenen Kandidaten? Gibt es doch schon lĂ€ngst, nennt sich "Bewertungsseite". --Thomas S. 21:44, 25. Apr. 2007 (CEST)
Und? Schreibt Dir irgendjemand vor, eine zu haben? Richtig, das entscheidest Du selbst. -- PvQ Bewertung - Portal 21:53, 25. Apr. 2007 (CEST)
Was ich damit sagen will: Neben den anderen KlĂŒngelinstitutionen ist ABFs Seite meiner Meinung nach das kleinere Übel. --Thomas S. 21:55, 25. Apr. 2007 (CEST)
Seh ich anders, aber das ist wohl schon klar geworden. -- PvQ Bewertung - Portal 22:02, 25. Apr. 2007 (CEST)
Löschgrund ist nicht der wie auch immer geartete Geschmack, Löschgrund ist, daß das Teil eine projektschĂ€digende Adminkandidatenverheizanstalt ist. -- PvQ Bewertung - Portal 21:33, 25. Apr. 2007 (CEST)
  • Lol was ist das denn? DSDS nun bei Wikipedia? Welche Kriterien? Wer denkt sich sowas aus... (verliere mehr und mehr das eher angeschlagenen Vertrauen in diese Institution), schnelllöschfĂ€hig--Zaphiro 21:55, 25. Apr. 2007 (CEST)
    • PS wann gibt es denn endlich Wahlplakate und Ă€hnlich platte Parolen?... ich wĂŒrde fĂŒr diesem Sauhaufen keine mĂŒde Mark (€) spenden--Zaphiro 22:06, 25. Apr. 2007 (CEST)
  • "[...] die auf der Liste stehenden Benutzer nicht gefragt wurden [...]" – Hat denn der Antragsteller die Benutzer, die auf der Liste stehen, gefragt, ob sie nicht auf dieser Seite stehen wollen? Gab es Beschwerden dieser Benutzer, und wurden diese ignoriert?

    Wenn jemand VorĂŒberlegungen in Bezug auf Adminnominierungen öffentlich (und nicht im Hinterzimmer des Stammtischs, im Chat oder per E-Mail) anstellen möchte, soll er das doch tun. Mag vielleicht manchem nicht als sinnvoll erscheinen, ist m.E. aber projektschĂ€digend. -- kh80 ‱?!‱ 22:07, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ich stehe auf der Liste. Ich wurde weder gefragt ob ich dort stehen will, oder ob ich etwas dagegen habe. Mir persönlich ist es egal, ob ich da dort stehe, oder nicht. Ich stand da schon mal ganz oben, dann auch mal an fĂŒnfter Stelle, derzeit, glaube ich, an dritter Stelle. Gruß -- Rainer Lippert (+/-) 22:16, 25. Apr. 2007 (CEST)

Kein Löschgrund erkennbar. Wenn jemand Spass dran hat, so eine Liste zu fĂŒhren... Wer diese Liste ernst nimmt, ist wohl eher selbst schuld. Ich fĂ€nde es bedenklicher, das zu löschen. Das wĂ€re in meinen Augen wesentlich projektschĂ€digender. Die Bevormundung der einzelnen Benutzer sollte nur soweit gehen, wie unbedingt notwendig. Zensurmaßnahmen sollten schon etwas besser begrĂŒndet sein.--Kramer 22:11, 25. Apr. 2007 (CEST)

Zensur? --Complex 22:15, 25. Apr. 2007 (CEST)
Was willst Du mir damit sagen? Ich sehe da einen Unterschied zw. Artikelnamensraum und Benutzerunterseiten, die sowieso nur in EinzelfÀllen gefunden werden. Es sei denn, jemand stellt einen Löschantrag... Davon abgesehen darfst Du auf Deiner Seite ja auch Deine persönliche Meinung zum Ausdruck bringen, nicht wahr?--Kramer 22:33, 25. Apr. 2007 (CEST)
Bitte noch mal den unter "Zensur?" verlinkten Beitrag (also [[Benutzer:Eike_sauer#Zensur!) lesen und ĂŒberlegen, ob "Zensurmaßnahmen" hier passt. --Complex 22:40, 25. Apr. 2007 (CEST)
Davon abgesehen, dass ich Eike Sauer diese MeinungsĂ€ußerung auf seiner Benutzerseite zugestehe und er im Hinblick auf den Artikelnamensraum damit sicher nicht unrecht hat, verstehe ich nicht, was das mit Benutzerunterseiten zu tun hat. Der mehrfache Verweis durch Dich auf diesen Beitrag fĂŒhrt leider nicht zu mehr Klarheit in diesem Fall. Wenn Du lediglich darauf abzielst, dass es sich hier nicht um Zensur im engeren Sinne, im sprichwörtlichen Definitionssinn, handelt, sondern in einem weiteren Sinne, der aber umgangssprachlich durchaus ĂŒblich ist, dann verspreche ich Dir, dass ich Zensur demnĂ€chst in solchen ZusammenhĂ€ngen in (unsĂ€gliche) AnfĂŒhrungszeichen setzen werde, wobei ich eigentlich davon ausgehe, dass aus dem Kontext der Diskussion klar werden mĂŒsste, worauf mein Zensurvorwurf abzielt.--Kramer 22:55, 25. Apr. 2007 (CEST)

Meine GĂŒte, was ist an der Liste so schlimm? Pjacobi macht etwas Ă€hnliches zur Admin-Kandidatensuche auf seiner Vertrauensseite. Und die Spalte "Erledigt" ist wohl eher ein Status der Bearbeitung als irgendeine Bewertung. Ich kann auch keinen Löschgrund der Benutzerseite erkennen. Behalten --SteveK ?! 22:21, 25. Apr. 2007 (CEST)

Genau. Ich bin ein Löschtroll, der die heilige Kuh des Benutzernamensraums nicht ehrt. Aber Deinen Link reparier ich Dir trotzdem. Übrigens gibt es signifikante Unterschiede zwischen den Seiten. Steht alles schon oben, wer lesen kann, ist klar im Vorteil. -- PvQ Bewertung - Portal 22:27, 25. Apr. 2007 (CEST)

Nach gaengiger Praxis sind Mobbinglisten erlaubt. Fossa?! ± 22:48, 25. Apr. 2007 (CEST)

Ich stehe ebenfalls auf dieser Liste; geschĂ€digt oder unter Druck gesetzt sehe ich mich dadurch nicht. Ich fand die Liste ganz nett, hab mich nie an ihr gestört. Allerdings kann ich Primus' Argumentation gut nachvollziehen und es ist ja außerdem auch tatsĂ€chlich so, dass die Seite wohl kaum der Wikipedia einen Nutzen bringt. Eine klare Meinung habe ich nicht, ich kann mit beiden Lösungen leben, solange ABF wenigstens die auf der Liste entfernt, die da nicht stehen wollen. --my name disputatio 22:50, 25. Apr. 2007 (CEST)

Behalten Verstehe die Diskussion nicht. Was soll daran schlimm sein, wenn einer ein paar Benutzer aufzĂ€hlt, die fĂŒr Admin-Konform gehalten werden. Welcher Benutzer sieht sich da unter Druck= Eher umgekehrt. Ich sehe das als Vertrauensbeweis.--Northside 01:49, 26. Apr. 2007 (CEST)

Ich wĂŒrde mich dagegen verwehren auf solch einer Seite einsortiert zu sein. Hilfsweise könnten wir ja auch den "Mitarbeiter des Monats" einfĂŒhren. Hat sich in der Systemgastronomie bewĂ€hrt. Wenn man will, daß jemand gemobbt wird, dann macht man die Person ein paar mal zum MdM... Löschen. Weissbier 06:48, 26. Apr. 2007 (CEST)

Inwiefern ist diese Liste fĂŒr den eigentlichen Sinn dieses Projektes von Belang? eher wohl gar nicht, dann ist sie auch mehr als flĂŒssig. Ob schĂ€dlich oder nicht vollkommen egal, wir schreiben eine EnzyklopĂ€die, und keine Statistikunterseiten der freiwilligen Mitarbeiter. Löschen --Label5 06:54, 26. Apr. 2007 (CEST)
Behalten. Benutzerunterseite. Sogar mit Projektbezug. Illegales oder Werbung ist es nicht. --Kungfuman 07:51, 26. Apr. 2007 (CEST)
  • Vor einem LA im Benutzernamensraum erst mal in WP:BNR#Konventionen nachlesen: Die Gestaltungsfreiheit der Benutzerseite findet ihre Grenzen in der Wikiquette und den GrundsĂ€tzen der Wikipedia. Persönliche Angriffe, Beleidigungen, den Ruf der Wikipedia schĂ€digende oder strafbare Inhalte sind nicht zulĂ€ssig. Genauso vermeiden sollte man exzessive Selbstdarstellungen, die nichts mit der AktivitĂ€t in Wikipedia zu tun haben, und Publikation von lĂ€ngeren Texten ohne Wikipedia-Bezug. Hier liegt offenbar kein Löschgrund vor, IMO ist der LA unzulĂ€ssig. --Idler 08:42, 26. Apr. 2007 (CEST)

Was Kollege Idler 9 Zeilen weiter oben schreibt ist zwar absolut richtig, andererseits ist die BegrĂŒndung von PvQ auch mehr als nachvollziehbar. Die Liste selbst ist sinnfrei und eher kontraproduktiv, aber verstĂ¶ĂŸt eben nicht gegen irgendwelche WP-Konventionen. Die sauberste Lösung wĂ€re daher, wenn der Benutzer selbst die Problematik erkennen und die Seite selbst löschen, bzw. leeren wĂŒrde. --Krawi Disk Bew. 12:07, 26. Apr. 2007 (CEST)

Die angegebene Seite ist mir ĂŒbrigens sehr wohl bekannt, vielen Dank. Was sich jedoch von selbst versteht, ist daß auch Benutzerseiten nicht projektschĂ€digend sein dĂŒrfen. Was meiner bescheidenen Meinung nach eben der Fall ist und was auch noch niemand argumentativ wiederlegen konnte. Was machen wir hier doch gleich? Ach ja, eine EnzyklopĂ€die schreiben ... -- PvQ Bewertung - Portal 12:12, 26. Apr. 2007 (CEST)

Tja, und was hier als "projektschĂ€digend" anzusehen ist, steht - wie erwĂ€hnt - in WP:BNR#Konventionen. Darauf muss eine Benutzer sich verlassen können; das kann man nicht auf dieser Seite mit einfacher Löschdiskussion aushebeln, siehe auch WP:AGF, sonst wĂŒrde der GeschmackswillkĂŒr in zufĂ€lligen Konstellationen TĂŒr und Tor geöffnet. Es steht Dir frei. auf der Diskussionsseite von WP:BNR eine restriktivere Fassung vorzuschlagen. Mir gefĂ€llt das auch nicht, was der Benutzer da treibt, aber das ist kein Löschgrund. Aus gutem Grund sind Benutzerseiten privilegiert und stehen z.B. nicht unter dem NPOV-Gebot. (It takes all kinds to make a world.) GrĂŒĂŸe --Idler 14:53, 26. Apr. 2007 (CEST)
Hat Idler schön ausformuliert. Schließe mich dem an. Behalten, da kein Löschgrund vorhanden. --Röntgen 21:09, 28. Apr. 2007 (CEST)
Habe SLA gestellt, da ich keine Lange unnötige Disk ĂŒber eine meiner Seiten möchte. Ich halte den LA  
fĂŒr unsinnig möchte aber Frieden. ABF 21:58, 28. Apr. 2007 (CEST)

Lasermikroskop (gel.)

Lemma ungleich Inhalt --WolfgangS 20:57, 25. Apr. 2007 (CEST)

Fall fĂŒr die schnelle Entsorgung. SLA gestellt. --Thomas S. 21:13, 25. Apr. 2007 (CEST)
UPS, war doch tats. einer schneller... --Thomas S. 21:13, 25. Apr. 2007 (CEST)
Gelöscht, da 1:1-Kopie des ersten Absatzes von Mikroskopie -- srb â™‹ 21:14, 25. Apr. 2007 (CEST)

Hildegard Goss-Mayr-Preis (gelöscht)

nicht ausgerÀumter Fake-Verdacht -- Stahlkocher 18:01, 2. Mai 2007 (CEST)

BegrĂŒndung: Artikel nur sinnvoll, wenn die PreistrĂ€ger jĂ€hrlich eingetragen werden. --Anton-kurt 21:37, 25. Apr. 2007 (CEST)

Das ist zwar kein Löschgrund, die Relevanz ist aber durchaus fraglich. --Thomas S. 21:42, 25. Apr. 2007 (CEST)

Hiermit fĂŒge ich meinen gestrigen Beitrag wieder ein, und hoffe, dass sein Entfernen nur versehentlich erfolgt ist! --Amberg 15:40, 26. Apr. 2007 (CEST)

Ein Preis, der an die Person verliehen wurde, nach der er benannt ist: Das könnte schon ein Alleinstellungsmerkmal sein... Es mĂŒssten erstmal Quellen (keine Wikipedia-Klone) angegeben werden, dass der Preis ĂŒberhaupt existiert. hier wird er jedenfalls nicht erwĂ€hnt. --Amberg 23:19, 25. Apr. 2007 (CEST)

biologie.de was war zuerst, WP oder das hier im Link von mir? Sonst wohl URV. Andere PreistrĂ€ger fand ich nicht auf die Schnelle - Preis scheint nicht allzu große Relevanz zu haben - ist natĂŒrlich auch möglich, dass die Schreibweise oft auch anders ist, das habe ich nicht ĂŒberprĂŒft. --Ricky59 11:35, 26. Apr. 2007 (CEST)

biowiki ist wohl ein Wiki-Mirror. Ich wĂŒsste nichts, was gegen diesen Artikel spricht. Taucht der Preis mal irgendwo in der Presse auf, dann gibt es sicherlich Leute, die mal nachschlagen wollen, worum es dabei geht. Und Wikipedia hilft weiter. Oder eben nicht - falls der Artikel gelöscht wird. Behalten. --Scriborius 12:34, 26. Apr. 2007 (CEST)

Es gibt vor allem nichts, was fĂŒr die Relevanz dieses Preises spricht, ganze drei Google-Treffer [23] sind wohl kaum ein behalten-Argument und der Nachweis der Relevanz ist und bleibt eine Bringeschuld. Löschen. --Wahrheitsministerium 14:42, 26. Apr. 2007 (CEST)

Um meine oben gemachte und (offenbar doch durch einen Akt von Vandalismus, der auch andere BeitrĂ€ge betraf) zeitweilig entfernte Aussage zuzuspitzen: Solange keine von Wikipedia unabhĂ€ngigen Quellen fĂŒr die Existenz des Preises gebracht werden, besteht angesichts der UmstĂ€nde, dass die einzige bisher erwĂ€hnte PreistrĂ€gerin die Namensgeberin selbst ist, und dass in dem verlinkten ORF-Artikel ĂŒber sie der Preis ĂŒberhaupt nicht erwĂ€hnt wird, ein gewisser Fake-Verdacht. --Amberg 16:18, 26. Apr. 2007 (CEST)

Wurde der Preis bis jetzt nur an Hildegard Goss-Mayr vergeben? Dann sollte allerdings nicht mehr behauptet werden, dass er jÀhrlich vergeben wird.

Anfrage an IFOR Austria gestellt. --Amberg 00:17, 29. Apr. 2007 (CEST)

Inselkrieg (erl.)

Werbung fĂŒr ein Spiel. -- Gedöns 22:02, 25. Apr. 2007 (CEST)

Werbung fĂŒr ein Browserspiel, das mit Browsern betrieben werden kann - trotzdem löschen. --Unterrather 22:10, 25. Apr. 2007 (CEST)

In der Form IMHO sogar hart an der Grenze zum Substub (der einzig informatie Inhalt ist, dass es ein Browserspiel ist, das andere ist entweder logisch oder durch das Lemma erklÀrt), Informationswert also gleich Null, ebenso wahrscheinlich die Relevanz. Schnelllöschen. --my name disputatio 22:57, 25. Apr. 2007 (CEST)

Schnellgelöscht --Tafkas Laberecke 00:58, 26. Apr. 2007 (CEST)

Martin Maier (gelöscht)

kaum relevanter Jungschauspieler -- Gedöns 22:16, 25. Apr. 2007 (CEST)

Wenn er es bis hier geschafft hat, dann kann er drinne bleiben. Aber so wie es momentan ausschaut kann es nicht bleiben. Entweder kommen relevante Informationen, wie Geburtsdaten, kurze Biographie und einiges mehr. Kommt da nichts dann löschen.--JagielloXXwieku 22:59, 25. Apr. 2007 (CEST)
Geburtsjahr habe ich gefunden. --Ricky59 11:38, 26. Apr. 2007 (CEST)

Genauso relevant oder genausowenig relevant wie alle anderen, die im Zuge des Ausstrahlens der neuen ORF-Serie hier angelegt wurden - und anscheinend fast alle ohne Geburtsdatum. (lieblose Reinklatscherei war das).. --Ricky59 16:11, 27. Apr. 2007 (CEST)

Gelöscht, zu dĂŒnn fĂŒr einen Artikel. --Kantor HĂŠ? +/- 01:04, 3. Mai 2007 (CEST)

Acument Global Technologies (gelöscht)

mag als "großer US-basierter Mischkonzern" ja eventuell relevant sein, aber diese Info zzgl. Firmensitz-Angabe ist kein Artikel-- feba 22:17, 25. Apr. 2007 (CEST)

deutlich zu wenig. so löschen -- Gedöns 22:47, 25. Apr. 2007 (CEST)
gelöscht. --NoCultureIcons 02:52, 2. Mai 2007 (CEST)

Das war wirklich zu dĂŒnn, selbst fĂŒr Freunde kurzer Stubs. --NoCultureIcons 02:52, 2. Mai 2007 (CEST)

Bewegungssegment (Gelöscht)

kein Artikel; -- Gedöns 22:19, 25. Apr. 2007 (CEST)

dienen Referenzverweisseiten nicht als Artikel? mfg Patrick-Peter Schmidt (Verfasser) [24]

Gelöscht, diesen Substub muss man nicht lange diskutieren --Uwe G.  ¿⇔? 23:29, 25. Apr. 2007 (CEST)

Nur fĂŒr's Protokoll und der Ordnung halber - Verpflanzung eines verirrten Beitrags von der Disk zu dieser Seite:

Hallo Gedöns,

in Bezug "Bewegungssegnent" mag kein Artikel darstellen, dabei gibt es Referenzen zu Anatomie und Bewegungsapparat. Und eine Referenz ist meines Erachtens ein Artikel.

mfg

Patrick-Peter Schmidt (Verfasser von Bewegungssegment) (Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von 89.55.65.109 (Diskussion ‱ BeitrĂ€ge) 23:00, 25. Apr 2007) -- PvQ Bewertung - Portal 08:45, 26. Apr. 2007 (CEST)

Es topfte um: -- PvQ Bewertung - Portal 08:45, 26. Apr. 2007 (CEST)

Hallo Patrick-Peter, bitte das nĂ€chste mal enzyklopĂ€discher schreiben. Dass ein Bewegungssegment ein Teil des Bewegungsapparates ist, ist nicht sonderlich ergiebig. Gruß, Gedöns 20:52, 26. Apr. 2007 (CEST)

Dirty SĂĄnchez (zurĂŒckgezogen)

Das ist nicht mal ein richtiger Artikel, sondern eine Ansammlung diffuser Verwendungsweisen des Begriffes. Manche Leute schauen hier einfach zu viel fern. Aber nicht jeder popkulturelle Unsinn ist auch relevant. Aus Pornofilmen kann man noch vielmehr Praktiken rausholen, fĂŒr die es auch Begriffe gibt. Sollen die alle her gelistet werden? Es gibt eine Seite Pornofilm, es gibt sogar eigene Seite fĂŒr Bang Bus reicht das nicht? "Ein fĂŒr alle mal, ich will vieles nicht wissen." -- Friedrich Nietzsche 22:38, 25. Apr. 2007 (CEST)

Im Artikel wird es so dargestellt, als wĂ€re es eine zwar etwas schrĂ€ge, aber doch ausgeĂŒbte Sexualpraxis und nicht bloß ein demĂŒtigender Spaß der Bang Bus Leute. löschen und von mir aus ein Redirect auf Bangbus. Das ist das Maximum. --Mycroft Holmes 22:48, 25. Apr. 2007 (CEST)

Das ist ein "urban mythos", das gibts ĂŒberhaupt nicht, siehe [25]. löschen (das hat gar nicht mit "Pfui" zu tun...). --Achim JĂ€ger 22:48, 25. Apr. 2007 (CEST)

  • Tolle Zeitschriften, die Du da so liest (GQ [26]...noch nie gehört), ohne Belege dennoch so eher löschen--Zaphiro 23:31, 25. Apr. 2007 (CEST)
Anmerkung: Die Beschreibungen Moderner Sagen sind hier in der Wikipedia gĂ€ngig, siehe auch Kategorie:Moderne Sage und den Hauptartikel. Was die QualitĂ€t angeht, bin ich zwiespĂ€ltig, ich denke schon dass diese Beschreibung, so ekelhaft sie sich auch anhört, eine Berechtigung in der Wikipedia hat, der Artikel könnte allerdings wirklich besser sein. Irgendwelche bemĂŒhten Redirects zu zu zaubern, sehe ich als weniger sinnvoll an, besser wĂ€re es, erst die WP:QS zu bemĂŒhen um den Artikel dadurch eine Chance zu geben. Gelöscht werden kann danach immer noch- allerdings sehe ich jetzt keine WP:RKs verletzt, ausser die ungeschriebene, daß es Pfui ist, aber das ist fĂŒr viele viel in der WP und fĂŒr jeden etwas anderes. Gruß Giulia →¼ 23:36, 25. Apr. 2007 (CEST)
  • Behalten. Der Begriff ist tatsĂ€chlich weit verbreitet und ich war mal froh, dass darĂŒber etwas hier steht. Ob es ein Mythos ist oder nicht sollte geklĂ€rt werden, ist aber kein Löschgrund (dafĂŒr gibt es andere Bausteine, inkl. QS). Im Gegenteil: Dann wĂ€re er gerade wichtig zur AufklĂ€rung. Im ĂŒbrigen können sich solche Legenden auch durch Nachahmer ihren Weg in die RealitĂ€t finden. Übrigens 781.000 Google-Treffer. Ansonsten ist der Artikel nicht besonders groß, aber ok. Die eigentliche LöschbegrĂŒndung (Irrelevanz) kann ich gerade wegen der Verbeitung nicht nachvollziehen. Übrigens ist das auch widersprĂŒchlich, einen Artikel erst zu kritisieren, weil er nur eine Auflistung Relevanznachweisen/Referenzen sei und dann die dadurch eigentlich belegte Relevanz anzuweifeln. Was denn jetzt? FĂŒr die Einarbeitung in einen anderen Artikel besitzt der Begriff meiner Meinung nach zuviel Eigenrelevanz und es wĂ€re auch zuviel Text. --StYxXx 23:59, 25. Apr. 2007 (CEST)
  • Behalten. Es gibt keine GrĂŒnde den Artikel zu löschen. Das sind ja keine LĂŒgen ĂŒber irgendwas, sondern nur ausgefallen Sexpraktiken, der inzwischen zu den Wikipedia-Klassikern zĂ€hlt.

Das ist ein völlig diffuser Begriff und eben so diffus ist der Artikel. In dieser Form kann er jedenfalls nicht behalten werden. --Mycroft Holmes 02:46, 26. Apr. 2007 (CEST)

So wie es da steht ist es eine fest umrissene Sexualpraxis, dass sie nicht praktiziert wĂŒrde halte ich persönlich fĂŒr Theoriefindung, erfahrungsgemĂ€ĂŸ gibt es in dem Bereich nichts, was nicht doch irgendwie praktiziert wird. Die Verwendungsbeispiele sind keine solchen, sondern eine Auflistung von Anspielungen auf diese Sexualpraxis. Schon die AufzĂ€hlung der Anspielungen lĂ€sst ziemlich deutlich auf Relevanz schließen. Man muss es nicht mögen das Thema, Relevanz ist indessen da. Behalten--Kriddl Diskussion Tutorenprogramm 09:04, 26. Apr. 2007 (CEST)

Hier ist weder etwas diffus noch irrelevant. Dieser Begriff ist verbreitet und wird mit Sicherheit auch praktiziert. Um nichts anderes geht es bei der Frage nach eigenstĂ€ndiger Relevanz. Wer es nicht mag (ich mags auch nicht ausprobieren!), muss es nicht tun, aber allein wegen der persönlichen Pfui-Einstellung oder Abneigung die Relevanz abzusprechen, ist eine reine subjektive Wertung und daher als solche irrelevant. Der eine oder andere der hier Löschen schreit, erhielt erstmals diese Info, und tut dies wegen des Inhaltes. Damit ist aber der Sinn des Beitrages erfĂŒllt, und alle wissen worum es geht, um zumindest jetzt Pfui zu sagen. Behalten --Label5 09:29, 26. Apr. 2007 (CEST)
  • „eine Auflistung von Anspielungen“ als Argument fĂŒr Relevanz zu bringen, finde ich ja mal echt abenteuerlich. Wenn ich mir das so ansehe: Das sind alles amerikanische und dann wohl auch vorwiegend Witzfilme. Wenn der Begriff tatsĂ€chlich so verbreitet ist: Wo bitte taucht er denn sonst im Leben auf und nicht als vermutlich Zitat eines Zitates eines VorgĂ€ngerfilms – wie verbreitet ist der Begriff ĂŒbrigens im deutschsprachigen Raum oder Europa? Die Urban Legends zeichnen sich dadurch aus, daß sie – ggf. um lokale Besonderheiten variiert – rund um die Welt verbreitet sind. Und ein guter Artikel ĂŒber eine Urban Legend zeichnet sich dadurch aus, daß er nicht nur den Ursprung der Sage erklĂ€rt, sondern auch ihren Weg ins Leben und rund um die Welt verfolgt. Das hier ist ein Artikel, der nur mit dem Ekel-Grusel-Faktor des "igittigitt, was manche Leute so treiben" kokettiert (und damit im Grunde genommen eine schöne Herumdrehung des hier ja wortreich und komplett unbelegt geĂ€ußerten Vorurteils, der Artikel solle gelöscht werden, weil das "Thema pfui" sei!). Sollte es sich tatsĂ€chlich um eine Moderne Sage handeln (der Beleg steht auch noch aus), dann ist dies ein ausgesprochen schlechter und zudem belegloser Artikel darĂŒber (wir erinnern uns? "Gesichertes Wissen"!). Daher eindeutig löschen. --Henriette 16:27, 26. Apr. 2007 (CEST)

löschen keine Quellen. Im Google zwar viele Treffer, aber wenn man sich die genauer ansieht geht es meist um anderes u.a. scheint es ein oft verwendetes Pseudonym zu sein und irgendein Album... Ob pfui oder nicht nicht jede Ferkelei ist relevant. SONNENSCHEIN 17:08, 26. Apr. 2007 (CEST)

Der Begriff ist alles andere als fest umrissen, das gehört aber zu einem Artikel dazu. Man könnte daraus eine BegriffsklÀrungsseite machen. Ein D.S. bezeichnet eine (fiktive) Sexualpraktitk, einen Cocktail, ein Album, ...

Aber was wÀre davon wirklich interessant und relevant? Nichts. --Mycroft Holmes 20:23, 26. Apr. 2007 (CEST)

Echt ekelhaft. Aber trotzdem behalten. --86.103.194.112 12:34, 27. Apr. 2007 (CEST)

sicher nicht jedermanns sache, existiert aber - und zwar nicht nur in zitaten und anspielungen, siehe [27], daher behalten --snotty diskussnot 14:58, 27. Apr. 2007 (CEST)

Redirekt auf Bang Bus wĂ€re falsch. Es wird inzwischen von verschiedensten Leuten als Name verwendet, so dass es erklĂ€rt werden sollte. 2002 Ist sogar ein Fahrrad herausgekommen mitdem Namen. In UK gibt es eine Jack-Ass-Artige Gruppe mit dem Namen [28], die haben auch einen Film produziert. [29] etc. etc. etc. Seltenst wird dabei der Name erklĂ€rt. Es wird einfach vorausgesetzt, dass man es weiß. Und zum erklĂ€ren sind wir da, auch wennes derLA-Steller nicht wissen will, andere vielleicht schon. --Franz (Fg68at) 17:11, 27. Apr. 2007 (CEST)

Behalten. --Röntgen 17:30, 27. Apr. 2007 (CEST)

Wenn verbreitet und relevant (was ich nicht weiß), einarbeiten in Liste der Sexualpraktiken und redirect dorthin. Als eigenes Lemma löschen. --KnightMove 18:36, 27. Apr. 2007 (CEST)

Habe gegoogelt... ok, das ist verbreitet. Da ich im Moment keine Ahnung habe, welche Sexualpraktiken eigene Lemmata verdienen, neutral. --KnightMove 18:51, 27. Apr. 2007 (CEST)

Ziehe den Antrag nach erfolgter Überarbeitung zurĂŒck. --Mycroft Holmes 18:51, 27. Apr. 2007 (CEST)

Christian-Sigismund Prinz von Preußen (erl., gelöscht)

Die beliebte Relevanzfrage, z.Z. vierter Sohn, Ehegatte und Vater einiger Kinder und sonst nichts.--Kriddl Diskussion Tutorenprogramm 22:59, 25. Apr. 2007 (CEST)

Hatte von 1994 bis 2006 die Leitung des Hauses Hohenzollern. --Scriborius 23:53, 25. Apr. 2007 (CEST)

stimmt, Scriborius. Aber das wird in der spĂ€teren Diskussion höchstwahrscheinlich nicht zĂ€hlen. Warum auch - Adel hat in der Wikipedia nicht zu suchen, besonderst wenn die Personen zum „Adel“ gehören und nach 1918 geboren sind. Könnte auch deren Argumente aufzĂ€hlen, aber wer weiss - vielleicht fĂ€llt denen ja auch mal was Neues ein. ironisch Gruß, --Thyra 07:44, 26. Apr. 2007 (CEST)

Deine Ironie und Adelsliebe in allen Ehren, aber er erfĂŒllt allein mit dem Adelszusatz und als einer von vielen geborener SprĂ¶ĂŸe der Hohenzollern, keinerlei Relevanzkriterien als Person. Er ist weder Thronfolger (von welchem Thron auch?) noch erkennbar irgendetwas anderes. Chef des Hauses Hohenzollern ist eine reine interne Ansicht im genannten Hause, und Adel allein macht nun so gar nicht relevant. Mir wĂ€re neu, dass die Tatsache allein, er sei das intern ernannte Familienoberhaupt gewesen, irgendwelche Bedeutung ausserhalb dieser Familie hat. Im Gesamtbeitrag ist er bestens aufgehoben.--Label5 08:49, 26. Apr. 2007 (CEST)
Also wenn ich den Artikel lese, scheint mir aber auch gar nichts relevant zu sein. Man könnte den Namen getrost durch Max Mustermann ersetzen. Demnach verbliebe noch der Adelstitel, aber ist das wirklich ein Grund fĂŒr Relevanz? Ich denke nicht. --Splayn 12:37, 26. Apr. 2007 (CEST)
Hat offenbar nur ein wohlklingenden Namen. Worin besteht denn die Leitung des Hauses Hohenzollern? Was macht man da was zu Relevanz fĂŒhren sollte? --Brownie Hawkeye 13:01, 26. Apr. 2007 (CEST)
Ich vermute mal, man hat da so etwas wie "Generalvollmacht", um ĂŒber RĂŒckgabe/EntschĂ€digung von enteigneten BesitztĂŒmern zu verhandeln (ist zur Zeit bei anderen AdelshĂ€usern sehr aktuell). RĂ€tselhaft ist mir noch, wie die Tochter aus einer Beziehung (also offenbar nichtehelich) zu einer Prinzessin avanciert ist - Adoption? Solange der Prinz nichts Besonderes geleistet hat, außer zu studieren, Chef zu sen und die Linie fortzupflanzen, erscheint er mir nicht als WP-relevant. Oder erfĂŒllt das Haus Hohenzollern etwa die RK fĂŒr Unternehmen, sodass er analog zum Vorstandvorsitzenden zu behandeln wĂ€re? Mangels ersichtlicher Relevanz fĂŒr löschen. --Idler 21:55, 26. Apr. 2007 (CEST)

behalten - da er z.Zt. Erbe, an zweiter Stelle, des Hauses Preußen ist. Verwaltet neben seinem Neffen die KulturgĂŒter des ehem. reg. Hauses in Deutschland. Er hĂ€lt auch das Testament seines Vaters gegen seine beiden Ă€lteren BrĂŒder Rechtens (Erbfolge, Hausgesetz aus der Zeit Friedrich II. der Große). Da er in der Zeit von 1994 bis 2006 im Namen seines Neffen die GeschĂ€fte des Hauses geleitet hat. --84.131.79.82 08:34, 27. Apr. 2007 (CEST)

Erbe an zweiter Stelle fĂŒr das Haus der Preußen (was auch immer das sein soll) ist wohl kaum relevant. Er hĂ€lt das Testament seines Vaters, ja warum das denn, kann er doch hinlegen. Muss er er doch nicht die ganze Zeit halten. In der Erbefolge steht er wohl kaum in erster Reihe und schon gar nicht an zweiter Stelle, da dann erstmal sein Bruder und sein Neffe kommen, im ach so hohem Hause Hohenzollern. Nix relevant, nix eigener Artikel und wenn er das Testament noch so lange hĂ€lt. --Label5 20:13, 27. Apr. 2007 (CEST)

Selbst wenn es von Bedeutung wĂ€re, ergibt sich aus dem artikel nicht, dass er an zweiter Stelle bezĂŒglich des Oberhauptes steht. Er ist laut Einleitung der vierte und jĂŒngste Sohn des Vaters. Damit wĂ€re er an fĂŒnfter Stelle. Abgesehen davaon: Zweite Stelle wĂ€re fĂŒr die Thronfolge eines real existierenden Staates und Thrones interessant, nicht fĂŒr die Eigenschaft als Familienoberhaupt einer Familie.--Kriddl Diskussion Mentorenprogramm 08:07, 1. Mai 2007 (CEST)

ja, Kriddl. Vierter Sohn - seine beiden Ă€lteren BrĂŒder wurde enterbt (per Hausgesetz nicht standesgerecht geheiratet) und der dritte starb 1977 bei einem Manöver. Und es geht um Geld und Landbesitz ... nicht um ThronansprĂŒche! Und außerdem hat er zwölf Jahre die GeschĂ€fte des Hauses Hohenzollern geleitet - solange sein Neffe keine legitimen Nachkommen hat oder nicht standesgemĂ€ĂŸ heiratet, sind er und sein Sohn Erben des Hauses Hohenzollern. --Thyra 08:53, 1. Mai 2007 (CEST)

Das sind aber eine ganze Reihe wenns. Dann stellt sich die Frage (wenns per Hausgesetz, sprich interner Familienregelung, war, ist er und sind nicht doch seine Ă€lteren BrĂŒder OberhĂ€upter? Selbst wenn es hierbei auch um den schnöden Mammon geht wĂ€re das noch fraglich.--Kriddl Diskussion Mentorenprogramm 09:48, 1. Mai 2007 (CEST)

Kriddl, wie ich Dich kenne - hast Du auch gelesen das seine Ă€lteren BrĂŒder vor Gericht gegangen sind. Dies hab ich erwĂ€rnt, aber es wurde von IP.:217.248.255.90 gestrichen mit den Worten „dies gehört nicht zu seiner Person“. Wenn man die letzten Änderungen von „IP-Nrn“ sieht,und nicht nur bei diesem Artikel, zeigt es doch ein Art „Null-Wissen“ zu dem Thema. Ich will mich hier nicht als Adelsexpertin aufspielen, im Gegenteil. Aber wie schrieb die IP-Nr. 84.163.234.118 nach der Löschung der unehelichen Tochter, am 1. Mai gegen 1:57 h: „im Hause Hohenzollern nicht nachfolgeberechtigte Tochter entfernt: Wenn seine Relevanz schon umstritten - Indiz: es lĂ€uft der Zeit ja deswegen ein LA mit dieser BegrĂŒndung! ist sie garantiert irrelevant.“ Uuchhh - lĂ€ĂŸt aber die eheliche Tochter stehen ??? Es ist doch wohl bekannt, dass das Haus Hohenzollern das Salische Erbrecht bevorzugt. gez. Thyra

Nicht relevant, gelöscht --Ixitixel 14:33, 2. Mai 2007 (CEST)

KĂŒrbiskernbrot (erledigt schnellgeloescht)

Hatte ich vorhin mal gelöscht, jetzt ist er wieder da. Auf der Diskussionsseite wird versprochen, dass der Artikel noch ausgebaut wird, aber ich habe da meine Zweifel. Im Moment ist das zu wenig Artikel und zu viel TrivialitĂ€t und ich sehe da auch nicht unbedingt viel Potenzial fĂŒr eine QS. → löschen. --ÎŁÏ„Î­Ï†Î±ÎœÎżÏ‚ (Stefan) ÂÂ± â–   23:37, 25. Apr. 2007 (CEST)

kann die vorherige Schnelllöschung gut verstehen. So ist das absolut kein Artikel --Tafkas Laberecke 00:55, 26. Apr. 2007 (CEST)
  • ooch mach weg, oder wollt ihr ĂŒber "KĂŒrbiskernbrot ist ein Brot mit KĂŒrbiskernen im Teig und oft auch auf der OberflĂ€che." wirklich 7 Tage diskutieren? stelle SLA--Zaphiro 01:05, 26. Apr. 2007 (CEST)

Oh lecker! Schnell aufessen! ;-) (probiert mal noch Mandelbrot oder Mohnbrot und Kategorie Brot fehlt auch...) SONNENSCHEIN 15:08, 26. Apr. 2007 (CEST)

LĂ€tta (bleibt)

Eher Werbung als enzyklopÀdischer Artikel. So wie das jetzt da steht sollte man es löschen.--JagielloXXwieku 23:43, 25. Apr. 2007 (CEST)

Sehe ich genauso. Widerspricht absolut WWNI --Tafkas Laberecke 00:54, 26. Apr. 2007 (CEST)
Wenn wir jetzt anfangen alle Artikel aus den SupermÀrkten unter den jeweils verschiedenen Namen hier einzutragen, dann können wir das Projekt gleich begraben. Sowas gehört als AufzÀhlung max. in den Herstellerbeitrag (hier Unilever) und dann einzig in Bestandslisten der Warenketten, aber nicht in die WP. Löschen --Label5 08:57, 26. Apr. 2007 (CEST)
Margarine-Brotaufstrich? Ich dachte immer, LĂ€tta wĂ€re einfach eine Halbfettmargarine wie andere auch, steht jedenfalls groß auf der Packung. ErwĂ€hnung beim Konzern und im Margarineartikel sollte genĂŒgen. Vorstellbar ist allenfalls ein Redirect auf Margarine (komischerweise taucht dort die Halbfettmargarine nicht auf). --Mghamburg Diskussion 11:17, 26. Apr. 2007 (CEST) Nach Ausbau meinetwegen behalten. --Mghamburg Diskussion 16:59, 27. Apr. 2007 (CEST)

also Werbung ist das nicht, da wird ja sogar behauptet, dass das Produkt unnötig ist, wenn man die paar SĂ€tze genau liest. Und Marken anderer Produkte, z.B. bei SĂŒĂŸwaren, gelten bei Wikipedia grundsĂ€tzlich auch als relevant genug fĂŒr einen eigenen Artikel. Es ist die Frage, ob LĂ€tta z.B. MarktfĂŒhrer bei fettreduzierter Margarine ist oder die erste dieser Art auf dem europĂ€ischen Markt war... geht aus dem Artikel aber nicht hervor. 7 Tage --Dinah 12:26, 26. Apr. 2007 (CEST)

Im gutgemeinten Kampf gegen Werbung wird hier das Kind mit dem Bade ausgeschĂŒttet. Der letzte Revert stellte folgenden Satz wieder her: Den selben NĂ€hrwert bekommt man billiger und gesĂŒnder, indem man Butter oder Margarine halb so dick streicht und ein Glas Wasser dazu trinkt – so in den 1990er Jahren eine Konsumentenzeitschrift. ROTFL. Das soll eine enzyklopĂ€disch adĂ€quate Formulierung sein? Fakten checken, das Lemma jedoch als bekannten Markennamen behalten. Stefan64 12:44, 26. Apr. 2007 (CEST) Nachtrag: Ich habe das mal etwas ĂŒberarbeitet und einen neuen (referenzierten) Abschnitt "Marketing" eingefĂŒgt. Stefan64 11:54, 27. Apr. 2007 (CEST)

Etwas dĂŒnne, aber durchaus relevant. NatĂŒrlich behalten.--Röntgen 01:03, 27. Apr. 2007 (CEST)

wĂ€re fĂŒr löschen, aber Nutella (Firma Ferrero) hat hier in Wikipedia auch ein Platz gefunden. Aber die These, wenn man es isst macht es schlank - ist sehr befremdlich sowie die Zielgruppe (nur 20-50-jĂ€hrige ???) --84.131.79.82 08:46, 27. Apr. 2007 (CEST)

der Artikel wurde mittlerweile deutlich ergÀnzt, die Relevanz geht jetzt daraus hervor, also behalten --Dinah 13:38, 27. Apr. 2007 (CEST)

bleibt. --NoCultureIcons 02:47, 2. Mai 2007 (CEST)

Russudana (gelöscht)

Wenn es ein trnaskriptionsproblem ist bitte passend verschieben. -- Stahlkocher 18:07, 2. Mai 2007 (CEST)

Quellen fehlen, Google 3 Treffer, Fakeverdacht --Pelz 23:47, 25. Apr. 2007 (CEST)

Nein, kein Fake. War georgische Königin 1223-1245. Haben wir schon viel ausfĂŒhrlicher unter Rusudan. Allerdings ist die georgische Schreibweise რუსუდანი, nach „Georgische Sprache“ wĂ€re das Russudani. Das -i wird aber bei diesen Namen ĂŒblicherweise zum -a, siehe თამარი = Tamara usw. Also ist Russudana korrekt (oder?), aber der vollstĂ€ndigere Inhalt steht unter Rusudan. Was tun?-- SibFreak 00:51, 26. Apr. 2007 (CEST)
Ich schlage Verschiebung von Rusudan nach Russudana und Redirect des alten Lemma vor. --Label5 08:52, 26. Apr. 2007 (CEST)
Sorry, ich habe hier offensichtlich falsch ergaenzt, Russudana und Russudan koennen kaum identisch sein. Leider ist das, was im Artikel steht, alles, was meine Quelle hergibt. yak 11:19, 26. Apr. 2007 (CEST)

City Cobra (gelöscht)

{{Löschen}} kein Artikel lt. WP:MA --MinĂ©rve  ! Beatlefield ! 23:04, 25. Apr. 2007 (CEST)

Einspruch: Album wird bei amazoon gefĂŒhrt. -- KönigAlex 23:35, 25. Apr. 2007 (CEST)

kein Artikel lt. WP:MA

  • (SLA mit Einspruch) -- MinĂ©rve  ! Beatlefield ! 23:48, 25. Apr. 2007 (CEST)
Imho enebnfalls kein Artikel lt MP:MA, auch Außnahmegrund keiner gegeben...-- Ù…Ù†ŰŽáƒ•áƒ”áƒœáƒéŸ 23:54, 25. Apr. 2007 (CEST)

Es werden tausende von Alben bei Amazon gefĂŒhrt, trotzdem entspricht der Artikel nicht den Anforderungen an Musikalbenartikel. --MinĂ©rve  ! Beatlefield ! 00:04, 26. Apr. 2007 (CEST)

Löschen, eindeutig zu wenig. --Gripweed 00:47, 26. Apr. 2007 (CEST)
Löschen, ErwĂ€hnung beim KĂŒnstler reicht. --[Mordan] -?- 09:39, 26. Apr. 2007 (CEST)
ACK so löschen --Nolispanmo 14:58, 27. Apr. 2007 (CEST)
Löschen: eine Auslagerung als eigenen Artikel ist nicht notwendig, da es kein Meilenstein unter den Deutschrap-Platten ist und keine besondere Entstehungsgeschichte hat. --Cutty Mike and Mighty 09:13, 29. Apr. 2007 (CEST)
Platz 10 deutsche Charts Behalten
einmal WP:MA lesen --MinĂ©rve  ! Beatlefield ! 20:32, 1. Mai 2007 (CEST)
gelöscht. --NoCultureIcons 02:34, 2. Mai 2007 (CEST)

Leider ein wenig zu wenig. --NoCultureIcons 02:34, 2. Mai 2007 (CEST)

STAHL CraneSystems (bleibt)

Imho geht aus dem Artikel leider keine aktuelle Relevanz hervor. --Pelz 23:50, 25. Apr. 2007 (CEST)

Aber dennoch ein ganz interessanter Artikel mit kleinen Fehlern, wir sind ja nicht Sklaven der RKs eher behalten -- Mbdortmund 02:06, 26. Apr. 2007 (CEST)

Gut geschriebener interessanter Artikel - auf jeden Fall behalten --WolfgangS 03:52, 26. Apr. 2007 (CEST)

Die AntragsbegrĂŒndung ist leider vollkommen zutreffend, auch wenn ich eine Relevanz sehen wĂŒrde. 7 Tage um diese ausreichend darzustellen. --Label5 06:58, 26. Apr. 2007 (CEST)
Also ich sehe schon gewisse Daseinsberechtigung des ĂŒber 125 Jahre alten Unternehmens (1876), das zwar seine beste zeiten Hintersich hat, aber unwichtig war es in den 20. Jahren des 19. Jahrhundert sicher nicht ( beschĂ€ftigte ein Viertel aller in Stuttgart-Wangen tĂ€tigen Industriearbeiter). Daneben les ich, das die Firma sicher Padente fĂŒr ihre KettenzĂŒge besass. Und baute mal ein Weltrekordaufzug (Moskauer Fersehturm). Die Summe macht, aus meiner Sicht, das Unternehmen fĂŒr eine EnzyklopĂ€die behaltens wert. Bobo11 11:22, 26. Apr. 2007 (CEST)
  • Das wird so leider nix, C&P von der Unternehmesseite = URV. Dennoch halte ich eine Eintrag fĂŒr die Firma berechtigt. Bobo11 11:31, 26. Apr. 2007 (CEST) vergest es OTRS Ticket vorhanden. Bobo11 11:36, 26. Apr. 2007 (CEST)

Abgesehen von der historischen Relevanz sehe ich auch die aktuelle UnternehmensgrĂ¶ĂŸe als relevant an. Dem GeschĂ€ftsbericht 2005 der R. STAHL AG entnehme ich auf Seite 63, dass der "aufgegebene GeschĂ€ftsbereich Fördertechnik" (also nach Verkauf die "STAHL CraneSystems") noch 2005 einen Umsatz von 119 Millionen EUR gemacht hat. FĂŒr mich ein relevanter Marktteilnehmer. Gruß! -- Talaris 12:01, 26. Apr. 2007 (CEST)

  • Aufgrund der genannten Argumente bin ich auch fĂŒr behalten. --Rosenzweig ÎŽ 22:43, 28. Apr. 2007 (CEST)
bleibt. --NoCultureIcons 02:31, 2. Mai 2007 (CEST)

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.